Kleinstromerzeuger mit Flüssiggas und Wasserkühlung?

  • Als Ergänzung für ein Offgrid-System in unseren Breiten wäre ein kleiner Stromerzeuger ideal - nur leider scheint es genau das Richtige Gerät wohl nicht zu geben, oder es ist unbezahlbar :shock:


    Was es können sollte:

    • Leistung elektrisch 1-2 KW (also schön klein)
    • Flüssiggasbetrieb
    • E-Starter
    • Wasserkühlung --> damit man es elegant mittels Wärmetauscher für die Wärmegewinnung nutzen kann
    • Schallgedämmt
    • Verbrauchsoptimiert
    • Geeignet für Dauerbetrieb


    Richtig - das Ergebnis wäre ein Mikro-BHKW ;-) einen vollen Eigenbau traue ich mir nicht zu, aber eine Umrüstung eines bestehenden Geräts sollte doch irgendwie möglich sein. Umrüstkits von Benzin auf LPG soll es ja geben. Umrüstung von Luft auf Wasserkühlung dürfte dagegen ungleich schwerer sein :oops:


    Das was ich gefunden habe und was meiner Idee von einem Insel-ergänzenden Stromerzeuger am nächsten kommt, sind Unterflur- bzw. Fahrzeug-integrierte Aggregate aus dem Bus/Caravan/LKW-Bereich:



    Da es vermutlich kein Gerät gibt, was alles kann: Was wäre wohl die geeignete Basis für eine Umrüstung, irgendwelche Empfehlungen?


    :danke:
    Bastel

  • Also ich denke der Treibstoff sollte nicht mehr kosten als ein feuchter Händedruck,höchstens aber ein Kasten Bier. Das ist mit Flüssiggas meist nicht gegeben,daher habe ich mich damals für einen wassergekühlten Dieselmotor entschieden der mit Frittenöl läuft. Dieses wird nur grob gefiltert das die Pommes Stücke raus sind :wink: ,ansonsten reicht es das Öl abstehen zu lassen. Die LKW Lima leistet 3kW und läd die 24V NiCd Akkus direkt auf. Somit spart man sich ein Ladegerät und die Effizienz steigt. Das ganze wird selbst gebaut damit die Kosten gering bleiben und sich das ganze BHKW schnell amortisiert :wink:


    viele Grüße
    Leon M.

  • Zitat von Bastel


    [*]Leistung elektrisch 1-2 KW (also schön klein)


    Weshalb eigentlich so klein :?:
    Ich denke die Leistung darf ruhig größer sein, begrenzender Faktor wäre m.E. doch nur die max. zulässige Ladeleistung bzw der max. Ladestrom der Batterie :?:


    Zitat von Leon M

    Die LKW Lima leistet 3kW und läd die 24V NiCd Akkus direkt auf.


    Ich denke auch, daß man hier nur mit einem Eigenbau "auf den grünen Zweig" kommen kann. Fertige Lösungen sind entweder ungeeignet oder sauteuer oder beides :roll:


    Ich frag mich blos wie lange so eine LKW-Lima hält, wie lange (Betriebsstunden) läuft das Teil schon bei dir :?:


    Und was ist das für ein Dieselmotor :?: Ist der "von Haus" aus für Frittenöl geeignet oder hast du den entsprechend "modifiziert" (Treibstoffvorwärmung, Einspritzdruck, Filter etc.) :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59