Eure Erfahrung mit dem Fronius Energy Package

  • Ja das stimmt allerdings, Hat keine 12kilo gekostet.


    Selbst mit den 2 Erweiterungen die ich jetzt noch bestellt habe, bleibe ich unter 11kilo.


    Da ich mir ja keinen Tesla gegönnt habe, bleibt auch noch Zeit für Urlaub und Brilli. Aber gut das mein "Baby" da nicht so viel Wert drauf legt :D


    Ich kann ja jetzt auch der Dekoinsel Urlaub machen *lol

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Wie sieht es bei Fronius eigentlich mit der Ladeintelligenz aus?
    Wird die Batterie per Prognose geladen? Oder immer erst stumpf in die Batterie bis sie voll ist.

  • Zitat von MichaD

    Wie sieht es bei Fronius eigentlich mit der Ladeintelligenz aus?
    Wird die Batterie per Prognose geladen? Oder immer erst stumpf in die Batterie bis sie voll ist.


    Was meinst du mit Prognose? Wetter? Die Batterie wird geladen, sofern kein Hausbedarf gedeckt werden muß.


    Also erst kommt Hausverbrauch, dann Batterie und dann Netz. Wenn der jetzt 5% in den Akku geladen hat und plötzlich der Verbrauch ansteigt, dann kann es passieren, dass der sofort wieder aus den Akku entlädt.


    Ich bin mir nicht sicher ob das so wirklich gut ist, zumind. in diesen schwachen Zeiten.


    Mit mehr Sonne, sieht das eventuell schon ganz anders aus.

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Hi


    Damit meine ich eine Ertragsprognose um die Batterie mit dem Überschuss von der 60% Abregelung zu laden. Nicht das die Batterie Mittags schon voll ist und dann abgeregelt wird. Berücksichtigung der Lastprognose vom Eigenverbrauch wäre natürlich noch besser, quasi das was der SMA Sunny HomeManager kann.


    Viele Grüße,
    Michael

  • Nee so clever ist das system glaube ich (noch) nicht.


    Hier im Haus gibts keinen 60% Überschuss :) wir verwerten alles

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Zitat von MichaD

    Hi


    Damit meine ich eine Ertragsprognose um die Batterie mit dem Überschuss von der 60% Abregelung zu laden. Nicht das die Batterie Mittags schon voll ist und dann abgeregelt wird. Berücksichtigung der Lastprognose vom Eigenverbrauch wäre natürlich noch besser, quasi das was der SMA Sunny HomeManager kann.


    Viele Grüße,
    Michael


    Hallo Michael


    wenn ich das Wort Ertragsprognose höre wird mir speiübel.
    Schau mal den regionalen Wetterbericht von morgen an und sage mir wieviel deine PV kwh liefert?


    Egal ob HM oder ein anderer "Energymanger" das wird nichts weil die Lastprognosen und die "Wettervorschau" zu ungenau sind.
    Aktuellen PV Überschuus mittels eines intelligenten Programmierung mit Loxone, smart1, smartfox ....lösen.
    Funksteckdosen und teure gatewaylösungen sind da aber zu wenig :(


    Die über gehende 60% PV Leistung überschussgeführt in einen Heizstab.... zu verpulvern benötigt etwas mehr als eine Funksteckdose :(
    LG Berni

  • Was das prognosenbasierte Laden angeht, scheint der Sunny Home Manager das aber nicht ganz schlecht zu machen.


    Ich habe meine Anlage zwar erst seit kurzem und bin selbst noch gespannt, wie es im Frühjahr/Sommer wird, aber bis jetzt hat der Home Manager bei vorhergesagtem Sonnentag morgens zunächst die (leere) Batterie ein bisschen aufgeladen, falls kurzzeitig der Verbrauch über der PV-Erzeugung liegt. Dann wurde ins Netz eingespeist und erst nach und nach die Batterie immer mehr aufgeladen (mit der Leistung oberhalb der 60%-Grenze).
    Am Nachmittag, wenn dann klar war, dass die 60%-Grenze ohnehin nicht mehr überschritten wird, wurden dann die letzten paar Prozent in der Batterie gespeichert.


    Klar ist, dass bei völlig unsicherer Wetterlage auch der SHM nicht zaubern kann. Dann hat man eben das Risiko, Nachmittags die Batterie nicht mehr voll geladen zu bekommen falls das Wetter schlechter wird als erwartet oder umgekehrt dass abgeregelt werden muss, weil das Wetter unerwartet gut wird (und die Batterie "zu früh" vollgeladen wurde).

  • Zitat von eagle007

    Was das prognosenbasierte Laden angeht, scheint der Sunny Home Manager das aber nicht ganz schlecht zu machen.


    Ich habe meine Anlage zwar erst seit kurzem und bin selbst noch gespannt, wie es im Frühjahr/Sommer wird, aber bis jetzt hat der Home Manager bei vorhergesagtem Sonnentag morgens zunächst die (leere) Batterie ein bisschen aufgeladen, falls kurzzeitig der Verbrauch über der PV-Erzeugung liegt. Dann wurde ins Netz eingespeist und erst nach und nach die Batterie immer mehr aufgeladen (mit der Leistung oberhalb der 60%-Grenze).
    Am Nachmittag, wenn dann klar war, dass die 60%-Grenze ohnehin nicht mehr überschritten wird, wurden dann die letzten paar Prozent in der Batterie gespeichert.


    Klar ist, dass bei völlig unsicherer Wetterlage auch der SHM nicht zaubern kann. Dann hat man eben das Risiko, Nachmittags die Batterie nicht mehr voll geladen zu bekommen falls das Wetter schlechter wird als erwartet oder umgekehrt dass abgeregelt werden muss, weil das Wetter unerwartet gut wird (und die Batterie "zu früh" vollgeladen wurde).


    Hallo eagle


    du hast sicher ein Grafik vom Sunnyportal die uns das belegen kann,


    LG Berni

  • Hallo Berni,


    Du kannst es Dir bei SMA direkt anschauen:


    http://www.sma-sunny.com/2015/…ichern-aber-schlau-bitte/


    Bei mir selbst ist es so, dass ich meine Anlage erst seit kurzem habe und es deshalb noch keinen Tag gab, wo wirklich mit dem Speichern das Abregeln verhindert werden musste. Wenn Sonne war, habe ich immer für Direktverbrauch gesorgt :wink:


    Aber nichtsdestotrotz habe ich zwei Grafiken, auf denen man erkennen kann, dass der SHM eben nicht sofort auf Teufelkommraus so viel wie möglich in die Batterie lädt, sondern dass nach einer ersten Ladephase erst mal eine Weile eingespeist wird und die Batterie dann später nach und nach gefüllt, so dass noch Kapazität da wäre, wenn eine Abregelung droht.


  • Hallo eagle


    an deiner Grafik kann man genau sehen das es nicht funktioniert.
    Warum lädt der SI nicht, obwohl genügend PV Überschuss vorhanden ist, kontinuierlich über die Mittagszeit durch?


    Du hast eine 10 Kwp PV und willst im tiefsten Winter viel über 60% ernten?
    Schätze deine Ausrichtung ist SSW und 20°DN.
    Ein gutes Energiemanagementsystem sollte bei deiner Anlage in der Winterszeit alles nehmen was vom Dach kommt
    und nicht nach windigen Prognosen laden.


    LG Berni