Marktintegrationsmodell 2012 90% Regel

  • Hallo zusammen,


    gestern ist die Abrechnung unseres Netzbetreibers für das Jahr 2014 eingegangen.


    Die Anlage hat 73,01 kWp, erste Anmeldung 23,03 kWp und Erweiterung 49,98 kWp.
    Sie wird nach dem folgenden Schlüssel vergütet:
    (23,03 kWp)
    Zone 1 43,42 % a 18,54 Ct
    Zone 2 56,58 % a 17,59 Ct
    (49,98 kWp)
    Zone 2 33,95 % a 17,42 Ct
    Zone 3 66,05 % a 15,53 Ct


    Der Netzbetreiber hat nun die 90%-Regel auf jede Zone angewendet.
    IST DAS KORREKT?


    Ich bin der Meinung, dass die 90%-Regel auf die letzten einspeisenden Zonen angewendet werden muss, da ja auch die Vergütung gestaffelt ist.


    Was ist Eure Erfahrung? Wie kann man Argumentieren?


    Bin für jede Unterstützung dankbar!
    Viele Grüße
    Frank

  • Moin Martin,


    Anlagenteil Inbetriebnahme 27.09.2012, 23,03 kW
    Anlagenteil Inbetriebnahme 22.10.2012, 49,98 kW


    Hilft Dir das weiter?


    Gruß
    Frank

  • Müsste korrekt sein. Rein abrechnungstechnisch gilt das als eine Anlage und die 10% EV beziehen sich auf die Gesamtanlage.
    Was ich mich allerdings frage ist, warum es 2x Zone 2 gibt mit unterschiedl. Vergütungssätzen gibt.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


    Einmal editiert, zuletzt von Dringi ()

  • Zitat von Dringi


    Was ich mich allerdings frage ist, warum es 2x Zone 2 gibt mit unterschiedl. Vergütungssätzen gibt.


    Die Erweiterung wurde später in Betrieb genommen.

  • Hallo Martin,


    dass die Regel angewendet wird, ist ja richtig. Aber der Netzbetreiber zieht bei jeder Zone einzeln 10% ab.
    Meiner Meinung nach müsste er die 10% der gesamten Anlage bei Zone 3 der Erweiterung abziehen.


    Gruß
    Frank

  • Dringi schrieb:

    Zitat

    Was ich mich allerdings frage ist, warum es 2x Zone 2 gibt mit unterschiedl. Vergütungssätzen gibt.


    Unterschiedlicher Monat der Inbetriebnahme!


    Edit: Sehe jetzt erst grad die Antworten der "schnelleren"! :)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Zitat von Itzibu


    dass die Regel angewendet wird, ist ja richtig. Aber der Netzbetreiber zieht bei jeder Zone einzeln 10% ab.
    Meiner Meinung nach müsste er die 10% der gesamten Anlage bei Zone 3 der Erweiterung abziehen.


    Aus dem §33 EEG2012 https://dejure.org/gesetze/EEG/33.html

    Zitat

    ... für die in dem Kalenderjahr jeweils zuerst eingespeiste Strommenge.


    Ausdrücklich nciht auf die letzten Module sondern wenn du im Jahr die 90% erreichst und ab dann auf die gesamte Anlage, paßt also, wie der VNB das macht.
    Wenn die Betreiber nicht identisch sind, besteht evtl. ein Anspruch des Betreibers der ersten Anlage gegen den der zweiten ihm das auszugleichen. MIM ist aber nicht wirklich mein Fachgebiet, vielelicht weiß da sonst jemand was.