Kostal Schattenmanagement zur Info

  • Hallo Gemeinde,
    als PV Laie und Interessent habe ich versucht mehr Infos zu bekommen, daher habe ich auf Anraten von Selppelpeter mal bei Kostal angefragt wegen Schattenmanagement, Kostal Piko 8.5 mit PIKO BA Sensor für dynamische Wirkleistungssteuerung.
    Als Antwort kam, am gleichen Tag, also gestern, folgendes:


    "Sehr geehrter Herr Arweiler,


    Stand heute gibt es keine Möglichkeit aus unserem Haus.


    Eine Empfehlung für externe Komponenten besteht leider nicht.


    Interessante Reportagen zur Teil Verschattung finden sich immer wieder in der Presse, Beispiel Link.


    http://www.photovoltaik.eu/pho…SUQ9MzAwMjEmUEFHRT0x.html


    Wir können Ihnen nur mitteilen, dass wir dieses Thema bereits in Arbeit haben und es nächstes Jahr (erstes HJ) eine Lösung geben wird."


    Eine ehrliche und schnelle Antwort, gibt es schon Erfahrungen zu dem erwähnten Link? Bei uns sind ganzjährig eine Oberleitung und im Winter zwei "Bäumchen" als Schattenspender tätig. Vom Solarteur wurden mir SMA Sunny Tripower 9000TL, bzw. entsprechender Kostal fällt ja weg und hier im Forum der Fronius Symo 8.2-3m mit S0 für dynamische Wirkleistungssteuerung empfohlen.




    Mit SMA sollte die harte Lösung gewählt werden, um zu testen ob später weich sich lohnt, wird dann aber teurer und nicht unbedingt sinnvoll, da unser Hauptverbrauch zur dynamischen Lösung paßt, wie ich jetzt erst gemerkt habe, na ja besser spät als nie.
    Gibt es hier auch andere gute Erfahrungen mir WR und Schattenmanagement und sollte ich bei unseren Gegebenheiten Ausrichtung Südwest 45°, Dachneigung 45°, Anlage 9,88kWp mir das Leben überhaupt so schwer machen mit Mehrausgaben für Schattenmanagement?
    Für alle Ratschläge vielen Dank und ein Frohes Neues Jahr
    Matthias

  • Wenn bekannte Verschattung bestehen, würde ich keinen WR ohne Schattenmanagement nehmen. Warum auch, es gibt gute Lösungen von verschiedenen Herstellern.


    Es geht mir nicht in den Kopf, warum das bei Kostal so ein Akt ist. Schattenmanagement heißt ja nichts anderes als dass der WR alle Nase lang einmal die gesamte Kurve abfährt, um ein lokales Maximum von einem globalen Maximum zu unterscheiden. Kann doch nicht so schwer sein.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Zitat von mecki7

    Bei uns sind ganzjährig eine Oberleitung und im Winter zwei "Bäumchen" als Schattenspender tätig.
    Matthias


    Moin,


    also für die Bäumchen hilft 'ne Stihl. Tannen wären das Letzte, was bei mir Schatten spenden würde. Zumal die Teile ja auch noch größer werden.
    Ein Kostal WR ist in Deinem Fall definitiv ein No Go. Es gibt ja genügend gute Alterantiven.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Wo ist denn das Problem, du hast doch schon mindestens ein gutes Angebot :?:
    http://www.photovoltaikforum.c…8eur-heckert-t110288.html
    Ich dachte der Fall wäre längst erledigt, warum jetzt nochmal einen Kostal-WR ins Spiel bringen :?:


    Zitat von mecki7

    ..........mir das Leben überhaupt so schwer machen mit Mehrausgaben für Schattenmanagement?


    Wieso "schwer machen" :shock:
    Die angebotenen WR haben alle ein gutes Schattenmanagement und "Mehrkosten" entstehen dadurch auch nicht :?

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von JayM


    Es geht mir nicht in den Kopf, warum das bei Kostal so ein Akt ist. Schattenmanagement heißt ja nichts anderes als dass der WR alle Nase lang einmal die gesamte Kurve abfährt, um ein lokales Maximum von einem globalen Maximum zu unterscheiden. Kann doch nicht so schwer sein.


    Naja, im Prinzip gebe ich Dir ja Recht aber Du tuest gerade so, alsob es Schattenmanagement schon seit 20 Jahren in den WRs gibt.
    Ich kann mich noch 2012 daran erinnern, dass es ellenlange Threads gab wie gut SMAs OTGP nun wirklich ist, weil SMA Schattenmanagement wie wir es heute kennen erst 2011 oder 2012 eingeführt hat. D.h., dass der damalige Weltmarktführer auch so seine Zeit brauchte um das zu realisieren.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Danke für die Antworten,
    es ging mir einfach auch darum die Aussage von Kostal hier darzustellen für die, die wie ich auch irgenwo mal gelesen haben Kostal könnte Schatten auch.


    MBIKER_SURFER
    Die Stihl, tja wenn es nach mir ginge wäre das auch schon passiert mit den Tannen. Leider gehören die den lieben Nachbarn und die lieben diese Tannen, die wohnen ja auch 20m höher und 50m weit weg haben also kein Problem damit. Wollte den aber die Feiertage nicht versauen um darüber zu reden. Auch ein Grund warum noch die Entscheidung zurück gestellt wurde.


    smoker59
    Alea iacta est? Nein noch keine Entscheidung aus dem einfachen Grund weil mir klar geworden ist, dass Starttermin so Ende Februar, bis Anfang März reicht und nicht wie einige Anbieter mir klar machen wollten es unbedingt noch 2015 hätte sein müssen. Da ich durch Euch und das Forum am Lernen bin sind diese Anbieter jetzt nicht mehr dabei :danke:.
    Es gibt da auch 2 klare Favoriten, oh ich vergas ein Angebot muß ich noch posten, es haben sich aber auch noch andere angedroht für die erste Januarhälfte. Mal sehen was unsere Saarländer noch so bieten, ansonsten ...



    Gruß
    Matthias

  • Zitat von Dringi


    Ich kann mich noch 2012 daran erinnern, dass es ellenlange Threads gab wie gut SMAs OTGP nun wirklich ist, weil SMA Schattenmanagement wie wir es heute kennen erst 2011 oder 2012 eingeführt hat.


    Die ersten war die TL-20 Serie - aber meiner Erinnerung nach früher.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Zitat von Dringi


    Naja, im Prinzip gebe ich Dir ja Recht aber Du tuest gerade so, alsob es Schattenmanagement schon seit 20 Jahren in den WRs gibt.


    Wenn erstmal bekannt ist, was das Problem ist (mehrfache Maxima) und was man machen kann (alle x Minuten die Linie abfahren), dann muss es keine 4 Jahre mehr dauern sowas zu programmieren. 4 Wochen vielleicht, und 4 Monate maximal für Testen und Markteinführung.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Die ersten war die TL-20 Serie - aber meiner Erinnerung nach früher.


    Gruß
    Martin


    Jepp, mein SB5000 von 2010 macht das sehr ordentlich :D:D:D

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal