Angebot | 5kWp | Solaredge | Astroenergy | LG-Chem Speicher

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2006
    PLZ - Ort 76684 - Odenheim
    Land Deutschland
    Dachneigung 34 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 8 m
    Breite: 9 m
    Fläche: 33 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 75 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.25 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung ein Schornstein und ein Dachausstiegstritt, Sat-Antenne soll vor Kamin und somit nicht relevant
    Infotext Auf dem Dach ist außerdem eine Solarthermie-Anlage installiert
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 30. November 2015 6. Dezember 2015 7. Dezember 2015 17. Dezember 2015 16. Februar 2016
    Datum des Angebots 6. Januar 2005 31. Januar 2005 4. Februar 2005 6. Februar 2005 1. Januar 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 3570 € 2935 € 1320 € 1602 € 1530 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 994 975 989 934 970
    Anlagengröße 4.94 kWp 4.94 kWp 4.94 kWp 4.35 kWp 6 kWp
    Infotext Gerüst im Gesamtpreis enthalten.rnSat-Antenne in Eigenregie versetzenrn Habe ein neues Angebot vorliegen. Was meint Ihr dazu?\r\nWar sehr netter und kompetenter Solarteur, würde ich bauchmäßig dem 1. Angebot vorziehen.\r\nFraglich für mich Speicher mit LiFePo-Technologie. Ist diese besser wie die LiOn-Technik?\r\nLeichte Abschattung erzeugt Einbusen von 0,4% bis 1,1% vom Kamin, ohne Solaredge daher leichte schlechterer Ertrag, dem gegenüber allerdings ohne Zusatzkosten für Optimizer und weniger Technik, die kaputt gehen kann.\r\nDiese Anlage wir DC-seitig installiert wohingegen die Solaredge AC-seitig läuft. Was ist die bessere Alternative Wie kann man die Finanzierungsdaten ändern. Wir werden mit 100% Eigenmaterial finazieren.\r\nincl. Dokumentation, Einweisung, 1 Jahr Elektronik-Versicherung.\r\nZusätzlich brauche ich noch Solarziegel wegen unserem Euromac2-Dach, die noch nicht eingerechnet sind, ca.800-1000€ zusätzlich Neues , besseres Angebot erhalten:\r\n\r\nZusatzkosten für 30 Solarziegel und Querverlegung wegen unserem Haustyp Euromac 2 = Aufpreis 1030€\r\nist bei den kWp-Preisen nicht eingerechnet.\r\n\r\nZusätzlich Versicherung bis 2018 incl. kWp-Preis incl. Versetzen der Solarthermie mit Verlängerung der Leitung und Neubefüllung, zusätzlich kommen noch ca. 800€ für Solarziegel wegen unserm Euromac-Dach dazu, dann liegen wir bei ca. 1660€ /kWp\r\n\r\nAlternativ können wir den SMA Tripower 5000TL +170€ und als Modulalternative die Winaico WSP-300M6 wählen
    Module
    Modul 1
    Anzahl 19 19 19 15 20
    Hersteller Astroenergy Axitec AxiPower Solarworld Solarworld
    Bezeichnung ASM-6610P 260W AxiPower AC 260P/156-60S 260Wp AC-260P/156-60S 260 Wp SW290 Mono SW290
    Nennleistung pro Modul 260 Wp 260 Wp 260 Wp 290 Wp 290 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Solaredge Fronius Fronius SMA Fronius
    Bezeichnung SolarEdge K5 Symo Hybrid 5.0-3-S Symo 4,5-3-M Sunnyboy 4000TL-21 Symo 6.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 20 Modulen
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter n.b. nbk. Schletter n.b.
    Bezeichnung Alu + Edelstahl
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller LG Chem Fronius
    Bezeichnung Resu 6.4 EX Battery 6.0
    Kapazität 12.6 kWh 6 kWh
    Preis pro Stromspeicher 7999 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt 100 / 60 / 30 / 0% nicht bekannt 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Sunny Island 3.0M Rasberry Fronius incl.??? Sunny Homemanager Rasberry

    Hallo zusammen,
    ich bin neu im Forum und habe vor mir eine PV-Anlage mit Speicher auf unsere DHH zu montieren.
    Da wir ein Euromac2 - Dach (Styropor-Panell mit integriertem Stahl Z-Profil, welches die Sparrenfunktion übernimmt) besitzen, ist eine normale Montage mit Solarhaken nicht möglich. Alle Montagesystemherstellen haben uns keine Freigabe dafür gegeben, so dass wir auf Solarziegel zu unseren Erlus E58 Max Ziegeln greifen müssen, was den Preis nochmals um ca. 1450€ Netto verteuert.


