"Einspeisestrom" intern umleiten statt einspeisen (Nedap)

  • Hallo zusammen,


    wir haben eine Solaranlage, speziell für den Eigenbedarf inkl. Batteriespeichersystem.
    Der Wechselrichter ist von Nedap (PR37SB-BS) alles läuft soweit auch ganz ok.
    Einige Probleme hatten wir mit Nedap schon da sie Fehler nicht eingestehen wollten,
    blöd nur das ich eine Reklamationsabteilung leite und genau wusste wie bei sowas
    der Ablauf ist. Nun gut er ist da und funktioniert ja auch.


    Aktuell bauen wir eine neue Heizanlage im Haus (Wasserführender Kaminofen und
    Gas-Brennwert, Holz gibt es umsonst und das Gas-Brennwert Gerät soll mehr oder
    weniger Spitzen und Zeiten in denen kein Holz aufgelegt werden kann abfangen
    (Abwesenheit, Urlaub, Krankheit,...)) und möchten den Strom den wir einspeisen dort gerne
    verwenden. Für eine Wärmepumpe bleibt, speziell im Winter, nicht genug übrig,
    aber im Sommer sollte es reichen um zumindest das Brauchwasser zu erwärmen.
    Selbst wenn es nicht ausreicht, bevor ich für die minimale Einspeisevergütung
    Solarstrom einspeise verwende ich ihn lieber im Haus und spare Gas. Jedes kW Gas
    ist mehr als 2x so teuer wie die Einspeisevergütung her gibt.


    Da eine Wärmepumpe ausfällt haben wir eine elektrische Heizpatrone eingesetzt.
    Sicherlich reicht die nicht alleine, aber sie trägt ihren Teil bei und günstig sind die Teile auch.
    Sie bietet 6 kW über 400 V und 3 kW über 230 V (jeweils maximal). Da es ja einfach nur
    ein elektrischer Wiederstand ist liefert sie das was sie an Strom bekommt (einfach gesagt).


    Unsern Solateur kann ich nicht fragen der ging genau im Bau meiner Anlage in Insolvenz.
    Und die anderen möchten mehr oder weniger nur ihre gebauten Anlagen warten.


    Es gäbe nun zwei Wege den Solarstrom dort hin zu bekommen:


    1. Gibt es die Möglichkeit diese Heizpatrone direkt am Wechselrichter zu installieren das dieser
    den "Einspeisestrom" in die Heizpatrone abführt?
    Gerade immer so viel wie übrig ist bis die Heizpatrone abschaltet weil der Kessel eben seine Temperatur
    erreicht hat. Ob nun 400 V oder 230 V spielt keine Rolle, wir möchten nur den Eigenverbrauch optimieren.


    2. Wir betreiben im Haus ein Homematic System (Hausautomation), sehr erfolgreich. Es wäre möglich
    einen Aktor so zu schalten das dieser über 230 V der Heizpatrone Strom gibt, Mengenregulierung
    bin ich nicht sicher. Aber dafür benötigt die Zentrale eine Angabe via Web wie viel Solarstrom gerade
    eingespeist wird. Über das mypowerrouter Portal geht dies nur sehr sehr schwer und ob dies nach einem
    Update des Wechselrichters/Portals oder der Homematic Zentrale noch alles stimmt bin ich nicht sicher.
    Komme ich an die Daten lokal oder über ein zusätzlich zu installierendes Gerät?
    Am liebsten natürlich ohne Zusatzgerät, aber etwas ausgeben würde ich schon wenn es was bringt.



    Hat jemand eine Idee dazu?

  • Zitat von katercarlo11

    Hallo, was für ein Speicher System hast du, DC oder AC geführt?
    Hast du nen Schaltplan von der Anlage?


    Gruß Kater


    Anlage läuft über AC, leider wurden mir durch die Insolvenz des Solateurs keine Unterlagen übergeben.
    Genau genommen gab es ja nicht mal eine Einweisung.

  • Zitat von relativ


    Mein Englisch ist zwar gar nicht so schlecht, aber gibt es das auch auf Deutsch oder bei einem deutschen Händler?
    Gibt es mehr Informationen darüber als vom Hersteller, die versprechen ja meist immer etwas mehr.

  • Hallo, hast du auch nen Preis für des Gerät parat?
    Wenn ich das aus dem Schaltplan richtig entnehme steuert das Gerät nur 1 Phase.
    Also bräuchte er 3 davon.


    Gruß Kater

  • Zitat von katercarlo11

    Hallo, hast du auch nen Preis für des Gerät parat?
    Wenn ich das aus dem Schaltplan richtig entnehme steuert das Gerät nur 1 Phase.
    Also bräuchte er 3 davon.


    Gruß Kater


    Im 400 V Betrieb 3 Phasig, im 230 V Betrieb 1 Phasig, also mind. der 230 V sollte gehen.

  • Zitat


    Mein Englisch ist zwar gar nicht so schlecht, aber gibt es das auch auf Deutsch oder bei einem deutschen Händler?


    Nicht das ich wüßte. :roll: Das Gerät gibt Pulwellenmoduliert stufenlos die sonst Einpeiseleistung in den Heizstab.
    Also TAB konform. Kein Phasenanschnitt.Der Support Antwortet übrigens auf Fragen.
    Bei Englisch behelf ich mit den Google übersetzer. :wink:
    Mann kann über einen Zusatzextraausgang einen 2ten Überschußverwerter mit fester Leistung anschließen. :mrgreen:

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Die Geräte sind aber einphasig, also es wird nur der Strom auf der Phase gemesssen und gesteuert.
    Wenn du also nen 3 Phasiges system steuern willst, mit individueller Steuerung der Pasen ströme, brauchst du also 3 st.
    Da du ja nicht auf allen 3 Phasen den selben strom/Verbrauch hast.