38442 | 5,4kWp || 1367€ | LG

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2005
    PLZ - Ort 38442 - Wolfsburg
    Land Deutschland
    Dachneigung 44 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 100 m²
    Höhe der Dachunterkante 2.8 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 950
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 11. Dezember 2015
    Datum des Angebots 1. Februar 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1367 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 950
    Anlagengröße 5.4 kWp
    Infotext Anbieter aus Forum
    Module
    Modul 1
    Anzahl 20
    Hersteller LG
    Bezeichnung LG 270 S1K B3 MonoX black
    Nennleistung pro Modul 270 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung Symo 4.5-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller MPTEC
    Bezeichnung MPTEC-Kreuzmontage
    Preis pro Montagesystem
    Typ Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers über den Fronius, WLAN

    ...weiterhin wird inkl. angeboten:


    - Modulgarantien von LG
    - 2 Jahre Allgefahrenversicherung/ Betriebsunterbrechung/ Minderertragsversicherung
    - Befestigung: Dachharken mit Tellerkopfschraube, Modulmittel- und Endklemmen
    - Fronius, inkl. WLan und WebServer, 7 Jahres Garantie
    - Paket dynamische 70% Regelung
    - HELU-DC-Kabel 6mm² 50m
    - Zahlungsbedingungen: 35% Anzahlung bei Auftragserteilung/ 35% bei Lieferung/ 30% nach Anzeige der Anschlussbereitschaft bei Netzbetreiber


    Was denkt Ihr?


    Grüße Brooker

    Einmal editiert, zuletzt von brooker ()


  • Du hast doch "Komplettmontage" angekreutzt, da sollte das eigentlich alles sowieso schon drin sein, einschließlich Anmeldung beim VNB.


    Für ein Angebot eines örtlichen Anbieters nicht schlecht, da kann man sogar die LG-Module "durchwinken" :wink:
    Die Verstringung ist allerdings "große Grütze", die 20 Module gehören natürlich alle in einen String.


    Warum baust du bei 100 m² Dachfläche nur 5,4 kWp, 7 kWp wären doch sicher problemlos möglich :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59


    Für ein Angebot eines örtlichen Anbieters nicht schlecht, da kann man sogar die LG-Module "durchwinken" :wink:
    Die Verstringung ist allerdings "große Grütze", die 20 Module gehören natürlich alle in einen String.
    :


    ... ist doch ein Anbieter aus dem Forum... :juggle:


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Zitat von citystromer


    ... ist doch ein Anbieter aus dem Forum... :juggle:


    Das kann ich mir bei der Verstringung am 1000 Volt-Fronius (2x10, alles reine Südausrichtung :roll: ) nicht vorstellen, es ist jedenfalls keiner der "üblichen Verdächtigen". Die wissen für gewöhnlich was sie machen... :wink:


    EDIT: Hab grad mal im anderen Threat des TS nachgelesen, anscheinend soll da später noch ein "MyReserve" zum Einsatz kommen :roll:
    Mal ganz davon abgesehen, daß ich von einem Speicher nichts halte (da unwirtschaftlich) würde ich den Speicher, WENN DER TS IHN UNBEDINGT HABEN WIILL :!: , gleich mitbauen, wenn der Solateur später nochmal anfängt wird`s unterm Strich teurer als es sowieso schon ist. Ausserdem sollte man dann keinen Symo einsetzen, es gibt andere WR die mit kurzen Strings wesentlich besser klarkommen z.B SB 5000 TL-21 :roll:



    Nochmal EDIT :roll: :
    Man könnte bei der verfügbaren Fläche auf dem Dach auch noch anders vorgehen:
    28 x 250 Wp in 2 Strings, 1x18 und 1x10 (1 kurzer String nur für den Speicher). Mit den schwächeren und ausserdem günstigeren Modulen (z.B. Winaico oder Heckert) würde man zumindest eine annehmbare Stringlänge (18 Module) haben.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

    Einmal editiert, zuletzt von smoker59 ()

  • ... danke für das Feedback. Nehme ich gern mit.


    Zur Größe der Anlage: Ich gehe davon aus, dass je mehr die Anlage zu meinem Eigenverbrauch passt, die Rendite steigt. Je größer der Eigenverbrauch-Anteil, umso schneller die Amortisation. Oder bin ich da aufm Holzweg?


    Wie rechnet Ihr das? Was darf das kWp den kosten, wenn ich es nach 8 Jahren spätestens raus haben will? Und welche hochwertigen Module und WR usw. werden da verbaut?


    Zum Speicher: sicherlich ist der jetztige Einstieg nicht passend. Die Preise für die Speicher sind noch zu hoch. Gehe davon aus, dass das sich in 2-3 Jahren anders verhält und möchte vorbereitet sein.


    Wie kann man es verträglich gestalten?

  • Zitat von smoker59

    Mit den schwächeren und ausserdem günstigeren Modulen (z.B. Winaico oder Heckert) würde man zumindest eine annehmbare Stringlänge (18 Module) haben.


