Lautes "Knacken" des WR

  • Hallo,


    wir sind seit einigen Wochen in unserem neuen Heim eingezogen, dass eine PV Anlage auf dem Dach hat. Jetzt ist es so, dass der WR jedes mal wenn er anfängt Strom ins Netz einzuspeisen laut knackt / knallt (als wenn man einen großen Schalter umlegt). Das Problem ist, dass der WR im Keller im Treppenhaus angebracht ist und dadurch dieses Geräusch im ganzen Haus zu hören ist. Insbesondere morgens und Abends in der Dämmerung, schaltet er dann ein paar mal an und wieder ab, weil wahrscheinlich dann der jeweils erzeugte Strom eine Mindestgrenze überschreitet und dann teilweise noch mal kurz wieder überschreitet.


    Versteht ihr ungefähr was ich meine? Wenn ja, ist das normal? Kann man was dagegen tun?

  • Zuerst einmal wäre es interessant zu wissen um welches Modell bzw. Hersteller es sich beim WR handelt.


    Aber ich kann Dir bestätigen, dass mein SMA Tripower 10.000 TL-10 und auch mein 8.000 TL-20 ganz am Anfang der Produktion am Morgen und kurz vor dem Beenden der Produktion am Abend mehrmals laut klacken. Machen sie schon seit 2 bzw. 3 Jahren ohne Problemen.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • "Lautes" Klacken sind die Netzrelais welche vor Einspeisung anziehen. Bei manchen Herstellern klackt es sogar mehrfach, da hiermit die Funktionstüchtigkeit der Relais (Serielle Relaiskontakte nach 62109) geprüft wird.


    Aus technischer Sicht gibt es hier kein Problem. Ich kann aber verstehen, wenn dich das Klacken nervt, wenn man es
    im ganzen Haus hört (wirklich so laut?).


    es grüßt der
    skyrace

  • Gewisse Geräte lassen den Lüfter auch auf der höchsten Stufe laufen, bis die Produktion angefangen hat. Das kann man schon einstellen lassen, aber die Netztrennrelais braucht es leider. Gibt es für den Wechselrichter nicht einen anderen Ort?
    Ich könnte mir vorstellen, dass man sich schnell daran gewöhnt. In einem neuen Haus ist man halt noch etwas hellhörig.
    Bei uns knacken alle Heizungsrohre, ich mag mich noch erinnern, wie schrecklich ich das fand.

  • Erst mal danke für die schnellen Antworten!
    Also Modellbezeichnung des WR ist KACO POWADOR, falls uch das was sagt.


    Also das Klacken ist tatsächlich ziemlich nervig. Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, warum der Vorbesitzer den WR direkt in den Fluraufgang gehängt hat, wo es durch das ganze Haus hallt.


    Dann hätte ich mal noch zwei Fragen an euch:
    1. Direkt auf der anderen Seite der Mauer ist der Heizungskeller (Öl), weiß jemand zufällig ob man den WR in den selben Raum wie die Öltanks + Heizung stellen darf (wg Dämpfen usw?).


    2. Den WR sollte man wahrscheinlich nur von einem Elektriker versetzen lassen, oder? Gibt es noch andere Bestimmungen (seitens Netzbetreiber) die es zu beachten gibt?

  • Freu dich über das Klackern morgens und abends ... das ist die einfachste und günstigste Art einer Anlagenüberwachung.
    Sollte es irgendwann mal nicht mehr klackern ... ab in den Keller ... aber recht sicher werdet ihr das Geräusch in ein paar Wochen/Monaten sowieso nicht mehr registrieren.


    Früher hat man sich vom Hahn auf dem Misthaufen wecken lassen.
    Heute macht es der WR im Kellerflur. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Als Anlagenüberwachung hätte mir persönlich die Lampe gereicht, die anzeigt dass Strom eingespeist wird :lol:
    Bei Wetter wie heute (Nebel) schaltet sich die Anlage übrigensden ganzen Tag ein und aus, deshalb wäre es schon interessant zu wissen, was es zu beachten gilt wenn man den WR versetzen will....

  • Moin,


    versetz den WR - oder lass ihn versetzen, falls Du Dir das nicht zutraust. Für die Verlängerung der Stringleitungen gibt es passende Kabel in der 'Bucht'.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Muss denn der EVU dem vorher zustimmen? Habe irgendwo gelesen, dass der WR nah beim Stromzähler angebracht sein muss. In meinem Fall müßten die Kabel nicht mal verlängert werden, weil der WR lediglich auf die andere Seite der Wand wandern würde.

  • Zitat von Joe2907

    Muss denn der EVU dem vorher zustimmen? Habe irgendwo gelesen, dass der WR nah beim Stromzähler angebracht sein muss. In meinem Fall müßten die Kabel nicht mal verlängert werden, weil der WR lediglich auf die andere Seite der Wand wandern würde.


    Moin,


    Nein. Wenn der WR weiter vom HAK entfernt ist, gibt es eben höhere Verluste, falls der Querschnitt des Anschlusskabels zu gering ist.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V