Welche Batterie fuer meine Insel?

  • Hallo zusammen,


    nach langen Recherchen und Ueberlegungen moechte ich nun meine Inselanlage auf Mallorca mit den folgenden Dimension bauen:
    Etwa 4kw/p Photovoltaik, 2 Stueck XTH 4000-48 auf einer Phase.
    Ich kann ja noch mehr PV Module kaufen wenns nicht reicht. Als Laderegler einen Studer VT80, da kann ich bis 5KW/p anschliessen.


    Jetzt die Frage der Batterien. OPzV oder OPZS oder diese hier:


    Silicium Blei Gel Batterien. Gerade für hohe Temperaturen geeignet und und in den Werten schlägt sie angeblich auch jede andere. Hat jemand damit Erfahrungen?


    http://www.rebacas.com/bateria…es-alto-rendimiento-.html


    Was sind Eure Meinungen?
    Wieviel Ah wuerdet ihr fuer die ganze Batteriebank vorschlagen? Ich hatte fuer 2 Tage bedecktes Wetter so an die 38400 Ah, also 800 Ah pro 2Volt Batterie gedacht. Wenn ich so um die 8 KW pro Tag verbrauche.
    Kann ich die Batterien problemlos in der Garage aufbauen oder brauchen die eine Belueftung?


    Vielen lieben Dank fuer Eure Anregungen, speziell zu der Silicium Blei Gel Batterie. Die geht mir nicht aus dem Kopf aber ich haette gerne gewusst ob jemand Erfahrungen mit dem Batterie Typ hat.


    Gruesse,
    wuestenmaus

  • Hi, die waren schon ein paar Mal im Gespräch, ich glaube mich zu erinnern dass sogar
    der Hersteller (oder doch nur der sp. Händler?) sich hier im Forum einmal (sehr kurz) positiv dazu geäußert hat :D
    http://www.photovoltaikforum.com/blei-silizium-t102207.html
    Aber ich wüßte nicht dass jemand schon welche hat. Vielleicht weiß @ Wile (lg!) http://www.photovoltaikforum.c…?mode=viewprofile&u=84166 mehr, der kennt jedenfalls den Laden recht gut, ist nicht so weit von ihm.
    Falls Du der Erste bist der sich traut bitte von Anfang an alles gut protokollieren und Werte hier einstellen !
    Wir wären Dir echt sehr dankbar :danke:
    Falls nicht:
    Wenn die Akkus wirklich sehr warm stehen müssen ( warum eigentlich?) grundsätzlich jedenfalls lieber flüssige als OPzV,
    mit Rekombinationsstopfen sind OPzS auch wartungsarm bzw. wartungsfrei aber in jedem Fall langlebiger/mehr Zyklen.
    Und billiger auch noch...
    Wie ist denn die Nutzung der Anlage? Ferienhaus oder ganzjährig bewohnt ?
    lg,
    Philip


    edit: musst ein bisschen aufpassen, die Interberg Glibberdinger sind mit Ah/C100 angegeben ! Normale OPzS mit C10....
    Zwecks fairem Preisvergleich :)

  • Hast Du für Deinen genauen Standort schon mit http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php gespielt ?
    Ich denke mal so von 4kWp PV und Batt 48V/750Ah(C10!) bis 5kWp PV und 48V/1000Ah macht das alles Sinn,
    ist dann mehr die Frage wo man sparen will/muss - Geld, Ruhe und Diesel(Generator), Fläche.
    Generator schon vorhanden? Netz erreichbar oder wegen bescheuerten Gesetzen nogo?
    Ausrichtung wäre für ganzjährigen Betrieb so 45-50°Neigung nach Süd optimal,
    aber 30-45° machen auch nix kaputt. Schatten ?


    Gibt es den XTH 4000/48 überhaupt und brauchst Du wirklich zwei davon ? Oder doch die XTM ? :wink:
    Mit Vorrangsschaltungen kann man ganz gut große Verbraucher abwechselnd laufen lassen.
    Kochen mit Flüssiggas/Elektro-Mischung, Warmwasser für alles über größeren Puffer der PV-Überschüsse verbraten kann,
    sowas entlastet den WR/Dein Netz enorm und für das halbe Geld eines XTM kannst Du soviel Module kaufen
    dass der Generator ein reiner Notstromer wird :)
    Ich schätze andere verständliche bzw.gegensätzliche Meinungen wird es erst morgen Mittag geben :mrgreen:
    lg,
    Philip

  • alles in allen hat e-zepp schon alles zu gesagt
    mit deinen geplanten Komponenten wird das ne feine anlage welche recht zuverlässig laufen wird das einzige was dir noch empfehlen würde ist ein batteriemonitor ( ein muss bei jeder Insel.meine Meinung)
    in deinem fall würd ich zum bsp von Studer greifen da dann alle geräte miteinander reden und deine Steuerung der Insel um einiges mehr möglich macht

  • Hallo zusammen,
    bitte entschuldigt meine spaete Antwort aber ich hatte laenger kein internet.
    Vielen dank fuer Eure Vorschlaege. Das mit dem Batteriemonitor werde ich beachten.


    Nun schwanke ich noch zwischen OpZs oder OPzV Batterien.
    Was meint ihr? Ich wollte die Batterien in der Garage aufbauen und habe dann eigentlich keine Belueftung, es sei denn ich schlage ein Loch in die Wand mit einem Luefter.
    Welche der beiden sind besser? Offen oder geschlossen? Beide sind mit 3000 Zyklen angegeben.


    Danke fuer Eure Hilfe!

  • Belüftung ist lt Norm bei beiden Vorgeschrieben sowohl bei OpzS wie auch OPzV.. bei OPZV natürlich viel weniger. . Besser schwer zu sagen. OPzV hat keine Säureschichtung Durch GEL.. OPzS mit EUW hat genau den selben Effekt. Meiner Präferenz geht da klar zu OPZS und schau das die "Garage einfach belüftet ist". Für OPZS gibts auch Zentralentgasung .. allerdings nicht leicht zu bekommen, das sie nach Norm nicht zugelassen ist bei Stationären Batterien.. Nehmen würd ich persönlich immer OPzS .. allein schon wegen dempreisunterschied... wenns aber so wenig wie möglich Gasung ohne EUW sein soll OPzV.. kostet halt


    mfg

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hi wüstenmaus,


    die OPzV ist empfindlicher bei Überladung und produziert, wenn der Laderegler richtig eingestellt ist und gut funktioniert, so gut wie kein Gas. Entsprechend kannst Du auf eine Belüftung oder Entgasung sowie Wartung und EUW verzichten.
    Die OPzS braucht mehr Wartung ( Wasser nachfüllen ), eine Elektrolytumwälzung ( EUW ), einen oberhalb der Füllstutzen dichten Kasten mit Schlauch ( 6 mm Außendurchmesser ) ins Freie. Kein Loch in die Wand brechen, >= 8 mm Hartmetallbohrer ansetzen und durch.


    Freundlichen Gruß
    pvx

  • Zitat von pvx

    Entsprechend kannst Du auf eine Belüftung .... verzichten.


    Sorry PVX .. aber das ist nicht richtig. *Fingerklopf* :) Gerade bei einer großen OPzV Bank nicht zulässig.. sogar ein kleiner 300AH C100/24V OPzV aus 4x6V Blöck verlangt 68cm². Das wird gerne immer ein Bisserl unterschätz .. Vorallem wenn man dann einen 600Ah/48V Block hat.. oder sogar 800Ah .. das wird dann ein bisserl mehr :)

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh