PV-Anlage in Wien, AT - PV-Module - Verfärbung und Muster

  • Hallo zusammen aus Österreich! Ich bin neu hier und arbeite bei einem Energieversorgungsunternehmen in der technischen Betriebsführung PV mit.


    Wir betreiben in Wien eine PV-Anlage mit SUNOWE SF156x156-60-M monokristiallinen PV-Modulen.


    Dabei sind mir im Zuge einer Sichtkontrolle bei einigen (nicht wenigen, aber bei weitem nicht der Mehrheit) PV-Modulen folgende Verfärbungen bzw. Muster aufgefallen:


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/24094556zi.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/24094563gq.jpg]


    Ich habe eine Vermutung, was das sein könnte (Zellbrüche), aber ich würde mir gerne mehrere Drittmeinungen hier von euch einholen.


    Falls sich ein Mangel bewahrheitet, wie soll ich gegenüber dem Hersteller am besten vorgehen? Habt ihr Erfahrungen damit, welche Nachweise ich erbringen muss, um die (noch gültige) Gewährleistung in Anspruch zu nehmen? Oder ist das von Hersteller zu hersteller unterschiedlich?


    Freue mich auf eure Inputs!


    Liebe Grüße, Thomas

  • Hallo,


    das ober Bild sieht nach Schneckenspuren aus.
    mreindl hat im anderen Thread schon einen Link eingestellt.
    http://www.photovoltaikforum.c…mu-p1332592.html#p1332592


    Das untere Bild sieht aus als hat jemand bei der Herstellung etwas verschüttet?


    Ich würde mich erst einmal an den Installateur wenden.

    Schott String1 DN 50°, Süd+30°/ String2 DN 45°, Süd+20°/ Kostal Piko 5.5 6,08 kWp 2011
    Schott DN 35°, Süd+30°/ SMA SB1300TL-10 1,33 kWp 2012
    JK:26 D:3 T:1
    L:37 D:8 T:3