S0 differiert stark von Solar-Log

  • Hallo,


    entweder ich hab irgendwo einen sehr großen Denkfehler, oder aber da stimmt was nicht mit meiner Anlage.


    Folgendes:
    Zu Beginn des Jahres war des S0-Zähler auf 5500 gestanden, was ganz gut zum Ertrag bis dahin gepasst hat.


    Nach dem diesjährigen (Bomben-)Jahr meldet mein Solar-Log bisher einen Ertrag von 5,35 MWh (letztes Jahr insgesamt 5,19 MWh).
    Der S0 zeigt aber nur 8133, also in der Differenz gerade mal 2633!!!!!!!!!
    Der Stromzähler zeigt auf "280" (ist doch die Einspeisung ins Netz, oder?) 8147, was wieder zum S0 passen würde.
    Mein gedeckter Verbrauch war laut Solar-Log 1,28 MWh, mein ungedeckter Verbauch 1,93 MWh,


    Der S0 zählt doch alles, was von der Anlage runter kommt, oder?

  • Hallo Solar-Schorschi,


    wir wissen ja nicht wie der S0-Zähler verschaltet ist. Hast Du bei der Inbetriebnahme keine Unterweisung bekommen, bzw. einen Verschaltungspaln?

    Sunpower SPR225 WHT-I / Fronius IG plus 50
    Conergy PowerPlus 255M / SMA SB 4000TL-20
    Yingli Panda 275C-30b / SMA SB2500TLST-21

  • Zitat von brezel

    wir wissen ja nicht wie der S0-Zähler verschaltet ist.


    Da hat er Recht, wenn der S0-Zähler für 70% weich im Verbrauchszweig installiert ist misst er die gesamte Stromaufnahme des angeschlossenen Haushalts. Das ist dann die Summe aus selbsterzeugtem und selbstverbrauchen Strom zuzüglich dem Bezug aus dem Netz.


    MIt "ERTRAG" hat die Zähleranzeige in dem Fall garnichts zu tun :idea:


    Zitat von Solar-Schorschi

    Der Stromzähler zeigt auf "280" (ist doch die Einspeisung ins Netz, oder?)


    Kommt drauf an, der Zweirichtungszähler hat 2 Zählwerke. Eins für Bezug und eins für Einspeisung.... :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von Solar-Schorschi


    Der S0 zählt doch alles, was von der Anlage runter kommt, oder?


    Eben nicht, denn wenn der S0-Zähler die 70% weich umsetzt und im Verbrauchszweig installiert ist (so sollte es normalerweise sein, geht teilw. auch anders abhängig vom WR) dann zeigt der:

    Zitat von smoker59

    die gesamte Stromaufnahme des angeschlossenen Haushalts. Das ist dann die Summe aus selbsterzeugtem und selbstverbrauchen Strom zuzüglich dem Bezug aus dem Netz.


    Der S0 zeigt dir jetzt:

    Zitat

    in der Differenz gerade mal 2633


    Das ist die gesamte Stromaufnahme deines Haushaltsseit seit der Ablesung zu Beginn des Jahres (Zählerstand damals: 5500 kWh). Wenn der Solarlog richtig eingerichtet ist sollte dir auch der Eigenverbrauch angezeigt werden. Das wäre dann das, was du selbst erzeugt hast und auch direkt selbst verbraucht hast.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59


    Der S0 zeigt dir jetzt:


    Das ist die gesamte Stromaufnahme deines Haushaltsseit seit der Ablesung zu Beginn des Jahres (Zählerstand damals: 5500 kWh). Wenn der Solarlog richtig eingerichtet ist sollte dir auch der Eigenverbrauch angezeigt werden. Das wäre dann das, was du selbst erzeugt hast und auch direkt selbst verbraucht hast.


    Wird der S0 beim Ablesen zurückgestellt? Soweit ich mich erinnern kann, hat die Dame nur abgelesen und den Wert aufgeschrieben.


    Aber welchen Zähler kann ich denn dann für die Steuer ablesen? Ich dachte im ersten Jahr, dafür ist der S0 zuständig ...

  • Hast du denn keien Dokumentation zu deiner Anlage und auch keine Einweisung bekommen? Wenn du einen Solarlog hast, solltest du da aber alle nötigen Daten auslesen können, fürs Finanzamt reicht aber auch die Produktion aus dem WR auszulesen, davon die Einspeisung abziehen und du hast deinen Direktverbrauch.
    Zähler werden normalerweise nur im Werk bzw. bei entsprechenden Fachbetrieben in Zusammenhang mit einer "Eichung" zurückgesetzt, dazu bruacht man schon etwas mehr, als einen Tacho im Auto zu manipulieren. Verbruach (oder was auch immer) ist dann Endstand minus Anfangsstand.
    Du hast dich zwischenzeitlich mal für einen Speicher interessiert (das Forum vergißt nichts), hast du den installiert?


