• Tach Gemeinde,


    Da es für fast jedes Speichersystem einen eigenen Thread gibt (Powerwall, Senec, eca), habe ich mir gedacht, ich öffne mal einen neuen für den IBC Solstore.


    Grundsätzlich würden mich Erfahrungen interessieren, Preise, die ihr für das System bezahlt habt, und natürlich generelles, egal ob positiv oder negativ.


    Ich habe bis weilen noch keinen Speicher, er ist aber bestellt und wird irgendwann im Januar installiert.
    Entschieden und angeboten hat man mir folgendes System, welches ich auch bestellt habe:


    IBC Solstore 6,4 LI
    WR: Sunny Island 4.4M


    Solar Home Manager bereits vorhanden, ebenso das SHM Smartmeter


    Das ganze zu einem Preis von 6694.- Netto


    So...nun freue ich mich auf Erfahrungsaustausch


    Kalle

    1,76KW Insel mit 8XConergy 220 an PiP 4048 + Bleigel 20kw/h brutto
    9,945 KW (24X IBC 255VL auf -70, 15X IBC 255VL auf +110) an SMA STP8000TL
    seit 02.02.2016: Sunny Island 4.4M plus LG Resu 6.4 +1 erw. Modul..gesamt 8,6 KWh netto

  • Hi,


    wir haben uns auch einen IBC Solstore LI zur PV-Anlage gegönnt (auch mit Sunny Island 4.4M) Preis war im September 6700 € Netto.


    Bis jetzt bin ich aber noch nicht wirklich mit zufrieden, da ich ab und an so etwas vorfinde:


    Soll aber die nächsten Tage ein komplettes update für den Speicher erhalten. Wäre wirklich super wenn man mal noch ein paar Solstore-Nutzer hier findet :)


    AK

  • Was erwartest Du denn im Januar??
    Der Peak Nachts ist erhaltungsladung, da die gesamte Peripherie um die Batterie herum aus der Batterie lebt. Und die Ladung tagsuber reicht halt noch nicht.
    Versteh deine Sorgen jetzt nicht. Was soll ein Update denn bringen? Mehr Sonne?

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Ok, ich melde mich mal mit "generellem" als Spaßbremse.


    Laut http://www.mare-solar.com/shop…uct_info&products_id=5564 hat der IBC Solstore 6,4 LI eine nutzbare Kapazität von 5,1 kWh. Zudem wird angegeben, dass der Akku 5.000 Zyklen mitmacht, bis er auf 70% Kappa herunter ist (bei Blei wird immer mit 80% gearbeitet, aber egal).
    6.694 € / (5.000 * 5,1) = 26,2 Cent Speicherkosten pro kWh.


    Wenn das Klötzchen in einer Einspeiseanlage steht, um den Eigenverbrauch zu erhöhen, haben wir:
    26,2 Cent Speicherkosten + 4 Cent für Entnahme + 10 Cent für Erzeugung = 40,2 Cent pro kWh


    Sogar wenn man mit dem unangenehm hohen Preis für Bezugsstrom von 29 Cent pro kWh rechnet (siehe Wikipedia; Stromkosten Haushalt), dann macht man mit jeder kWh, die man durch den Akku schickt, ein Minus von 11 Cent!


    Manche nennen es High Tech, ich nenne es Geld verbrennen. Darf man machen, gar keine Frage. Aber wenn ein Verkäufer behauptet, diese Lösung sei "wirtschaftlich" und "günstiger als vergleichbare Bleispeichersysteme" grenzt das meiner Meinung nach schon an vorsätzlichen Betrug. Ich sage nicht "ist" sondern "grenzt an"!

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Zitat von jdhenning


    6.694 € / (5.000 * 5,1) = 26,2 Cent Speicherkosten pro kWh.


    Wobei Du hier noch wohlwollend davon ausgehst, dass man wirklich 5000 Zyklen schafft. In der Praxis wird wohl nach 10 Jahren Schluss sein, was bei realistischen 250 Zyklen jährlich insgesamt 2500 gibt.


    Ich habe ja auch einen Speicher und meine Freude daran, aber wirtschaftlich ist der bei weitem nicht.
    Ich bin froh, wenn er nur den potentiellen Ertrag der PV-Anlage frisst und ich nicht zu viel drauflegen muss :juggle:

  • Zitat von berti1

    Was erwartest Du denn im Januar??


    Geht hier nicht um den Januar....


    Zitat von berti1


    Der Peak Nachts ist erhaltungsladung, da die gesamte Peripherie um die Batterie herum aus der Batterie lebt. Und die Ladung tagsuber reicht halt noch nicht.


    Die Ladungsspitzen kommen halt auch tagsüber nach etwas Sonne da sind und nicht nur nachts ....


    Zitat von berti1


    Versteh deine Sorgen jetzt nicht. Was soll ein Update denn bringen? Mehr Sonne?

    Genau, mache das für mehr Sonne :D (Solateur meinte das es ein neues Update gibt, da IBC wohl noch einiges an der Firmware gearbeitet hat, was genau da drin steckt konnte er mir noch nicht sagen)


    Zitat von jdhenning

    Ok, ich melde mich mal mit "generellem" als Spaßbremse.


    Glückwunsch ^^
    Das Speicher nicht wirklich wirtschaftlich sind wurde mir ja schon bei der Anlagenplanung vorgerechnet, aber es gibt wohl tatsächlich Leute die nicht alles wegen dem reinen Profit machen .....


    Dachte ja eigentlich das es hier um einen Erfahrungsaustausch geht und nicht ums madig machen ....

