22965 | 9kWp || 1670€ | LG || 1550€ | JA Solar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juni 2006
    PLZ - Ort 22965 - Todendorf
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 12.5 m
    Breite: 8 m
    Fläche: 90 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 915
    Eigenkapitalanteil 50 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung evtl. Verschattung durch Laubbaum am Südende des Grdstks.
    Infotext Angenommener Stromverbrauch 6.500 kWh/p.a.\r\n(Verbrauch + ErdWärmePumpe)
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 1. Februar 2005 1. Februar 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1670 € 1550 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 915 905
    Anlagengröße 9 kWp 8 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 30 30
    Hersteller LG JA Solar
    Bezeichnung LG300N1K-G4 - 300 Wp (NeON 2) JAM6(SE)(BK) 60/265
    Nennleistung pro Modul 300 Wp 265 Wp
    Preis pro Modul 276.04 € 237.84 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 30 1
    Hersteller SolarEdge SolarEdge
    Bezeichnung SE-9-K SE-7-K
    Preis pro Wechselrichter 1394.52 € 1289.56 €
    Mpp-Tracker 1 30 Strings mit 1 Modulen 30 Strings mit 1 Modulen
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Würth-Zebra Würth-Zebra
    Bezeichnung ???
    Preis pro Montagesystem 148 € 148 €
    Typ Einlagig Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    ...

  • Moin,


    für eine IB in 6/2016 sind die Angebote absolut verfrüht. Mal abgesehen davon, dass die Preise grottenschlecht sind.
    Warum willst Du SE einsetzen? Wegen Schatten ja wohl nicht. Wenn Du das Einzelmodul Monitoring unbedingt willst - Klasse Wahl.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • SE sehe ich hier als unnötig an, es sei denn, der Grund ist dieser:

    Zitat von TodaiJR

    ich steh auf Technik


    Weiter würde ich an die 10 kWp rangehen (40 x 250W // 38 x 260W // 36 x 275 W) und die (ohne SE) mit 70% weich an einen Fronius SYMO 8.2 anschließen. Das sollte in puncto Preis/Leistung die beste Variante sein. Nach dem Lageplan im anderen Thread sollte man aber von 30° Azimuth ausgehen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hallo Todai,
    bei Deinem Dach braucht man trotz eventueller Verschattung im Winter durch den Baum mMn keine Moduloptimierer. Das Solaredge System ist Overkill (wenn auch ein sehr guter), eine gute Strangauslegung (lange Stränge) mit einem Wechselrichter mit Schattenmanagement (findet das globale MPP Maximum auch bei Teilverschattung) tut es auch, und ist sicher 40 bis 50 Euro/kWp billiger.


    Bei den LG Modulen braucht es eigentlich auch nicht die 300 Wp pro Modul. Die Preise ziehen bei den höheren Leistungsklassen ziemlich an, und Platz hast Du ja eigentlich genug. Aufs Dach sollten 12 Module nebeneinander und 4 Reihen übereinander passen (minus 1 oder 2 fürs Dachfenster).


    Eine gute Belegung z.B. mit günstigeren 270 Wp Modulen (z.B. LG270S1K-B3 MonoX (black/black)) spart nochmal über 120 Euro/kWp. Das wären dann 37 Module für 9,99 kWp. Die passen gut in zwei relativ lange Stränge mit 18 bzw. 19 Modulen.
    Wenn es optisch besser ausgehen soll, kann man z.B. eine einheitliche Fläche mit 35 Modulen legen (= 4 x 9 minus 1 fürs Dachfenster) oder 36 (= 4 x 5 links vom Fenster und 4 x 4 rechts vom Fenster). Dann kommt man auf 9,45 bzw. 9,72 kWp.


    Preislich wäre man dann ohne SolarEdge und mit den günstigeren 270 Wp Modulen schonmal unter 1500 Euro/kWp. Geht bei knapp 10 kWp noch was günstiger, denke ich, aber geht für sehr gute black/black Module eher in die richtige Richtung. Auf jeden Fall nochmal ca. 6 Wochen vor der geplanten Installation ein Preisupdate / neue Angebote einholen.


    JA Solar ist nicht ganz unbekannt und meines Wissens nicht mit irgendwelchen Problemen aufgefallen, aber ich persönlich stehe nicht auf 2. Linie Chinesen.


    Pass bei der Bauplanung auf, dass möglichst keine Entlüfter mitten in die Dachfläche gesetzt werden und eine SAT Schüssel auf das Norddach oder an die Fassade kommt.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH