Energiebilanz: Allgäu Vorreiter bei den Erneuerbaren

  • Servus,


    zu Weihnachen eine erfreuliche Tatsache für alle Freunde der nachhaltigen Energieerzeugung. Der Landkreis Unterallgäu hat sich in den vergangenen Jahren, nicht zuletzt durch starke Anstrengungen der Unternehmen, zu einer Region entwickelt, die das Ziel Nachhaltigkeit auch lebt. Ich zitiere:


    Im Landkreis Unterallgäu ist der Stromverbrauch in den vergangen 10 Jahren kontinuierlich gesunken (-23%). Gleichzeitig steigt der Anteil an erneuerbaren Energien am Gesamtstromverbrauch auf über 59%.
    Am meisten Strom beziehen im Landkreis die großen Unternehmen aus Gewerbe und Industrie. Doch deren Stromverbrauch hat sich im Betrachtungszeitraum um über 30% reduziert. Und das, obwohl die Beschäftigungszahlen gestiegen sind und Industrie und produzierendes Gewerbe sehr stark sind. Das spricht für eine hohe Energieeffiezienz. Dabei ist der Landkreis keineswegs eine graue Maus. Er ist einer der wirtschaftstärksten Regionen Deutschlands. Auch die Einwohnerzahl stieg in dieser Zeit um rund 2,2%.
    Das im Klimaschutzkonzept des Landkreises formuliertes Ziel ist bereits bei Weitem übertroffen. Festgelegt war, im Jahr 2021 die Hälfte des Stromverbrauchs aus Regenerativen zu beziehen.
    Dies ist umso bemerkenswerter, da Windenergie nahezu unbedeutend ist. Eine besondere Rolle spielt im Unterallgäu die Solarenergie, gefolgt von Energie aus Biomasse und Wasserkraft.


    Die zusammengefaßten Zahlen:


    Wer's noch genauer wissen will: hier alles im Detail.


    Es geht doch! Ein bischen bin ich schon auch stolz darauf, an dem Projekt "Erneuerbare" dabei zu sein.


    An alle Forum'ler eine frohe Weihnacht!


    Grüße
    Allgäulix