Defekte SD Karte im Solarlog wieder heile machen

  • Hallo,

    bei meinem SolarLog 500 wifi kam die Meldung:

    boot error-stop

    E1: CHIP.INI wrong

    ist das ein Totalschaden?

    Vom Support habe ich nach 2Tagen noch keine Antwort erhalten.

    Gruß

    Willi

    8,316 kWp
    63x Mitsubishi MF132EA2
    Kaco Powador 4500xi mit 2x 21 Modulen
    Kaco Powador 2500xi mit 1x 21 Modulen

  • Hallo,


    Totalschaden

    nein ist es nicht, sondern genau das passiert,

    wenn z.B. beim Update die SD-Karte kaputt geht.


    Hilfe per PN an mich...


    Gruß aus Luoyang

    Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Hallo,


    nachdem ich meine neue SD-Karte erfolgreich in Betrieb habe, fehlen mir die Daten der Tage von dem betreffenden Monat vorher. Alle anderen Daten von den Vormonaten und Jahren sind via dem SDS Webportal vorhanden (zusätzlich habe ich noch die CSV-Files vom WR direkt).

    Ich könnte natürlich die Tagessummen einzeln manuell im Logger Nachtragen, doch sind diese keine 5 min-Werte, wie sie im SMA WR für 63 Tage verfügbar sind.

    Ich denke nun an eine Datenmanimulation in der Weise nach, ähnlich als hätte die Datenverbindung zwsichen WR und Webportal gefehlt, so dass der Logger die fehlenden 5 min-Werte noch vom WR nachlädt.


    Hat jemand dies schonmal gemacht und würde hier die Lösung (z.B. Datum zurücksetzen) vorstellen?


    Die andere sehr aufwendige Möglichkeit wäre, das Logger Datenbackup-File direkt aus den CSV-Werten der WR zu ergänzen. Hier fand ich jedoch viele zusätzlich Spalten im Datenbackup-File vor, wo ich nicht wüsste was dort zusätzlich noch an Daten hinein gehört.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Bei unserem Solarlog 1000 hat sich auch gerade die SD-Karte verabschiedet. Könnte ich auch mal die Lösung für SW 3.6 erfahren, bzw. die notwendige Datei erhalten?
    Ganz lieben Dank im voraus, und beste Grüße aus Köln

  • Hallo,


    mal die drei letzten Seiten lesen...


    Oder ein die drei 3.6. Versionen versuchen...


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Moin,

    ich schildere mal hier mein Problem, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob es sich um eine defekte SD-Karte handelt.

    Der Datenlogger ist das Solarworld Derivat und nennt sich suntrol 400 bzw. STL 400. Er werkelt für eine PV-Anlage auf einem Schulgebäude, wo ich nur Zugang habe, wenn die Kommunikation mit den Schulhausverwaltern klappt.

    Seit 10 Tagen habe ich keine Daten erhalten und heute morgen festgestellt, dass die Anlage zwar Strom erzeugt, der STL 400 aber ständig 0 Watt AC und DC anzeigt. Nach Neustart keine Änderung.

    Dann musste ich feststellen, dass der Webzugang nicht funktioniert. Am Display wird die Suche nach DHCP mit "erfolglos" quittiert. Sowohl bei Anschluss des LAN-Kabels am Router (FRITZ!Box 4020) als auch am MacBook. Keine Änderung nach Austausch des LAN-Kabels.

    Es sieht also so aus, dass der STL 400 einen "Schuss" hat zumal es am Vortag vor dem Datenausfall wohl ein Gewitter gegeben hat. Der Schulhausverwalter sprach davon, dass mehrere Geräte kaputt gegangen sein sollen. Ich würde aber dann eher mit dem Totalausfall gerechnet haben.

    Vielleicht hat ja jemand von euch noch eine Idee.

    Sonnige Grüße

    Michael