Fronius: Sehr verschiedene Werte bei WR und Portal

  • Und, wie ist der Stand der Dinge ?

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Zitat von krebs8

    Fronius hat bisher nicht geantwortet.
    Ich habe dort aber auch noch nie eine Antwort erhalten, ohne daß ich erinnert habe.


    Ja leider ist das irgendwie so dort. Schade damit macht man viel zu nichte, wenn es da klemmt.

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Von Fronius ist natürlich noch keine Antwort eingegangen.


    Ich habe über die trüben Tage nun doch mal die PV-Anlage ausgeschaltet und den Zweirichtungszähler 18.0 erneut mit dem S0-Zähler verglichen. Auch über gut 2 Tage bei einem Verbrauch von etwa 18 kWh liegt die Abweichung des S0-Zählers unter 1%. Dabei hatte ich zum Beginn der Ablesung nicht auf dem Moment des Umschaltens der Nachkommastelle von 18.0 geachtet, um diese Ableseungenauigkeit (nur 1 Nachkommastelle im Vergleich zum S0-Zähler) zu korrigieren. In Wirklichkeit liegt der Fehler also unter 1%. Siehe Anlage 2.


    Bei der dritten Ablesung habe ich das Umschalten des 18.0-Zählers bei Beginn und Ende der Ablesung beachtet und somit diesen Fehler minimiert. Die Ablesedauer und der Verbrauch waren hier allerdings kurz. Dabei liegt der Fehler aber bei nur 0,5%.
    Insgesamt dürfte der Fehler des S0-Zählers im Vergleich zum 18.0-Zähler also klar unter 1% liegen.


    DIe Abweichung des WR zu den Zählern bei der Gesamterzeugung habe ich mal mit (übertriebenen) um 1% korrigierten Werten des S0-Zählers berechnet. Diese liegt für die große Zeitspanne Februar und März dann immer noch über 4%. Siehe Anlage 1. Meiner Meinung nach immer noch zu hoch, oder ?

  • Was sagt dein Solateur dazu? Soll er mal fronius deswegen kontaktieren!

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Der ist zur Zeit etwas schwer zu erreichen, muß aber demnächst eh nochmal kommen. Ich warte mal, ob Fronius antwortet bzw. erinnere wieder mal an meine Anfrage.