    Ich würde gerne einen Speicher installieren, ein bischen Autarkie gefällt mir schon, jedoch habe ich immer wieder gelesen, dass sich eine PV-Anlage heute mit Speicher noch nicht rechnet.


    Wir haben ein Solaredge-Paket incl. Leistungsoptimierer für jedes Modul, bestehend aus Solaredge K5 WR kombiniert mit dem Sunny Island 3.0 M und dem LG Chem Speicher Resu 6.4 EX mit 12,5 KW angeboten bekommen. AC-seitig installiert.
    Laut Wirtschaftslichkeitsberechnung amortisiert sich die Anlage "erst?" nach ca. 14 Jahren. Rendite angeblich über 7%


    Aufgrund der KFW-Förderung für den Speicher müsste die Anlage in der 60% Leistungsregel betrieben werden.

    Leider erscheint mir der KWp-Preis etwas hoch im Vergleich zu den Zahlen, die ich im Netz gelesen habe und ich wollte mal fragen was Ihr meint. Ist das Angebot in Ordnung oder ist es überzogen.


    Gesamtpreis liegt bei 18500€ netto, davon noch ca. 3000€ Zuschuss von KFW abziehbar, incl. Soolaredge-Garantieverlängerung auf 20 Jahre. SAT-Schüssel werde ich selbst versetzen, wenn das Gerüst steht.


    Da wir den KFW-Kreditzuschuss (ca 3000€ ) noch bis zum 31.12. ziehen möchten, eilt es uns mit der Antragsstellung bei der KFW etwas.

    Fakten und Preise:

    - PV-Anlage incl. K5 WR mit Leistungsoptimierer
    - 19 Astroenergy 260W-Module
    - Schletter Montagesystem
    - Solarleitung, Montage, Instalationsmaterial AC und DC-seitig.
    - Gerüst
    gesamtpaket 8400€


    zusätzlich :
    - 30 Fleck Solarziegel 1080€
    - Querverlegung Unterkonstruktion 350€
    - Sunny Island 3.0 M + LG Resu 6.4 EX-Speicher 8000€
    - Garantieverlängerung 20 Jahre 245€
    Gesamt ca. 18500€netto


    Über viele Antworten zum Angebot und den verwendeten Komponenten würde ich mich .

  • Zitat von Downhill-tom

    Ich würde gerne einen Speicher installieren, ein bischen Autarkie gefällt mir schon, jedoch habe ich immer wieder gelesen, dass sich eine PV-Anlage heute mit Speicher noch nicht rechnet.


    Das stimmt auch nach wie vor meiner Ansicht nach. Du hast schon Mehrkosten durch die "Solarziegel", da würde ich bei Ziel "Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht" den Speicher einfach mal weg lassen, denn bei einem Preis von EUR 3570,00 € pro KWp netto wird das sonst nix. :wink: Das bliebe rot bis zum 20. Jahr.


    Bevor es an Diskussionen zu Schatten und SE oder doch kein SE geht, würde ich vorschlagen, stellst Du am besten ein Bild vom Dach ein. Ein Belegungsplan von Angebot 1 als Bild wäre auch interessant.
    Grundsätzlich sehe ich aber bei einem Kamin auf dem Dach und sonst nix dramatischem, was Schatten verursacht, keinen Sinn in SE. SAT Schüsseln kann man versetzen und zu Trittstufen/Dachausstiegen hält man Abstand oder versetzt selbige.


