SolarView und Raspberry Zero

  • Hallo Manfred,
    wie siehst Du die Chancen, Solarview auf dem kleinen Raspberry Zero zu betreiben?
    Es braucht noch einen USB-Ethernetadapter, alternativ wäre auch ein Anschluss via USB an die FritzBox möglich.
    Ist es real möglich, den Zero via USB-Kabel an die FritzBox zu schmieden mit gleichzeitiger Stromversorgung von der FritzBox?
    Dann könnte die FritzBox mit neuen FW-Updates problemlos weitergeführt werden.
    Ach ja, FTP-Hochladen sollte zur Homepage noch funktionieren.
    Ich würde auch Tests durchführen, wenn Du einen experimentierfreudigen User benötigst.

  • Hi,
    SolarView wird darauf laufen, allerdings bin ich sehr skeptisch, dass die schwachbrüstige USB-Schnittstelle der Fritzbox als Spannungsversorgung verwendet werden kann, speziell wenn da noch eine Ethernet- oder WLAN USB-Schnittstelle dran hängt. Besser ist es dann, ein eingenes Netzteil zu spendieren.


    Grüsse,
    Manfred

  • Hallo Manfred,
    so hoch ist der Leistungsbedarf nicht (siehe hier):
    http://raspi.tv/2015/raspberry…his-months-magpi-magazine
    "Power Consumption: 0.5-0.7W (100-140mA at 5.09V)"
    Dazu kommt noch der USB-LAN-Adapter, ich habe Edimax mit max. 100 mA.
    Damit habe ich den Raspberry Zero 5 Tage werkeln lassen, ohne Ausfall. Dazwischen verspeiste ein USB-Leistungsmesser auch noch 60 mA.
    Den Zero habe ich vom Start an auf 1 GHz laufen, nun auch mit SV.
    Meine Idee ist eigentlich, den USB-Ethernetwandler einzusparen, und das Signal via USB zu empfangen als auch abzugeben.
    Beim Booten wird etwas mehr Strom gezogen, da die 40-polige PIN-Leiste fehlt, lässt sich hier ggf. noch ein Stütz-C einlöten. Alles läuft wie gehabt.
    Mich würde interessieren, ob man auf den LAN-Adapter verzichten kann, und ein Datentransfer über USB realiseirt werden kann, auch z. B. gegen eine kleine Lizenzgebühr.

  • Hallo,
    nun läuft der Raspberrypi Zero an der FB mit 1,1 GHz, startet ohne Probleme, auch mit SV im Autostart. Nun bin ich auf die Langzeitstabilität gespannt. Allerdings hatte ich dem Raspi bereits einen Kühlkörper spendiert.

  • Kurzer Zwischenstand:
    Raspberrypi-Zero läuft seit 2 Tagen störungsfrei bei 1,1 GHz, auch mit WLAN funktioniert es. Mit RPi-Monitor und Solarview steigt die Temperatur nicht über 41 °C bei freihängender Montage an der FB.

  • Zitat von Solaropa


    [...]
    Meine Idee ist eigentlich, den USB-Ethernetwandler einzusparen, und das Signal via USB zu empfangen als auch abzugeben.
    [...]
    Mich würde interessieren, ob man auf den LAN-Adapter verzichten kann, und ein Datentransfer über USB realiseirt werden kann, [...]


    Ich wüsste ehrlich gesagt nicht wirklich, wie das gehen könnte. Da müsste ja "etwas" auf der Fritzbox laufen, was von USB wandelt...


    Viele Grüsse,
    Manfred

  • Hallo Manfred,
    so etwas muss auf dem Raspi Zero laufen, also via USB Abfrage der IP-Adresse des Datenlieferanten in der FB, Datenauslieferung via USB an Homepage ("USB over IP" oder ist das Wunschdenken?).
    Für Stromsparfüchse: der HDMI-Anschluss lässt sich bei Headlessbetrieb abschalten, spart ca. 25 mA ein.
    Im Endergebnis bleibt ein USB-Kabel + Raspi Zero + Micro-SD-Card, ggf. Kühlkörper. Das Ganze lässt sich mit Klettband an der FB fixieren, ein Staubschutz wäre nicht schlecht.