30926 | 5kWp || 0€ | aleo | PV vorhanden, nur Stromspeicher

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2006
    PLZ - Ort 30926 - Seelze
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 42 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext PV vorhanden, nur Stromspeicher
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 5. Februar 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 0 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0
    Anlagengröße 5.18 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 28
    Hersteller aleo
    Bezeichnung S_17
    Nennleistung pro Modul 185 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung SB5000TL-20
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 14 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 14 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller NEDAP
    Bezeichnung Speicherpaket 3,7 kW PowerRouter Unifit + SunSave Li-Batterie 6.4 kWh
    Kapazität 6.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 9106 €
    Stromspeicher 2
    Anzahl 1
    Hersteller E3DC
    Bezeichnung S10 mini
    Kapazität 4.6 kWh
    Preis pro Stromspeicher 9106 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    wir überlegen, unsere vorhandene PV-Anlage (28 x aleo S_17, 185W) mit 1 x SMA SB 5000TL-20, Ausrichtung SW (50°), um Stromspeicher zu erweitern. Viele hier scheinen ja der Meinung zu sein, dass das raus geschmissenes Geld ist.


    Allerdings sind wir in der glücklichen Lage, dass unsere Anlage im September 2010 in Betrieb ging. D.h. wir bekommen folgende Vergütungen:
    - je eingespeiste kWh: 34,05 ct
    - selbstverbrauchte KWh (bis 30%): 17,67 ct
    - selbstverbrauchte KWh (ab 30%): 27,34 ct


    Unser Stromlieferant sind aktuell die Flensburger Stadtwerke, je kWh zahlen wir momentan einen Arbeitspreis von 23,03 ct. Der Strombezug im letzten Jahr lag bei 2250 kWh und ist in den letzten Jahren immer weiter zurück gegangen.


    In den letzten 4 Jahren lag der Eigenverbrauch zwischen 25 und 27%, der Gesamtverbrauch lag in den letzten 3 Jahren bei 3600 kWh. Der absolute Ertrag lag in den letzten 5 Jahren zwischen 4770 und 5300 kWh (920 - 1026 kWh/kWp).


    Unser Solateur hat uns jetzt zwei Angebote für Speicher gemacht:


    Beim 1. Angebot (NEDAP, PowerRouter PR37SBi-BS/S48, 2 Stück 3-Phasensensor, LG Chem Li-Ionen Akku 48V DC, 126Ah/6,4 kWh brutto, 5,76 kWh netto) würden wir unseren WR behalten. Da der Speicher hinter dem WR hängt, müsste der Wechselstrom zum Laden allerdings erst wieder gleichgerichtet werden. Bei der Entnahme muss dann wieder in Wechselstrom gewandelt werden, dadurch ergäbe sich also ein etwas höherer Verlust durch die 2fache Wandlung im Vergleich zum Angebot 2.


    Bei Angebot 2 handelt es sich um ein E3DC S10 mini mit 4,6 kWh. Hier würde unser SMA SB5000TL-20 ausgetauscht. Wir bekämen zwar wohl noch etwas Geld für ihn, ob wir die kürzlich abgeschlossene Garantieverlängerung auf 10 Jahre allerdings raus holen, ist fraglich.


    Beide Angebote kommen auf jeweils 9100 EUR (ohne Mwst).


    Unsicher sind wir uns, wie man den Speicher kalkuliert. Welche Kapazität sollte der Speicher haben? Wie weit könnte der Eigenverbrauch steigen? Während der Sommermonate würde der Strombezug vermutlich deutlich sinken, in den Wintermonaten hingegen wird sich wohl nicht viel ändern.


    EDIT: Das Formular enthält anscheinend einen Fehler: beim 1. Stromspeicher habe ich 6,4 kWh als Kapazität eingetragen, beim 2. 4,60 kWh. Trotzdem wird jetzt bei beiden Speichern 4,60 kWh angezeigt.

    28 x aleo S_17 (185W), SMA SB5000TL-20, 5,18 kWp, SolarLog 500, Ausrichtung +50°, Dachneigung 35°, in Betrieb seit 08.09.2010

  • Moin,


    rechne doch einfach mal, wieviel kWh Du über den Speicher umsetzen musst, damit dieser lohnt. Bei Deinen 23 ct/kWh ca. 40000 kWh. Jetzt mal ohne EV gerechnet! Das würde bei Deinem Stromverbrauch über 20 J bedueten, da Du ja mind. 10% bis 20% mehr rein laden musst in den Speicher. Nur mit dieser einfachen Rechnung schon ein absolutes No Go.
    Das ist meine Meinung. Daher haben auch wir keinen Speicher, da unser Stromverbrauch einfach zu gering ist. Im WInter reicht aktuell kein Speicher - es sei denn, alle Winter werden so, wie aktuell im Raum S - Sonne pur.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Ich schließe mich Martin an.
    Wir verbrauchen 2500KWh im Jahr. Das rechnet sich nie! Sonst hätten wir auch einen Speicher.
    Wenn es unbedingt ein Speicher werden muss, finde ich die Angebote teuer.
    Schau dir mal den LG Resu6.4EX mit einem SunnyIsland3.0 an. Das bekommt man um 7000,- BRUTTO!