    Die vermutlich mit hoher Ertragsprognose, Strompreissteiegerung von 3-5% und anderen Tricks frisierte Wirtschaftslichkeitsberechnung darfst Du auch gerne einstellen. Das entlarvt den windigen Anbieter recht schnell. :wink:


    Der Preis erscheint mir deutlich überzogen.


    BTW: Bereits die nackte PV ist bei dem Anbieter mit 1680,- alles andere als normal bepreist.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Danke für die Rückmeldung.


    Ich hab mal die Wirtschaftlichkeitsprognose und den Dachplan angefügt. Hoffe das kommt richtig rüber.
    Auch mir scheint der Preis nicht gerade als Schnäppchen. Wenn ich teilweise lese, dass ein WR nur zwischen 1300-1500€ kostet, dann noch die Module von ca 220€ /Stk. liegen wir bei ca 5500€ dazu noch Montagesystem, Leitungen und Montageaufwand, dies alles für ca. 2,900€ sollte doch machbar sein?
    Die Solaredge gefällt mir u.a. auch wegen der Optimierung und auch wegen der 20 Jährigen Garantie für den WR, da will ich gerne ein paar Euro mehr ausgeben, aber es soll natürlich nicht überteuert sein.



    Wir hatten heute ein Gespräch mit der Bank wegen des KFW-Zuschusses. Da wir den Zuschuss nur bei Vollfinanzierung über die Gesamtsumme bei der KFW bekommen, müssen wir nun voll finanzieren, obwohl wir das Geld auf der hohen Kante liegen haben. Kostet uns bei 5 Jahren Laufzeit ca. 550 € zusätzlich, was dann am Tilgungszuschuss von knapp 3000€ wieder abgeknappst werden muss. Dachte eigentlich, dass wir nur einen Teil wie z.B. den Speicher finanzieren müssen. Aber anscheinend ist da nichts zu machen.

  • Downhill-tom hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./angebot-5kwp-solaredge-astroenergy-lg-chem-speiche-p1323823.html#p1323823'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 23430 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Habe ein neues Angebot vorliegen. Was meint Ihr dazu.


    Wird nun langsam eng mit dem Antrag für dem KFW-Tilgungszuschuss :x


    Was ist von der Lithium Eisenphosphat-Technik zu halten. Ist diese mit LiOn-vergleichbar oder hat sie Vor-/Nachteile :?:
    Bei diesem Angebot habe ich keine Optimizer verbaut, woduch ich bis 1,4 % Abschattung akzeptieren müsste. Allerdings ohne Zusatzkosten für die Oötimizer und weniger Technik , die ausfallen kann. Finde ich positiv. :lol:
    Was ist mit der Anordnung der 19 Module an einem String, ist das nicht eventuell optimierungsfähig? Dachte dass man die aufsplitten sollte, jedoch meinde der Solarteur, dass dann bei wenig Sonne die Anlage eventuell nicht anspringt, weil die startspannung zu gering sein wird, wenn auf 9/10 Module aufgeteilt wird.

    Dateien

  • Zitat von Downhill-tom


    Was ist mit der Anordnung der 19 Module an einem String, ist das nicht eventuell optimierungsfähig?


    Nein, am Fronius Symo ist das schon die bestmögliche Verstringung.


    Zitat

    Dachte dass man die aufsplitten sollte,


    Nein, je niedriger die Stringspannung desto schlechter der Wirkungsgrad. 19 Stck. 60-Zeller-Module im String wären schon ok, max. 23 wäre möglich.


    Zum Speicher und Gesamtpreis sag ich jetzt mal nichts, dazu hat seppelpeter schon alles gesagt. Nur soviel, auch bei diesem Angebot kannst du dir die "Bis zu 5 % Rendite " immer noch von der Backe putzen :roll:


    Zielpreis bei der Anlagengröße ohne Speicher max. 1400,-€/KWp.



    Zitat

    Reduzierung der Einspeiseleistung: 100 / 60 / 30 / 0%


    Da hast du dich sicher verschrieben, hier wäre ein RSE gemeint, Anlagen mit KFW-gefördertem Speicher müssen aber auf 60% am Einspeisepunkt begrenzt werden. Einen RSE darf man dann sowieso nicht einsetzen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Immerhin setzt der Anbieter die Schüssel um und will einen 19er String bauen.
    Das war es dann aber auch mit den positiven Seiten an dem Angebot.


