Batterienachrüstung bei der Bundesnetzagentur melden?

  • Moin Leute,


    wir sind gerade im vollen Gange einen Fronius Energy Package nachzurüsten. D.h. WR Tausch von Symo 3.7-3s auf 3.0.3 Hybrid + 6 kwh Speicher.


    Jetzt hat mir der Solateur eine e-mail gesendet mit dem Verweis auf die Registrierung auf der Webseite der Bundesnetzagentur.


    Ist das richtig?


    M.E. ist das nicht notwendig, da die Anlage korrekt im März 2014 dort angemeldet wurde. Jetzt wird doch lediglich ein Speicher nachgerüstet.


    Auf der Webseite von der BNA steht "sind verpflichtet, der Bundesnetzagentur neu in Betrieb genommene oder hinsichtlich des Leistungszuwaches erweiterte PV-Anlagen zu melden"


    Die ist weder neu in Betrieb genommen noch ist ein Leistungszuwachs vorhanden. Wir ändern ja nichts am Generator, so das ein Leistungszuwachs geschieht.


    Es wird doch lediglich geändert, wo die erzeugte Engerie hinfließt, also weniger ins öffentliche Netz und mehr in den das eigene Haus/Batterie.


    Wie seht ihr das?

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • Meist ist er nach TAB beim VNB anzumelden, das sollte aber der eingetragene Elektriker wissen und auch gleich machen.
    Streng genommen können Speicher auch Anlagen nach §5 EEG sein, und die sind nach AnlRegV http://www.gesetze-im-internet.de/anlregv/BJNR132000014.html eigentlich zu melden.

    Zitat

    als Anlage gelten auch Einrichtungen, die zwischengespeicherte Energie, die ausschließlich aus erneuerbaren Energien oder Grubengas stammt, aufnehmen und in elektrische Energie umwandeln,


    Mir ist aber kein Bateriesystem am Markt bekannt, daß das erfüllt, weil imo alle Netzstrom zum laden verwenden bevor die Batterie Schaden zu nehmen droht.

  • Ich habe irgendwas im Hinterkopf von dieser Speichermonitoring Webseite, dass man es dort anmelden muß. Zumind. stand das glaube ich irgendwo im Zusammenhang mit dem SWK/KFW gedöhns. Muß es mir noch mal alles raussuchen.


    Edit: was bedeutet die Abkürzung TAB genau?

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • Die Frage bezieht sich auf die Bundesnetzagentur und die interessiert nur die installierte Leistung.
    VNB ist ein anderes Thema.
    Sonnige Grüße

    28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
    Ausrichtung -36°, DN 42°
    I.B.N. 6/2011

  • Ja alles klar! Danke für Eure Antworten.


    Der Solateur hat schon zurück gerudert und nur auf das Speichermonitoring verwiesen.


    (Anmeldung beim VNB machen die selbstverständlich)

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.