Ost/West mit einem MPP durch Parallelverschaltung?

  • Für eine Ost/West-Anlage mit je 20 Modulen, Dachneigung 30°:
    Ideal wäre ein WR mit zwei MPP-Trackern, einmal Ost, einmal West - fertig.


    Im konkreten Fall steht aber ein WR mit nur einem MPP-Tracker zur Diskussion.
    Es geht um einen Fronius-WR, der später auch einen DC-Speicher betreiben soll - diese "hybriden" WR von Fronius haben nur einen Tracker, leider.


    Die Annahme ist nun, dass ein Tracker ausreicht, wenn auf beiden Seiten die gleiche Anzahl an Modulen hängt:
    diese werden jeweils wie üblich in Reihe geschaltet (je ein String pro Dachseite), dann untereinander noch einmal parallel verschaltet und schließlich an den (einen) Tracker gehängt.


    Funktioniert das in der Praxis gut?


    Alternativen sind bekannt:
    - auf Ost/West verzichten - eher nein
    - auf DC-Speicheroption verzichten - Standard-Fronius WR mit zwei Trackern nehmen, später AC-Speicher kaufen - ungern
    - auf Fronius verzichten und ganz anderen WR nehmen (mit DC-Option)
    - komplett auf das Solar Edge System wechseln und später die Tesla-Batterie ranhängen ...


    Danke für Kommentare aller Art

  • Ein Tracker bei 30° Neigung ist schlecht. Aber was hast Du gegen einen Speicher mit AC-Anschluss ? Die AC-Laderegler in Verbindung mit einem WR haben einen WG von ca. 95% aus der Gleichspannung. Die Verluste durch nur einen Tracker bei 30° sind wesentlich höher.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Vielen Dank für alle Kommentare!


    intelll: Der zitierte Artikel von Fronius, wonach Ost/West mit nur einem MPP-Tracker gut funktioniert, ist mir bekannt.
    Ich bin halt aber misstrauisch bei allen Aussagen, die direkt von Herstellern kommen - am Ende lobt doch jeder was er gerade verkaufen möchte, leider. Finde deshalb dieses Forum sehr gut, und habe deshalb die Frage in die Runde gestellt, was es tatsächlich an praktischen Erfahrungen gibt?


    Und offensichtlich gibt es ja unterschiedliche Meinungen. So schreibt ecopowerprofi, dass ein Tracker für Ost/West (bei 30°) "schlecht" sei! Damit steht es jetzt 1:1 für bzw. gegen die von mir oben skizzierte Lösung, Ost-West (zwangsweise) mit nur einem Tracker zu machen - einer sagt "ja", der andere "nein" - also unentschieden?


    ecopowerprofi: AC versus DC Speicher: wenn ich die Diskussionen zu diesem Punkt verfolge, höre ich eine deutliche Tendenz zu DC-Speichern (für Neuanlagen) heraus. Ist natürlich ein eigenes Thema.


    black - Anlagendimensionierung: es wird eine 6KW Anlage. Es sind 12 Module auf jeder Seite. Entschuldigung für die fehlerhafte Angabe im ersten Posting. Danke für den Hinweis.

  • Zitat von bleylm


    ecopowerprofi: AC versus DC Speicher: wenn ich die Diskussionen zu diesem Punkt verfolge, höre ich eine deutliche Tendenz zu DC-Speichern (für Neuanlagen) heraus. Ist natürlich ein eigenes Thema..


    Man sollte hier auch mal anmerken das ecopowerprofi AC-Speicher verkauft :wink:
    Und wenn er schreibt Tracker bei 30° Neigung ist schlecht.bei O/W kann er es ja auch mal Begründen finde ich.
    Ich sehe da erstmal nichts was dagegen spricht

  • Zitat von Murray

    Und wenn er schreibt Tracker bei 30° Neigung ist schlecht.bei O/W kann er es ja auch mal Begründen finde ich.


    Wenn man das noch begründen muss, hat man viele Threads in diesem Forum nicht gelesen. Ich habe auch nicht gesagt, dass es nicht funktioniert nur dass der Ertrag erheblich schlechter ist als mit zwei Tracker.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Definiere "erheblich schlechter" und sag uns doch wie Du zu dieser Aussage kommst.


    Fronius kommt zu dem Schluss, dass die Energetischen Verluste bei 15° ca. 0,1% betragen. Wenn die Verluste bei 30° dann z.B. 3% betragen und damit wahnsinnige 300% höher ausfallen, dann wäre das doch zu verschmerzen.


    Würde das Ergebnis der Untersuchung negativ ausfallen, dürfte Fronius als Hersteller sehr daran gelegen sein, dies auch so klar zu stellen, da es eine Argumentation für mehrere bzw größere Geräte darstellen würde.

  • Zitat von steloe

    Fronius kommt zu dem Schluss, dass die Energetischen Verluste bei 15° ca. 0,1% betragen. Wenn die Verluste bei 30° dann z.B. 3% betragen und damit wahnsinnige 300% höher ausfallen, dann wäre das doch zu verschmerzen.


    Jo, dann male dir das mal auf wie das bei 30° aussieht. Wie willst Du da mit nur einem Tracker im Vergleich zu zwei Tracker auf nur 3% kommen ? Vormittags ist die Westseite und Nachmittags ist die Ostseite so gut wie tot. Nur über die Mittagszeit ca. 1 bis 2 Std liefern beide Seiten einen gleich hohen Ertrag.

    PV, BHKW, Speicher ecoBATT, Bilanzpunktregler ecoBPR, Wallbox ecoLOAD, Renault ZOE
    Rechnen hilft. Bleistift, Papier und Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern
    Oscar Perdok GmbH - Gildeweg 14 - 46562 Voerde PV, Wallboxe und mehr

  • Eco, es gibt doch Threads hier im Forum, da wurd das so gemacht. Z.B. schreibt einer, daß er mir Dünnschucht auf einem Tracker über 1000kW/Kwp hat.
    Dann müsste noch jmd hier ne Ost und West haben ich meine Olsche? Da bin ich mir grad nicht sicher, müsste ich mal Suchen
    http://www.photovoltaikforum.c…-west-t69492.html#p779575


    Grüße
    Jan


    Mit freundlicher Unterstützung der Autokorrektur meines schnurlosen Telephons zur automatisch initiierten Verwirrung durch Wortverwurstung.