Tesla Powerwall Batteriespeicher Daten und Fakten!

  • So nachdem der eigentliche Thread völlig überfrachtet ist, und mittlerweilen über Hausdämmung und BHKWS etc. diskutiert wird,
    geht es in diesem Thread nur um Fakten die auch mit der Powerwall zu tun haben!
    Bitte auch entsprechend darauf achten das dieser Thread entsprechend sauber gehalten wird!


    So nun mal zu den Daten und Fakten:


    Die Batterie wird ab mitte Ende Januar 2016 verfügbar sein und von 2 Grosshändlern in Deutschland vertrieben!
    Der Verkauf an Endkunden, ist nur über zertifizierte Reseller möglich!
    Preise bitte über den Grosshandel oder über die offiziellen Reseller erfragen!


    Kompatible WR Hersteller:


    SOLAREDGE
    Im ersten Schritt mit Solaredge kompatibel in Verbindung mit der Store Edge Schnittstelle und 1phasigen Geräten von Solaredge ab Produktion Dez. 2013!
    Kunden älterer Solaredge Geräte können Anfang Q2 nachgerüstet werden!
    3phasige Geräte von Solaredge sollten ab Q2 ebenfalls mit der Powerwall arbeiten können!
    Ab Q2 auch als AC Nachrüstung verfügbar:
    Q3 incl. Notstromfunktion!


    FRONIUS
    Hier wird der Fronius Symo Hybrid Powerwall kompatibel sein!
    Geplanter Marktstart Ende Q2!
    Alte Symo Hybrid können upgegraded werden und sind somit auch verwendbar!


    SMA
    Marktstart Q2, aktuell noch keine näheren Details!


    Weitere Hersteller evtl. in Vorbereitung! :wink:


    Technische Daten Powerwall:


    Kompatibillität: 1 und 3phasig DC/AC je nach WR Hersteller
    Leistung: 3,3kW Entlade/Ladeleistung
    Batteriekapazität nutzbar: 6.4kWh
    Batteriekapazität Brutto : unbekannt
    Batteriespannung: 48V
    DC Spannung: 350-450V
    DC Strom: 9.5A
    DC Wirkungsgrad: 92.5%


    Kommunikation:
    Modbus
    CAN


    Abmessungen der Powerwall:
    1300 x 860 x 180mm
    Gewicht 101kg


    Garantie 10 Jahre


    Umgebungstemperatur -20/+50°Grad C (Innen und Aussenmontage möglich)
    Flüssigkeitsgekühlte Temp. Steuerung
    Schutzklasse IP35 Komplett / Batterie incl. Lademanagement auf Einzelzellen Ebene IP67


    Zertifikate:
    CE Konformitätserklärung
    IEC62619, IEC62109-1
    IEC/EN 61000 Class B Radiated
    Directive 206/66/EC
    UN38.3

  • Die Daten zur Lade/Entladeleistung sollten veraltet sein:


    Zitat

    The Powerwall batteries will go from having a two-kilowatt (kW) steady power output and 3.3kW peak output to a 5kW steady output and 7kW peak output, Musk said.


    Quelle ist die englische Wikipedia.

  • Wie hoch wird mit diesen Daten, wohl der Mehrwert sein :?:


    Betrachten wir das System einmal vollkommen wertfrei und ohne Vorurteile, mit Daten und Fakten.


    Sollte eine PV ohne Speicher ca. 30% Autarkie bringen, dann beträgt der Mehrwert ca. 20%- max. 30%. Ausreichend ausgestattete Systeme sollten min. 5 kVA, besser 8 kVA output bringen, das ermöglicht dann Autarkiewerte von 70% bis zu 80%.


    Dann würde der Mehrwert, gegenüber PV ohne Speicher, bis zu 50% betragen.


    Berechnung Endkundenpreis: Tesla Powerwall Großhandelspreis 3.600 Euro netto + 15% Marge an den Einzelhändler + 15% Marge an den Endkunden + PV-Wechselrichter + Installation = Gesamtpreis von ca. 7.000 Euro brutto.


    > Unterschied..... 50-60 % Autarkie .......oder bis zu 80% Autarkie. 80% mit Speicher sind 50% mehr als 30% PV ohne Speicher und 60% mit PW sind 30% mehr Autarkie = "Mehrwertfaktor" 1,66


    Ein System mit 5 kVA, welches den gleichen Kosten/Nutzen Faktor hat, sollte daher nicht mehr als 7.000 Euro x Faktor 1,66 kosten = 11.666 Euro.


    Gibt es so ein System am Markt? :roll:


    Mein persönliches Fazit: 2 kVA werden letztendlich für eine magere Autarkie sorgen. Auch der größere Wechselrichter wird die Gesamtrechnung nicht verbessern, müssen hier höhere Bezugskosten angesetzt werden.


    Entscheidet selbst.... ist das der große Wurf? Meine Meinung: " noch nicht der Börner, kann aber werden!"


    Sonnige Grüße :danke:

    Die neue Energiefreiheit kommt an!

  • Zitat von mmarte

    Die Daten zur Lade/Entladeleistung sollten veraltet sein:



    Quelle ist die englische Wikipedia.


    Dann sollten die mal das Wikipedia aktualisieren... die Daten sind von der letzten Tesla Schulung am Montag in München!


  • Die Dauerleistung wurde von 2kW auf 3,3kW aufgrund des Feedbacks der ersten Schulungen angehoben!


    Und ja wie bereits geschrieben, es sind nur 48V interne Batteriespannung!


  • Und was kann ich mir für 20% mehr Autarkie, die ich übrigens erst mal sehen möchte, kaufen :?: Bezahlen soll ich ja immerhin 4666€. Da kann man die Akku's wirklich sinnvoller einsetzen.

  • Also beim DC Wirkungsgrad von 92% habe ich bei der niedrigen Akkuspannung so meine Bedenken. Es sei den, der Wirkungsgrad des Akku's selbst ( ca. 95% max.) ist nicht enthalten.

  • Zitat von wesozell

    Also beim DC Wirkungsgrad von 92% habe ich bei der niedrigen Akkuspannung so meine Bedenken. Es sei den, der Wirkungsgrad des Akku's selbst ( ca. 95% max.) ist nicht enthalten.


    92,5% bei 2kW und 25° C und 400-450V/DC Bus!
    Denke das Tesla schon einiges an Erfahrung hat was geht und was nicht,
    haben ja bisher schlappe7.5GWh Batterien verbaut und aktuell die 8. Batteriegeneration!

  • Wenn wir für den Akku selbst einen Wirkungsgrad von 95 % unterstellen bleibt für die beiden DC Wandlungen ein minimaler Wirkungsgrad von 98.75% übrig. Sonstige Verluste, z.B. Kabel habe ich da schon 0 gesetzt.
    Außerdem bleibt natürlich die Frage, wie die Wandlerkennlinie aussieht. Wie ist z.B. sein Wirkungsgrad bei 500 oder 200 Watt.
    Das würde dann die Nachtzeit mit geringem Strombedarf betreffen.