PV Speicher Nachrüsten

  • Hallo,


    ich überlege gerade einen PV-Speicher nachzurüsten und wollte mal eure Einschätzungen hören.


    Unsere PV-Anlage (Installationsdatum 30.08.2014) 6,8kWp, 26x Winaico WSP-260M6, Fronius FRONIUS Symo 5.0-3-M


    Heizung: Luft-Wärmepumpe.


    Da ich die Wärmepumpe auch über unseren Eigenerzeugten Strom betreiben will, würde ich mir gerne einen Speicher anschaffen und so weiter unabhängig von Strompreiserhöhungen werden.


    Was meint ihr?


    Freue mich über Antworten.....

  • Warum möchtest Du den Speicher? Ich lese "Unabhängigkeit", aber auch "von Strompreiserhöhungen". Wenn Geld das Motiv ist, lass es bleiben. Finanziell lohnt es sich nicht annähernd. Wenn "haben wollen" das Argument ist, dann los.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • WP über den HH Strom laufen lassen macht Sinn. Das ganze mit Speicher kombiniert eher weniger. Nutze den Estrich oder WW als Speicher.


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Da mich das Thema auch interessiert klinke ich mich mal ein. Wir haben eine 8 kWp Anlage seit Ende 2011 installiert. Und gerne würde ich etwas in Richtung Speicher investieren. Es muß sich auch gar nicht so rechnen wie unsere Anlage derzeit - da kann ich immer nur sagen schade, dass nicht noch mehr Platz auf dem Dach war. Für mich wäre es schon ok, wenn es nicht komplett Liebhaberei wäre. Leider bin ich technisch nicht so ganz auf Ballhöhe. Für mich ist es schon schwer zu verstehen, wie komplex der Anschluss der unterschiedlichen Anbieter ist (oder ist das immer gleich?). Ich fände es daher sehr interessant, wenn ein paar Alternativen hier mal vorgestellt und diskutiert werden könnten.


    Gruß
    MN

  • Es ist komplette Liebhaberei. Komplettpakete sind Faktor 5 bis 10 zu teuer für einen wirtschaftlichen Betrieb. Wirtschaftlich geht es eventuell gerade so mit Bastellösungen.


    So wahnsinnig kompliziert ist das nicht. Verschiedene Lösungen wurden im Forum schon diskutiert.


    Es gibt die Speicher:
    AC (gut nachrüstbar) oder DC seitig


    Einphasig oder Dreiphasig


    Nur zur Eigenverbrauchserhöhung
    Mit Notstrom (Batterie läuft ohne Netz)
    Mit Inselfähigkeit (Batterie und PV laufen auch ohne Netz)


    Blei oder Lithium


    Dann gibt es noch Bastellösungen für technisch versierte. Meist Inseln oder Halbinseln. Da kann man auch gebrauchte (günstige!) Staplerbatterien verbauen.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • ok....danke für die schnellen Antworten und Meinungen.
    Dann warten wir noch ein paar Jahre bis die Speicher sich rechnen.


    Gruß


  • Hallo manne77


    die für die WP benötigte Energie aus einem Batterispeicher zu beziehen halte ich für keine gute Idee,
    Es gibt aber sicher findige Verkäufer die einem auch deswegen einen Speicher verkaufen würden :mrgreen:


    Wenn du willst kann ich dir die Gründe aufzählen warum das eine Schnapsidee ist.
    LG Berni

  • der einfachste Speicher ist, den überschüssigen Strom einzuspeisen und zu verkaufen, und bei Bedarf zurückzukaufen.
    Speicherkosten gleich Null, Wartungskosten gleich Null, bei 20 Jahren Garantie.
    Welcher Verkäufer eines Akku Speichers kann da mithalten ???

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von machtnix

    der einfachste Speicher ist, den überschüssigen Strom einzuspeisen und zu verkaufen, und bei Bedarf zurückzukaufen.
    Speicherkosten gleich Null, Wartungskosten gleich Null, bei 20 Jahren Garantie.
    Welcher Verkäufer eines Akku Speichers kann da mithalten ???


    So einfach ist es ja nicht Verkauf ist wer will mir helfen :?: 0,11 Euro und Einkauf Ca.bei 0,30 Euro


    Da macht es schon Sin es zu behalten :wink:


    Ich hab es nie bereut und damit mein eigenverb um mehr als 50% gesteigert wie eine 2. PV Anlage


    Hier meine Geschichte
    http://www.photovoltaikforum.c…x-m-meterbox--t88776.html
    Gruß Marc