Hilfe benötigt: Netzbetreiber weigert sich Zähler einzubauen

  • Hi zusammen,


    ich betreibe eine Wärmepumpe die im Jahr 3500kwh verbraucht.
    Um den Verbrauch zu optimieren habe ich mir eine extra PV Anlage auf das Dach machen lassen extra für die Wärmepumpe. Meine andrehe Pv Anlage hängt am haushaltsstrom.


    Nun der Knaller.
    Gestern war unser Netzbetreiber hier und wollte den Einrichtungszähler der Wärmepumpe in einen doppelrichtungszähler umbauen, da dort jetzt ja auch eingespeist wird.
    Nun ist er wieder unvollrichteter Dinge gefahren da er sagte bei einem extra wärmepumpenzähler darf keine PV Anlage betrieben werden, die hätte wohl mit dem Ausbau des rundsteuerempfängers zu tun.


    Unser Netzbetreiber ist die Energis im Gebiet Saarland.


    Hat hier jemand Erfahrung? Ist das rechtens? Was kann ich nun tun?
    Schöner Schlamassel...

  • Wenn die WP nur 3500 kWh /a verbraucht, kann die nicht sehr groß sein. Werf den WP Zähler raus und lass alles über den Haushaltszähler laufen.


    Das spart eine Grundgebühr und optimiert den Eigenverbrauch von allen PV Anlagen.


    Gruß
    Jochen


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Hast du einen Strombezugsvertrag mit einem Wärmepumpenstromtarif ?
    Wenn ja - lies den mal durch.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Zitat von VanTide

    die hätte wohl mit dem Ausbau des rundsteuerempfängers zu tun.


    Warum soll der ausgebaut werden? Wenn du keien WP-Tarif mehr willst, dann gleich auf den Haushaltsstrom klemmen, wie die anderen schon sagten.
    Oder hatten sie nru den falschen Zähler dabei? Es gitb durchaus Mehrtarif-Zweirichtungszähler.


    letsdoit: was hat das mit dem Tarif zu tun? Der VNb vrkauft keinen Strom, damit hat er auch nichts mit dem Tarif zu tun (außer, daß in dem drinsteht, daß die NT-Zeiten vom VNB vorgegeben sind)

  • Vielleicht ist das ja im Vertrag geregelt:


    Nun ist er wieder unvollrichteter Dinge gefahren da er sagte bei einem extra wärmepumpenzähler darf keine PV Anlage betrieben werden, die hätte wohl mit dem Ausbau des rundsteuerempfängers zu tun.


    Deshalb würde ich mal im Vertrag nachschauen.... :mrgreen:

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Das ist ja sowiso suboptimal. Wenn Du heizt gibt es wenig PV Erträge und wenn du ordentlich PV Erträge vom Dach bekommst brauchst Du keine WP.


    Das bisschen Brauchwasser im Sommer kann man durch einstellen der Aufheizzeiten des WW optimieren und dann einfach das mitnehmen was die PV so hergibt.


    Ich habe auch PV und WP natürlich gibt es auch im Februar oder März mal einzelne Tage wo wenn die WP heizt gerade ordentlich die Sonne scheint, aber das ist nicht die Regel. Ich habe mit der Installation der WP meinen WP Tariv gekanzelt und damit schon mal über 100 € Zählergebühr gespart. Damit bekomme ich schon einmal ordentlich Strom auch wenn der Haushaltstarif etwas teuerer ist. Und dann kann ich durch EV immer wenn die WP läuift alles darin verbraten.


    Kannst Du nicht einfach deine bisherige PV Anlage erweitern? oder die neue auf Eigenverbrauch für das ganze Haus auslegen?


    Django

  • ... es gibr eine TNB dort ist geregelt wie man die WP betreiben darf/ kann. Welche theoretische max. Leistungsauf inkl. Heizstäbe hat die WP ? Bei mir hat sie max.8,8kw, wenn alle Heizstufen und Kompressor an ist.
    Ich habe einen Verbrauch von 2000-3200kwh je nach Winter im Rheinland. Bei mir würde sich ein Umklemmen auf Haustrom etst ab kleiner 900kwh lohnen. Zumindest finanziell.


    Gruß
    Markus

  • Zitat von kristema

    Bei mir würde sich ein Umklemmen auf Haustrom etst ab kleiner 900kwh lohnen. Zumindest finanziell.


    Diese werte sind von Versorger zu Versorger und Errichtungsdatum der PV abhängig. Da muss jeder selber rechnen. Je weniger Vergütung ich bekomme um so früher Rechnet sich ein verbrauch von PV Strom.


    Django