günstige Überschuss Verwertung?

  • Moin


    Suche eine Möglichkeit in Verbindung mit dem Pip überschuss zu verbraten.


    Zb Dez und Januar will ich generell auf Netz bleiben.
    LR nutzt ca 2A um die Batterie zu laden, der Rest verpufft. Kann man zb eine Schaltung MPP machen das über 90v Pv Spannung Strom weitergeleitet wird an einen Heizstab oder einen Grid Tie WR 300w?
    Problem ist die Spannung bisher. Es sollte doch gehen ab 90v-120v die strom umzuleiten. Aber da komme ich nicht weiter. Von meiner Sicht her wäre die SPANNUNG vom Pv die beste Variante einen überschuss zu messen.


    Es gibt viele Threads wegen gti und überschuss, aber habe nix gefunden wo zu der hohen V passt.


    Kommentare gegen Pip etc will ich hier nicht haben! Lösungen wie evtl im Man. Bypass alle Platten auf einen Überschuss Verwerter gehen um die 300-600w bei Bewölkung etc im winter zu nutzen


    P.S meine Platten werden bei Schnee geträumt.

  • Funktioniert nicht da ja die PV-Spannung sofort zusammen bricht wenn du sie belastest.


    Einfache Möglichkeit:
    Klemme deine Akkus ab und dafür Schrottakkus an
    Gleichzeitig klemmst du deine dicken Verbraucher weg vom PIP.
    Einstellung Fld und das der WR bei möglichst tiefer Spannung wieder zu schaltet.
    So hast du immer Strom wenn gutes Wetter :D

  • Zitat von pvx

    Moin Havokll


    Nimm einen Heizstab und einen Warmwasserspeicher.


    Freundliche Grüße
    pvx



    Es geht um die Regelung!


    Naja Umschaltung auf einen mini Akku wäre die Option stimmt. An die billig Variante hab ich nicht gedacht. Könnte auf einen Pip schalten und meine E-fb betreiben. :danke:


    Glaub das war schon der Gedanken anstoss um das billig umzusetzen.

  • Zitat von Havokll

    Moin
    ...Von meiner Sicht her wäre die SPANNUNG vom Pv die beste Variante einen überschuss zu messen.


    Schau mal meinen Beitrag (Seite3) an: http://www.photovoltaikforum.c…insulaner-t85490-s20.html
    N.B. Messen ist das Eine, Umleiten etwas schwieriger. :wink:
    Darum ist Aufspeisen die einfachste Lösung :idea:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Hallo, welche DC Leistung möchtest du da auf welchen Heizstab umleiten? Geht relativ einfach über ein DC Spannungsmessrelais und einem FET Schalter, die Anpassung des Heizstabes und eine eventuelle Sicherheitsschaltung wegen >100^C ist dann etwas schwieriger. Du musst halt selber basteln, fertig ist das sehr teuer.
    Grüße Toni.

  • Toni, der erste Gedanke war eigentlich das wenn der Strom sinkt,steigt ja die Spannung am Pv. Dachte das man zb ab 90v einen Mppt Regler hat der dann so Strom abzwackt das die Spannung dann über 90v bleibt.


    Aber da hab ich keinen Plan. Gibt zwar mini mppt Regler wo man den Start Punkt bzw den MPP Punkt Manuell einstellen kann. Aber es happert immer an den 120V VOC :(


    Es wird zwar nicht 100% effektiv sein ab 90v erst Strom abzuzwacken, aber würde bedeuten das die PIP normal weiter laden. Da die sich immer zwischen 65-85v einpendeln

  • Zitat von Havokll

    Es wird zwar nicht 100% effektiv sein ab 90v erst Strom abzuzwacken, aber würde bedeuten das die PIP normal weiter laden. Da die sich immer zwischen 65-85v einpendeln


    mal abgesehen das das sowies nicht funktioiert, weil die Spannung nix über die menge sagt die zur Verfügung steht....wie auch vollkommen variabel ist, durch den Temperturkoeefizienten.


    Nur so ein TIP :) Es gibt das sowas wie eine Batteriefloatspannung .. die braucht man über Tastgradsteuerung der Last nur halten und Tata =>der Überschuss wird verwertet.


    Will man den realüberschuss bzw die Theoretische maximale Ladeleistung kennen.. 10WP Modul parallel aufs Dach zu jeder Ausrichtung der Anlage.. Kurzschlussstrom messen und in relation zur installierte PV Leistung rechnen, abzüglich des aktuellen realen ladestroms, und man hat sehr exakt die Menge des Überschusses bestimmt.

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Man kann z.B. die PWM TriStars auch als DumpLoadController benutzen und damit so einstellen, dass bei Batterievollspannung aller Überschuss z.B. in einen DC Heizstab umgeleitet wird. Funktioniert bei mir seit über einem Jahr tadellos.

    Halbinsel 3,44KWp, 48V/250Ah Staplerakku, TriStar MPPT60, 2 Studer XTM 2600-48
    TriStar TS60 mit 3KW Heizstab als Dump für den Überschuss