  • Hallo fighterkalle,


    erst mal Glückwunsch zum Speicher. Ich finde es eine tolle Sache, die jeder für sich entscheiden sollte, ob Hobby, Umweltbewusstsein oder Freude an der Technik. Wenn ich mir hier einige Beiträge ansehe, gehen ja die Meinungen bzgl. Rentabilität sehr auseinander. Da wird von Zyklen geredet, Entladetiefe etc. und jeder weis es besser. Ich habe heute eine Mail von E3/DC bekommen, die schreiben, dass sie ab sofort keine Zyklenzahlen mehr angeben.
    Deren Meinung, ich zitiere:" im PV Betrieb ca. 190-240 Zyklen pro Jahr und im KWK Betrieb etwa 320 Zyklen pro Jahr"
    Sie sagen einfach 10 Jahre Garantie auf alles sind 10 Jahre, egal wie viele Zyklen der Akku machen muss. Auch nicht schlecht.
    Ich bin mal ganz anders an die Frage der Rentabilität gegangen: Ich habe habe einen Verbrauch von 2700 kWh p.a.; plane eine PV- Anlage mit 2*2 kWp Ost-West, PVSOL simuliert mir bei ca. 1000W/m²/a ca. 2900 kWh Solarertrag p.a. Ohne Speicher mit 20% Eigennutzung, mit 45%. Der Rest ist eine Rechenaufgabe. ( siehe Tabelle )


    PS: Preise sind real und für jeden nachkaufbar ( Module Dünnschicht von SecondSoul o. Gar.), WR - Nedap Pouerrouter ( neu - ebay m. Gar.), Akku 4* 120 Ah Solarbatterie (ebay m. Gar), Ó.k. - Montage ist nicht eingerechnet, da Selbstmontage, auch das Gestell fehlt in dieser Tabelle, da vorhanden. Die beiden Posten kann aber jeder für sich ändern. Alle 8 Jahre wird der Akku getauscht - wird sich zeigen.
    Sieht doch gar nicht sooooo sehr nach Hobby aus, oder findet jemand einen Fehler?
    KUR= Kleinunternehmerregel, bedeutet alle Preise incl. MwSt und nix vom oder an das FA, außer den Gewinn aus Einspeisung. Den kann ich glatt durch lfd. Kosten im Jahr nullen und die Abgabe auf Eigenverbrauch - is halt so :(


    VG VNLoth

    Dateien

    PV-Anlage 5,1 kWp, BHKW 6/2,2 kW, PV-Anlage 5,8 kW, Speicher E3DC 4,6kWh, Kia Soul EV 27kWh netto, Wallbox

  • Zitat von vnloth

    Sieht doch gar nicht sooooo sehr nach Hobby aus, oder findet jemand einen Fehler?


    Was mir so aufgefallen ist:
    - Auch mit KUR bekommst Du 12,31 Cent pro KWh und keine 15 Cent, sonst wechsel ich sofort!
    - Warum setzt Du die Gesamterzeugung mit den Kosten für Bezug an? Zelle C8
    - Ich würde mal mit dem Deckungsgraden rechnen und nicht mit EV Quoten. Bei 2700KWh Verbrauch und 4KWp auf dem Dach sollte auch mehr drin sein, als nur 580KWh DV ... wir haben ähnliche Werte und kommen ohne Speicher auf Deckung von 1023KWh bzw. 42%. Da bleibt dann einfach nicht mehr viel über für den Speicher und Dezember/Januar ist es Essig mit dem Speicher, da hast Du fast 100% Bezug ... 400-500KWh sind also schon mal sicher aus dem Netz. Das ist auch der Hauptknackpunkt der ganzen Sache ... bei so niedrigem Gesamtverbrauch kann sich der Speicher nicht mal theoretisch rechnen, weil der Verbrauch nicht da ist.
    - Zeile 24 und Zeile 25 rechnet mMn falsch. In B11 rechnest Du bereits die saldierten Kosten für Strom aufs Jahr aus. In Zeile 24 ziehst Du dann die gleichen Zellen nochmal ab. Das ist doppelt, oder? In Zeile 24 müsste doch einfach nur "=B11+E19" stehen.
    - Du hast keinen neuen Batterie WR drin, der ist normal teurer, als reine PV WR


    Nichts desto trotz verwundert das Ergebnis nicht ... die reine PV fährst kostenseitig am besten. :wink:

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Zitat

    Auch mit KUR bekommst Du 12,31 Cent pro KWh und keine 15 Cent, sonst wechsel ich sofort!


    Stimmt, habe auch schon gemerkt und geändert 8)

    Zitat

    Zelle C8


    C8 ist Quatsch und wird nicht weiter beachtet

    Zitat

    Zeile 24 und Zeile 25 rechnet mMn falsch. In B11 rechnest Du bereits die saldierten Kosten für Strom aufs Jahr aus. In Zeile 24 ziehst Du dann die gleichen Zellen nochmal ab. Das ist doppelt, oder?


    Richtig, in PV mit Speicher ist es ja auch so - danke

    Zitat

    Du hast keinen neuen Batterie WR drin, der ist normal teurer, als reine PV WR


    Stimmt, aber er ist drinnen, der Nedap PowerRouter für ca. 2T€ netto
    Viel anders ist die Tendenz trotzdem nicht, aber hast schon wahr :juggle:


    VG VNloth

    Dateien

    PV-Anlage 5,1 kWp, BHKW 6/2,2 kW, PV-Anlage 5,8 kW, Speicher E3DC 4,6kWh, Kia Soul EV 27kWh netto, Wallbox