    Schwächere (leistungsmäßig) Module von Winaico gibt es nicht mehr. 270/275 W mit den WST Modulen ist Unterkante. Und MONO Module mit 270 W gibt es von WInaico sowieso nicht mehr - 285 W Unterkante. Das gibt es nur noch von Herstellern, die Ihre Module billig verkaufen wollen und (ver)alte(te) Zellen einsetzen.


    Bei 1 X 20 Verstringung wäre das Angebot im akzeptablen Bereich - Aufständerung ist ja bestimmt falsch angekreuzt bei Kreuzmontage :idea:


    IB sollte auf jeden Fall in 2016 erfolgen!!


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Zitat von brooker


    Zur Größe der Anlage: Ich gehe davon aus, dass je mehr die Anlage zu meinem Eigenverbrauch passt, die Rendite steigt. Je größer der Eigenverbrauch-Anteil, umso schneller die Amortisation. Oder bin ich da aufm Holzweg?


    Ja, kompletter Holzweg :roll:
    Die Rendite steigt, wenn du eine technisch möglichst effektive und qualitativ hochwertige Anlage für möglichst wenig Geld bekommst.


    Zitat

    Wie rechnet Ihr das? Was darf das kWp den kosten, wenn ich es nach 8 Jahren spätestens raus haben will? Und welche hochwertigen Module und WR usw. werden da verbaut?


    8 Jahre halte ich auf alle Fälle für unrealistisch, eher 10 bis 14 Jahre.


    Zitat

    Zum Speicher: sicherlich ist der jetztige Einstieg nicht passend. Die Preise für die Speicher sind noch zu hoch. Gehe davon aus, dass das sich in 2-3 Jahren anders verhält und möchte vorbereitet sein.


    Dann darfst du dich nicht schon jetzt auf einen bestimmten Speicher festlegen, es gibt auch noch andere Speicher die man auf der AC-Seite (unabhängig von der Verstringung auf der DC-Seite) anschließen kann und die wird es auch noch in ein paar Jahren geben. :!:
    Auch für den "myreserve" ist eine Version angekündigt, die für höhere Eingangsspannungen geeignet sein soll. Wenn der auf den Markt kommt könntest du den auch nehmen. Notfalls könnte man dann auch noch mal umverstringen, damit die Spannung passt.


    Aber das sind alles "ungelegte Eier", du solltest jetzt erstmal eine vom technischen her einwandfreie Anlage bauen.


    Hast du die Verstringung mit 2x10 vorgeschlagen, was hat dein Solateur denn dazu gesagt :?:


    EDIT:

    Zitat von brooker

    Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht


    Das kannst du dir mit Speicher gleich von der Backe putzen, egal ob du ihn jetzt oder erst in ein paar Jahren einbaust. Soooo viel billiger wird Speicher niemals. Das klappt also noch nichtmal innerhalb des 20 jährigen Vergütungszeitraums wo es die garantierte Einspeisevergütung gibt :roll:


    Hier mal eine überschlägige Berechnung von@serin ( :?: , ich glaube der war´s) aus einem anderen Threat:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

    2 Mal editiert, zuletzt von smoker59 ()

  • @smoker: das mit der Rendite sehe ich genauso! Mein Ziel ist eine möglichst effektive und hochwertige Anlage für möglichst wenig Geld. Amortisationszeiten von 10-14 Jahren sind sehr lang. Welche Kosten sind da alles mit drin?
    Klar, dass Thema Speicher sind noch ungelegte Eier, aber man muss doch Augen und Ohren aufhalten um nicht in die falsche Richtung zu laufen. Thema AC-Speicher: ist das effektiv?


    Die Vorschlag kam vom Solarteur da ich die Option Speicher benannt habe. Grundsätzlich sollten die beiden Strings an den WR und im Eintrittsfall der zweite an den Speicher.


    Hey, danke für das Beispiel zum Speicher. Das Thema ist für mich vom Tisch und sollte nur im Hinterkopf sein. Nicht das irgendwann einer sagt: Wie was Speicher, wolltest Du doch nicht :roll:

  • Zitat von brooker

    Mein Ziel ist eine möglichst effektive und hochwertige Anlage für möglichst wenig Geld. Amortisationszeiten von 10-14 Jahren sind sehr lang. Welche Kosten sind da alles mit drin?


    Also bei Deinem Standort unverschattet sind um die 980 kWh bis max. 1050 kwh/kWp realistisch. Da wird es mit unter 10 J Amortisation auf keinen Fall was. An Kosten musst Du die ersten 10 J eigentlich nur Versicherung reinrechnen.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Martin: ähm, ist das gerade ironisch gemeint gewesen? "980 kWh bis max. 1050 kwh/kWp realistisch. Da wird es mit unter 10 J Amortisation auf keinen Fall was." - was müssen für Bedingungen herrschen das die Fuhre unter 10 Jahre sich amortisiert?


    Versicherung: Was empfiehlst Du für eine und was kostet das für eine 10kWp Anlage?