Inselanlage / Umwandl. Einspeisung Hausnetz - techn. Frage

  • Hallo, ich habe eine Inselanlage in Tunesien (ursprünglich zur Notversorgung bei Stromausfall) mit 120 Watt-Panel, 120 Ah Batterie und 450 Wechselrichter (Ausland: bitte also nicht auf Rechtsfragen eingehen). Ich möchte den Strom jetzt nutzen und in das Hausnetz einspeisen (ich bin aber elektrotechnisch nicht kundig). Frage 1: Ich dachte, dass man hinter einem 450 Watt Wechselrichter eben max. 450 Watt-Geräte betreiben kann (Samlex 450). Nimmt der Wechselrichter keinen Schaden weil ja gleichzeitig der Strom vom Anbieter kommt? Frage 2: Welche Probleme kann es bei Stromausfall geben? Frage 3: Vor dem Wechselrichter kommt ja die Batterie: Wird die Batterie nicht tiefentladen, weil ich ja nun in das Hausnetz einspeise; es also einen relativ hohen Stromverbrauch gibt (würde eine direkte Einspeisung erfolgen wäre dies ja kein Problem, da das Panel ja nur soviel Strom liefert wie es kann. Könnte ich dies verhindern indem ich z. B. den Wechselrichter per Hand abschalte, bzw. eine Zeitschaltuhr zwischenschalte, so dass der Strom nur am Mittag fliesst? Seht ihr andere technische Probleme, bzw. habt Ratschläge?

  • Das was du da vorhast, solltest du nicht machen. Das einzige Ergebnis wäre die Zerstörung deines Wechselrichters.
    Dein Wechselrichter (WR) kann nicht aufs netz synchronisieren - dazu braucht es einen Netzwechselrichter.
    Das was du da machen möchtest hab ich mit einem System umgesetzt - das ist aber deutlich aufwändiger.
    Ich mail dir mal den Forumslink - dann siehst du, was da alles drinsteckt....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • ...ich wünsche letsdoit wirklich jeden erdenklichen Erfolg,aber der Form halber:
    Mit dem SUN GTIL (googeln) ginge es auch.


    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk

  • Okay, also den jetzigen Wechselrichter nicht benutzen. Ich habe jedoch nicht verstanden, ob es möglich ist meine Inselanlage an das Netz anzuschließen (zu einem nicht zu hohen Preis). Ein Sun Gtil oder Limiter ist wohl recht teuer. Könnte ihr mir auch sagen wie so etwas anzuschließen wäre, also z. B. Panel - Laderegler - Batterie - Wechselrichter - Limiter (?).
    Wenn ich es richtig sehe ist die Sache komplizierter als ich gedacht habe. Damit verliere ich den Strom, wenn ich die Anlage längere Zeit nicht benutze.

  • Zitat

    Frage 2: Welche Probleme kann es bei Stromausfall geben?


    Was du benötigst ist offenbar eine Teilinsel.Ein InselWR der automatisch den Gesammt oder Teilhaushalt
    notfalls wieder auf Netzversorgung zurückschalten kann wenn batterie erschöpft.
    Du könntest das auch mit einem Vorangschalter(50€) und den jetzigen komponenten realisieren.
    aber an dem 450w WR würde nicht mal ein kleiner Kühlschrank laufen.
    Elektomotoren wie in dem Kompressor eines Kühlschrankes(ca.60w) benötogen den 10fachen Anlaufstrom.
    Wenn es keine Versorgungsbatterie(50%) ist die Kappazität nur zu 30% nutzbar sonst nimmt sie im
    Regelbetrieb schnell schaden.Allerdings willst du scheinbar nur ein USV betrieb auf einige Hausgeräte
    ausdehnen.Wie lädst du die Batterie nach einem Stromausfall zur Zeit wieder auf?
    Wie groß ist dein Buget?Solar wird sich kaum rechnen bei warscheinlich günstigen Strompreisen.
    des weiteren gilt einige dinge zu beachen und zu lernen damit die sache kein Disaster wird.
    Eigeninitiative und eintauchen in die Materie ist erforderlich.Hilfen kämen vom Forum.
    einige Infos
    http://wiki.polz.info/doku.php?id=start