Powerdog LPR im Wohnzimmer installieren ?

  • Guten Tag !


    Ich erhalte in den nächsten Wochen meine Anlage. Dachkonstruktion und Verkabelung ist fertiggestellt, Module und Geräte werden demnächst installiert.
    Mein Fragen:
    Soll ich den Powerdog gleich im Wohnzimmer installieren um ständig über die Anlage informiert zu sein, oder soll er im Keller neben dem Wechselrichter montiert werden und ein zusätzliches Display im Wohnzimmer installiert werden ?


    Ich will so viel wie möglich Eigenverbrauch haben. Im Keller steht ein 300 lt. Boiler für Brauchwasser mit einer 2 Kw Heizpatrone und ein 1000 lt. Pufferspeicher für meine Fußbodenheizung. Der Pufferspeicher hat noch keine Elektropatronen. Ist es sinnvoll im Pufferspeicher 2 Patronen mit je 1,5 bzw 2 kW zu installieren und mit dem Powerdog die Steuerung aller 3 Patronen zu realisieren?


    Ich ersuche die Experten in diesem Forum um Atworten.


    Mit freundlichen Grüßen
    Austrokochi

  • Hallo Austrokochi


    dem Namen nach kommst Du aus Österreich und 'geniesst' ähnlich niedrige Einspeisetarife wie hier in der Schweiz (dies ist eine rein prophylaktische Vermutung um die Anti-Heizstab-Fraktion etwas zu bremsen).


    Zur Frage 1: Optisch ist die Installation des Power-Dog im Wohnzimmer problemlos möglich. Du musst dir jedoch bewusst sein, dass von da eine Anzahl Kabel in den Keller geführt werden müssen. Ein normales 20mm Installationsrohr fasst diese nicht. Mein PD hängt deswegen im Keller neben dem WR und der ganzen Elektrik der Eingenverbrauchsteuerung. Mittlerweilen gehe ich vielleicht noch dreimal täglich vorbei im kurz drauf zu schauen. Für den Rest gibt es das Portal. Zudem kann das Display des PD über den eingebauten Webserver im Hausnetz drin problemlos angeschaut werden. Mein zusätzliches Display heisst darum Tablett.


    Zu Frage 2: Hängt von der Vergütung ab. Wenn der günstigste Tarif für gekauften Strom teuer ist als deine Einspeisevergütung, dann kann es durchaus Sinn machen. Bei mir ist dies der Fall und ich habe im Boiler und im Pufferspeicher je einen 6kW Heizstäb eingebaut und versuche damit auch die letzte kWh Strom selber zu verbrauchen. Entweder du benutzt wie vorgeschlagen zwei separate Heizelemente mit dem 3-Stufen-Baustein des PD oder du realisierst die genauer ausregelnde und stufenlos arbeitende Leistungsregelung über einen dreiphasigen Thyristorsteller mit einem dreiphasigen Heizelement. Ich nutze nur letzteres und komme damit regelmässig auf EV Anteile im Bereich 95% solange die Speicher (Boiler und Speicher, ich schalte über einen Schütz zwischen den beiden Heizelementen um) noch Energie fassen können.


    Gruss, Mege

    10.35 kWp / Süd / 18° Dachneigung / Fronius Symo 7.0-3-M / Kostal Piko 5.5
    PowerDog als Energie-Manager u.a. für EV-Optimierung der Erdsonden-Wärmepumpe.
    Liebäugle seit längerem mit einem Speicher, habe aber noch immer nichts wirklich gescheites gefunden.

  • Zur Frage des Installationsortes


    Klar kannst Du den Powerdog im Wohnzimmer installieren, bedenke aber
    - So eine Solaranlage ist für > 20 Jahre ausgelegt
    - Das Ding stört Dich bei jeder Renovierung
    + Also landet der sowieso irgendwann im Keller
    - Irgendwann wird Deine Neugier stark nachlassen, weil Du dann merkst die Anlage läuft auch ohne das Du sie ständig kontrollierst.
    - Solange Du ständig kontrollierst reicht auch ein PC, Tablett, oder Handy oder Du machst ab und zu einen Spaziergang in den Keller.
    - jeder Meter Kabel mehr, ist ne Fehlerquelle mehr.
    - Wenn die Anlage mal zickt, schickt sie Dir eh ne E mail.

  • Guten Abend !


    Herzlichen Dank für die rasche Antwort an euch beide.


    1.) Ja ich bin aus Österreich und den normalen Einspeisetarif kannst du vergessen.
    2.) Vermutlich lässt die Neugierde wirklich bald nach.
    3.) Tablet ist eine gute Sache, da ich sowieso vorhabe, die Anlage in mein Heimnetzwerk zu integrieren.


    @Mege : Kannst Du mir bitte genauere Angaben über Deine Lösung mit dem Thyristorsteller geben. Fabrikat des Thyristorstellers und des dreiphasigen Heizelements sowie Programmierung damit das auch gut funktioniert.


    Mit freundlichen Grüßen aus Österreich
    Austrokochi

  • Zitat von Austrokochi


    Soll ich den Powerdog gleich im Wohnzimmer installieren um ständig über die Anlage informiert zu sein


    Gibt`s für den Powerdog noch keine APP für`s Smartphone :?:


    Ich möchte den nicht im WoZi hängen haben und die Montage im Keller bringt auch Vorteile, du bleibst topfit wenn du 20 mal am Tag in den Keller sprintest :mrgreen:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo Smoker, Ich bin kein Smoker und deshalb sowieso Topfit. Laufen tu ich nur am Tennisplatz.


    Smartphone ist für mich nur die Alternative falls ich unterwegs bin, da ich nicht wegen jeder Kleinigkeit auf mein Handy schauen will.
    Aber trotzdem danke für Deine Sorge um mein Wohlbefinden.


    Schöne sonnige Advetszeit
    Austrokochi

  • Hallo Austrokochi,


    das Material habe ich direkt beiEco-Data bezogen. Unterlagen kannst Du direkt von der Eco-Data Webseite runterladen:
    Steller: http://eco-data.de/en/zubehoer…eller-2c-400v-detail.html
    Eine hilfreiche Übersicht über die Zusammenarbeit der Software-Bausteine: http://eco-data.de/images/Uebe…onsbausteine_Heizstab.pdf
    Zähler: http://eco-data.de/en/zubehoer/zaehler.html
    Beschreibungen:http://eco-data.de/en/zubehoer/sonstiges.html


    Dein Landsmann Adreas hat sich dies übrigens auch erfolgreich zusammengebaut. Hier sind weitere Details dazu zu finden: http://www.photovoltaikforum.c…ung-heizstab-t107297.html


    Gruss, Mege

    10.35 kWp / Süd / 18° Dachneigung / Fronius Symo 7.0-3-M / Kostal Piko 5.5
    PowerDog als Energie-Manager u.a. für EV-Optimierung der Erdsonden-Wärmepumpe.
    Liebäugle seit längerem mit einem Speicher, habe aber noch immer nichts wirklich gescheites gefunden.