Inselanlage Inverter in Steckdose gesteckt... durchgebrannt

  • Hallo,
    zugegeben es war ein Schnellschuss bzw. doofe Idee: Ich habe meine Inselanlage (500 Wp). meinen Inverter (12 auf 230 Volt - 600 W) an die Steckdose angeschlossen. Meine Sicherungsautomaten sind gefallen und mein Inverter war "durchgebrannt". Was war da los, kann mir jemand sagen warum das passiert ist? Ich habe gedacht, ich könnte mein Hausnetz mal benutzen oder hätte ich die Sicherung vorher rausmachen müssen?

  • Ja, so ist das, wenn man einen nicht gridfähigen Wechselrichter ans Grid hängt. Dann gewinnt das Grid.

  • Na da ist JustusJonas ja ein richtig passender Name....


    Stehen bei dir jetzt drei ??? :mrgreen::mrgreen::mrgreen:


    Zumindest darf der Wechselrichter jetzt auf dem Schrottplatz zuhause sein...... :lol:


    OK - Spaß bei Seite:
    Da dein Wechselrichter NICHT auf das Netz synchronisieren kann - da es ja ein Inselwechselrichter ist - sieht das Stromnetz deinen InselWR als unendlich großen Verbraucher und versucht richtig viel Strom reinzuschicken.... Und das wars dann !

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

    Einmal editiert, zuletzt von letsdoit ()

  • Ein Inverter für Inselanlagen synchronisiert sich nicht auf die Phase der 230V auf, d.h. der Wechselrichter treibt die Amplitude so wie er mag, entgegen dem 230V Stromnetz. Dabei kämpfen deine Insel gegen die Insel Europa.
    Wechselrichter für den Grid Betrieb synchronisieren sich auf. Sobald die Synchronisierung nicht stimmt, koppelt sich der Wechselrichter wieder vom Netz ab, um es später wieder zu probieren.
    Bei mir scheinen noch alle Wechselrichter zu laufen, offensichtlich war Deiner schwächer ;-). Sorry.

  • Was hattest du denn vor, warum tust du sowas, kannst du das genauer erklären? :mrgreen:


    Hättest du das Netz vorher stromlos geschaltet um es als Verteiler/Verlängerung zu nutzen hätte ich es ja noch halbwegs verstanden, aber so?

    Zitat von John Perry Barlow

    I'm a free-marketeer. I believe in free markets, but... sometimes you have things that look like free markets but aren't because of artificial reasons. I'm not very happy with the current state of what calls itself free market economy in the world because you've got all these grotesque monopolies that are able to game the system in a way that's to their advantage by virtue of their power, and that's not a free market.

  • welcher Inselwechselrichter hat einen Stecker für die Steckdose dran ??? :shock:

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Besser man fragt besser jemanden der sich damit auskennt.
    Ein isel WR kann zwischen Netz und WR hin und herschalten Also Insel oder Teilinselnetz bilden.
    (Änderungen in der UV erforderlich)
    oder ongrid bleiben mit ensprechenden Modul WR. :wink:

  • Zitat von machtnix

    welcher Inselwechselrichter hat einen Stecker für die Steckdose dran ??? :shock:


    Der Inselwechselrichter hat doch keinen Stecker, der hat als Energiequelle eine Buchsenverbindung.


    Da hilft doch nur ein Kabel mit beidseitigem Schukosteckern dran (NICHT NACHBAUEN, Lebensgefahr !!!!).


    Genau so eines, wie es mein Opa für seinen Rasenmäher hatte. Betonung hatte, das ich das sofort berichtigt habe.

  • hyperaktiv ? :mrgreen:

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"