    Schreib am besten mal alles (mit möglichst genauen Typenbezeichnungen) auf, was du so verbaut hast. Dazu liest du dann mal einige Zeit alle Zähler gleichzeitig ab, dann sollte man zuordnen können welcher was mißt.

  • Zitat von Solar-Schorschi


    Wird der S0 beim Ablesen zurückgestellt?


    Wozu :shock:


    Der Wert auf dem S0-Zähler für die "weiche 70% Regelung" interessiert keinen, auch nicht " die Ablesedame" :!:
    Theoretisch bräuchte der noch nicht einmal ein sichtbares Zählwerk, es werden nur die Impulse gebraucht um die 70% Regelung umzusetzen.


    Oder ist bei dir ein S0-Zähler als Ertragszähler eingebaut... :? ..... Das würde mich sehr wundern.... :roll:


    Zitat

    Aber welchen Zähler kann ich denn dann für die Steuer ablesen? Ich dachte im ersten Jahr, dafür ist der S0 zuständig ...


    Wie schon von alterego angesprochen, eigentlich solltest du von deinem Solateur eine ausfühliche Anlagendokumentation erhalten haben und natürlich auch eine Einweisung in die Anlage... :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von alterego

    Hast du denn keien Dokumentation zu deiner Anlage und auch keine Einweisung bekommen?


    Die Einweisung war sehr kurz, aber ich werde da nochmal nachhaken, Unterlagen zur Verschaltung habe ich keine. Ich habe halt den Testbericht der einzelnen Module, wie die Module untereinander verknüpft sind und die Anleitung für das Solar-Log.


    Zitat

    Wenn du einen Solarlog hast, solltest du da aber alle nötigen Daten auslesen können, fürs Finanzamt reicht aber auch die Produktion aus dem WR auszulesen, davon die Einspeisung abziehen und du hast deinen Direktverbrauch.


    Reicht das den Finanzämtern? Ok, meines ist im Moment da sehr kulant, die fragen normalerweise nicht nach, wenn die Zahlen vernünftig klingen ...


    Zitat

    Du hast dich zwischenzeitlich mal für einen Speicher interessiert (das Forum vergißt nichts), hast du den installiert?


    Ja, seit letzten Dienstag (pünktlich mit dem schlechten Wetter) ist ein RWE Storage Flex mit 5,85 kWh verbaut, aber das hatte bisher noch keine wirklichen Auswirkungen, da wohl insgesamt in der Woche nur ca. 2kWh gespeichert werden konnten.


    Zitat

    Schreib am besten mal alles (mit möglichst genauen Typenbezeichnungen) auf, was du so verbaut hast. Dazu liest du dann mal einige Zeit alle Zähler gleichzeitig ab, dann sollte man zuordnen können welcher was mißt.


    Ok:
    20 Winaico-Module mit insgesamt 5,2 kWp
    Costal PIKO 5,5 Wechselrichter
    Solar-Log 500,
    S0-Zähler und so einen beidseitigen Stromzähler mit zwei Anzeigen für rein (180) und raus (280) im Wechsel.


    Dazu jetzt eben noch AC-seitig die RWE Storage flex 6
    Die Lieferung ans Stromnetz ist fix auf 70%, seit einer Woche dann wohl auf 60% wegen der Batterie.


    Macht das ablesen auch Sinn, wenn im Moment die Sonne quasi nicht scheint oder sollte ich auf besseres Wetter warten?


    Was mich halt so verwundert: Im ersten Jahr (2014) passte das, was der S0 anzeigte ziemlich genau mit dem überein, was das Solar-Log an produziertem Strom meldete (über 5000 kWh), aber jetzt zeigt er eben so viel weniger.
    Das macht mich halt stutzig, weil es im ersten Jahr so lief, wie ich mir das rein von der Logik her vorgestellt habe (S0 zeigt den erzeugten Strom) und jetzt im zweiten Jahr so ganz anders. Ich habe aber die Stromverbrauchsgewohnheiten nicht sonderlich umgestellt, ich hab sogar etwas weniger verbraucht.

  • Mach mal ein Bild von dem S0-Zähler, auf dem amn alles erkennen kann (Zählernummer schwärzen, wobei die nirgends auftauchen sollte, also auch schon egal ist). Aber, wie schon geschrieben wurde, ist es völlig egal, was der anzeigt, wichtig ist nur, daß die S0-Signale richtig rauskommen udn vom Solarlog richtig interpretiert werden. Wenn möglich wäre es sogar sinnvoll die Anzeige auf kW statt kWh einzustellen um den aktuellen Verbruach im Haus auch dort direkt sehen zu können (wobei das der Solarlog ja auch bietet).