3,6 kWp LG mit Solar Edge

  • Hallo zusammen,


    auf meiner Garage plane ich eine PV-Anlage. Für die 12 Module habe ich mit von der Firma LG Typ LG Solarmodul LG300N1C-B3 MonoX NeON 300 Wp entschieden. In meinen Angebot wurde mir ein Wechselrichter von der Firma Solar Edge angeboten Typ SE 4000 und zusätzlich Leistungsoptimierer P300-5 | MC4 aufgelistet.
    Die Ausrichtung des Daches beträgt 220 Grad und eine Neigung von 24 Grad.


    Meine Frage an die Runde hier, ob die Auslegung für den Wechselrichter optimal ist?


    Mit freundlichen Grüßen
    Nico

  • Zitat von jimkonpf

    Für die 12 Module habe ich mit von der Firma LG Typ LG Solarmodul LG300N1C-B3 MonoX NeON 300 Wp entschieden.


    Warum ausgerechnet für diese teuren Module :roll:



    Zitat von jimkonpf

    In meinen Angebot wurde mir ein Wechselrichter von der Firma Solar Edge angeboten Typ SE 4000 und zusätzlich Leistungsoptimierer P300-5 | MC4 aufgelistet.


    Geht`s um dieses Dach hier :?:
    http://www.photovoltaikforum.c…le.php?id=44931&mode=view
    So wie das auf dem Foto aussieht brauchst du kein Solaredge.

    Zitat von jimkonpf


    Meine Frage an die Runde hier, ob die Auslegung für den Wechselrichter optimal ist?


    Nein, der WR ist zu groß. Für 70% hart reicht z.B. ein SMA SB 2.5.
    Warum passen hier nur 12 Module drauf, in deinem anderen Threat hattest du noch mit 15 Modulen (60-Zeller) geplant :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Für die Module habe ich mich entschieden, da ich bereits mit 12 Module auf 3,6 kWp komme.


    Am Wochenende war die Sonne kurz da und ich habe mir das Dach angeschaut, am Nachmittag sind im Dezember und Januar die unteren drei Module durch das Dach vom Nachbarn verdeckt. Im Sommer habe ich keine Verschattung.


    Als Alternative habe ich mir den Wechselrichter Fronius Symo 3.7-3 angeschaut.
    Es soll die 70 % weiche Regelung erfolgen.


    Gruß

  • Zitat von jimkonpf

    Für die Module habe ich mich entschieden, da ich bereits mit 12 Module auf 3,6 kWp komme.


    Wieso willst du nicht mehr bauen :?: Oder wenigstens Module mit weniger Leistung verwenden, dafür mehr davon, das senkt den Preis pro kWp :idea:


    Zitat

    Am Wochenende war die Sonne kurz da und ich habe mir das Dach angeschaut, am Nachmittag sind im Dezember und Januar die unteren drei Module durch das Dach vom Nachbarn verdeckt. Im Sommer habe ich keine Verschattung.


    Ja eben, warum also Solaredge :shock:


    Zitat

    Als Alternative habe ich mir den Wechselrichter Fronius Symo 3.7-3 angeschaut.


    Das ist ein 1000 Volt Gerät, der läuft mit 12 Stk. 60-Zellern eher bescheiden. Sicher, es wird funktionieren aber ich würde dann eher einen einphasigen WR einsetzen.


    Zitat

    Es soll die 70 % weiche Regelung erfolgen.


    MIt dem Fronius könnte man das zwar günstig umsetzen, aber dann sollten mehr Module für eine bessere Stringspannung im String sein.
    Ich würde mindestens 15 Stk. 60-Zeller verbauen wenn ich einen 1 kV-Wechselrichter wie den Fronius Symo einsetze.
    Z.B. 15 x 260 Wp = 3,9 kWp (Heckert, Solarworld, Winaico) am Symo 3.7-3-S sollten einigermaßen gut funktionieren


    MIt jedem anderen WR würde ich mir die 70%-weich verkneifen, da ist teures Zusatzequipment erforderlich. Das lohnt angesichts der kleinen Anlage nicht.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von jimkonpf

    auf meiner Garage plane ich eine PV-Anlage.


    Was gibt´s denn da seit einem Jahr zu planen? :shock:


    Zitat von jimkonpf

    Für die Module habe ich mich entschieden, da ich bereits mit 12 Module auf 3,6 kWp komme.


    Na und? Mit 15 Stück 280-er (z.B. Winaico, SolarWorld) bist Du auf 4,2 kWp die wunderbar an den Steca 3000 bei 70% hart passen.


    Zitat von jimkonpf

    Am Wochenende war die Sonne kurz da und ich habe mir das Dach angeschaut, am Nachmittag sind im Dezember und Januar die unteren drei Module durch das Dach vom Nachbarn verdeckt.


    Ich wiederhole mich gerne: Na und? Was meinst Du wieviel 0,x% Du dadurch verlierst? Ich sach nur: "Peanuts" :mrgreen:


    Zitat von jimkonpf

    Es soll die 70 % weiche Regelung erfolgen.


    Dann nimm den 4200-er Steca.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Gut 1 Jahr planen war jetzt auch nicht richtig, ich habe das Thema einfach nicht weitergeführt.


    Mit 15 Modulen komme ich über das Dach hinaus und das möchte ich nicht, wir sind hier auf einer Hanglage und da ist doch immer mal kräftiger Wind. Ich bleibe also bei 12 Module a 300 Watt und der weichen 70% Regelung.


    Welcher Wechselrichter von Fronius bzw. von Steca wäre dann der Richtige.

  • Zitat von jimkonpf

    Mit 15 Modulen komme ich über das Dach hinaus und das möchte ich nicht, wir sind hier auf einer Hanglage und da ist doch immer mal kräftiger Wind. Ich bleibe also bei 12 Module a 300 Watt und der weichen 70% Regelung.
    Welcher Wechselrichter von Fronius bzw. von Steca wäre dann der Richtige.


    Im anderen Thema stand noch folgendes.


    Zitat von jimkonpf

    Das Dach hat die Abmaße 5,15 x 6,00 Meter, somit kann ich die 15 Module auf das Dach montieren. Der Kabelweg zum Keller ist geklärt, hierfür besteht ein großes Leerrohr. Wir haben ein Jahresverbrauch von ca. 3.500 kWh. 2 Erwachsene und 2 Kleinkinder.
    Mit der Anlahe wollen wir den Tagesverbrauch senken. Waschmaschine, Trockner und Geschirrspüler.


    Ist das Dach geschrumpft oder warum passen jetzt keine 15 Stück mehr drauf?
    15*280Wp ergeben schön 4,2KWp, die man wunderbar in 70-weich an einen Fronius Symo mit 3,7KVA oder 4,5KVA hängen kann.


    Von daher verstehe ich nicht ganz, warum Du vermutlich recht viel Geld für SE, was Du nicht brauchst und teure LG Module, die ebenfalls nicht sein müssen, ausgeben willst.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Bei 5,15 Meter und einer Modullänge komme ich auf ca. 5 Meter und dann habe ich das Problem, dass ich direkt an der Dachrinne ankomme oder ich setzte die Module bissl nach oben und sie schauen mir oben drüber.

  • Zitat von Lumo

    Ich weiss nicht, warum hier keiner auf die eigentliche Frage antwortet...!
    Nimm den SE3000 der reicht, und lass Dich nicht ärgern die Komponenten sind Top!


    Welchen würdest du von Fronius nehmen?