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin,


    rechne doch einfach mal, wieviel kWh Du über den Speicher umsetzen musst, damit dieser lohnt. Bei Deinen 23 ct/kWh ca. 40000 kWh. Jetzt mal ohne EV gerechnet! Das würde bei Deinem Stromverbrauch über 20 J bedueten


    Das ist richtig, wenn ich den EV ignoriere. Aber ich spare bei jeder selbst verbrauchten kWh ja nicht nur die 23 Cent, sondern bekomme auch 17,37 Cent dafür. Wenn ich den Eigenverbrauch von 25% auf nur 50% erhöhen könnte (Durchschnittsertrag der letzten 5 Jahre 5050 kWh, -> sagen wir mal 2500 kWh Eigenverbrauch), bekäme ich für die zusätzlichen 5% 44 € (250 kWh * 17,67 ct), für die weiteren 1000 kWh noch einmal 273 € (1000 kWh * 27,34 ct), macht zusammen 317 €. Gleichzeitig würde ich 1250 kWh beim Bezug einsparen, das wären aktuell ca. 288 € (1250 * 23 ct). Andererseits kann ich aber 1250 kWh weniger einspeisen, macht ein Minus von 426 € (1250 kWh * 34 ct).


    Also Einsparung von 288 € beim Bezug und zusätzlich 317 € für selbst verbrauchten Strom, abzüglich 426 € wegen Nichteinspeisung. Macht unterm Strich 179 €.


    Solateur meinte zwar, dass ich den EV auf 70% steigern könnte, aber 70% von 5050 kWh wären 3535 kWh. Das wäre ziemlich nah an unserem Gesamtstromverbrauch und somit wohl unrealistisch, da ich gerade im Winter einen hohen Verbrauch habe, den Speicher aber kaum nutzen kann. Und da ich auch nicht viel produziere, kann ich auch nicht viel selbst verbrauchen.


    Ich sehe schon, die Rechnerei ist nicht so einfach, auch obige Berechnungen habe ich mehrmals geändert. Und bin mir immer noch nicht sicher, ob das so auch richtig ist...


    Und wie ich eine realistische EV-Rate berechne? Keine Ahnung...

    28 x aleo S_17 (185W), SMA SB5000TL-20, 5,18 kWp, SolarLog 500, Ausrichtung +50°, Dachneigung 35°, in Betrieb seit 08.09.2010

  • Wenn du einen S0 Messer hast, solltest deinen Stromverbrauch stündlich darstellen können. Ansonsten hilft es nur alle Verbraucher zu messen und dann ne Liste mit aktiv/passiv Verbrauchern aufzustellen. Passiv im Sinn von: läuft den ganzen Tag gleich (Kühlschrank, Gefriertruhe, Heizung, Wasserpumpen, ... ).
    Zur Vereinfachung wird in den Berechnungen meist 100% passiv angenommen. Also deine ( 2300 kWh Bezug plus 1200 Eigenverbrauch ) / 365 Tage, macht 9,6 kWh am Tag.
    Im Sommerhalbjahr kann man von 12 Stunden Eigenbedarfdeckung (9,6kWh/24h= 400Watt) ohne Speicher ausgehen, Spätherbst bis Frühling von 5-6 Stunden.
    Mit einem 5kWh Akku sollte man im Sommerhalbjahr bis auf die Stromspitzen alles abdecken können wenn man nicht den gesamten Verbrauch auf den Abend schiebt, wie Beamer und mehrere Gaming PCs anschmeissen wenn es dunkel wird :)
    Im Winterhalbjahr ist denke ich bei 12-14 Stunden Schluss. Macht gemittelt eine Eigenversorgung >80% des Gesamtverbrauchs (3500kWh*0,8= 2800kWh)
    Die ersten 1500 kWh Eigenverbrauch ergeben 17,67 + 23,03 -34,05 =6,65 cent, die weiteren 1300 kWh: 27,34+23,03-34,05=16,32.
    Zusammen 100€ plus 212€. Wobei ihr aktuell ja schon 25% Eigenverbrauch also ca. 80€ Bonus bekommt. Bleiben mickrige 232€ im Jahr die der Speicher zusätzlich abwirft. Transformations- und Speicherverluste >10% müssen da auch noch abgezogen werden.
    Wenn in den Angebote mit 20 Jahren Laufzeit für den Speicher gerechnet wird, finde ich das schon grob fahrlässig.

  • hmm
    in 15 Jahren hat der Speicher ca 1/3 der Anschaffungskosten eingespart.
    In 15 Jahren wird auch deine EEG-Vergütung auslaufen. Also spätestens da, werden die (Rechenkarten) neu gemischt. Zu diesem Zeitpunkt bis du noch bei einem Minus von ~6000€. Zuzüglich wohl einem neuen Satz Batterien. WR sieht wohl auch das Licht am Ende des Tunnels.


    Die Module haben dann wohl nur noch ~80-85% ihrer Leistung. Jetzt stellt sich natürlich die Frage wie will man die mindestens 6000-7000€ noch wieder erwirtschaften?


    Wobei, da fällt mir ein, wer sagt dir eigentlich, dass du bei einer nachträglichen Speicheranschaffung die MwSt. erstattet bekommst?


    Ok, weiter. Was mag der Strombezug dann kosten? 40ct? Ok 40ct. ! 0,4*1000= 400€
    Stromverkauf wohl "nur" noch 4ct. *1200 (Inkl. Speicherverlust)= 48€ Verlust


    Also rund 350€ PLUS p.a.


    Also weitere 20 Jahre zur schwaren Null. Oder? Achne, da wird ja wieder eine Batterie fällig. Und ganz bestimmt jetzt auch ein WR.


    Hmm, also deine 5% Rendite könntest du knapp verfehlen

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012