    Die Wirtschaftlichkeit wurde mit 4,5% Strompreissteigerung verdammt schön gerechnet.
    Überlege Dir mal, wie realistisch das ist ... in 7 Jahren kostet der Strom dann nicht mehr 22 Cent netto, sondern schon 30 Cent ... in 20 Jahren sind es 53 Cent. Ist nicht ausgeschlossen, aber schon sehr unrealistisch.


    Sind da Rücklagen im Angebot für neuen WR und neuen Akku enthalten? :juggle:


    Der einzige, der bei dem Angebot eine hohe Rendite macht, ist der Anbieter.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Bzgl Angebot 1!
    Der LG Resu 6.4 hat 6,4kwh brutto und ist bis 12,8kwh erweiterbar!
    Du schreibst etwas von 12.5kwh!?
    Wenn Du bei einem Speicher und Solaredge bleiben möchtest würde ich einen 1phasigen 3000SE in kombination mit der Tesla Powerwall empfehlen! (kann auch ohne weiteres nachgerüstet werden)


    Falls es Dir der LG angetan hat geht es natürlich genauso! (Sind dann zwei Überwachungsportale)
    Alternativ ein SMA TL-21 Wechselrichter in Verbindung mit dem LG Speicher!
    Hier sollte preislich aber noch Spielraum sein, hab hier schon von 6500-6900netto für den LG gelesen!


    Die Fronius Variante ist im Normalfal prinipiell die teuerste, bzgl. Zell Technologie steckt hier Sony mit einer der besten Zellen in der Batterie !
    Allerdings finde ich die Axitec nicht wirklich überzeugend...!

  • Hallo zusammen ,
    danke für eure Meinungen. Inzwischen hab ich so meine Zweifel wegen dem Speicher bekommen. Ich lese immer nur, dass es sich nicht rentiert, von schwarzen Zahlen anscheinend ganz zu schweigen.


    Zitat

    Sind da Rücklagen im Angebot für neuen WR und neuen Akku enthalten?


    ]
    Ja dieser Punkt wurde "großzügigerweise" nicht berücksichtigt, macht mich nun natürlich auch etwas nachdenklich, denn die Lebensdauer wird sicherlich keine 20 Jahre betragen.


    Da werde ich wohl die Speicherlösung nach hinten schieben müssen, den verheizen willl ich die schwer verdiente "Kohle" :lol: natürlich auch nicht. Und mit dem KFW-Kredit wird das auch wohl nichts mehr in 2015. Die eine Bank will gar nicht, die andere nur bei Vollfinanzierung, obwohl ich eigentlich die Bank nur für den Tilgungszuschuss brauche (klar ist das Aufwand,ohne riesigen Ertrag, da haben die geldgeilen Banken keinen Bock, den Kunden zu unterstützen).


    Von da her, werde ich mich vielleicht mal neu aufstellen müssen und eine reine PV-Anlage installieren, dann hab ich auch keinen Zeitdruck mehr wegen dem Jahreswechsel. Vielleicht tut sich ja preislich in den nächsten paar Jahren etwas gravierendes, damit die Speicherlösung rentabler wird.p


    Da anscheinend ja die Komponenten nicht das Gelbe vom Ei sind bzw. total überteuert sind muss ich mir mal noch einige Angebote einholen. Ich möchte natürlich die Anlage schon entsprechend vorbereitet installieren, dass ich ohne Gerätetausch einen Speicher nachinstallieren kann. Und wenn der Speicher nun entfällt, müssen es ja nicht die künstigsten Komponenten sein... soll ja lange halten.


    Was muss ich alles beachteten, damit ich bei einer Nachinstallation nicht doppelt bezahle?
    Wollte dann gerne auf die DC-seitige Installationsvariante zurückgreifen, und daher brauche ich sicherlich auch nen passenden WR, der problemlos nachrüstbar ist.
    Was würdet Ihr mir empfehlen, wie soll ich am Besten vorgehen.
    :danke: