Suche Solarworld SW 245 poly mit 31mm Rahmenstärke

  • Liebe Forumsgemeinde,


    ich habe 28 Module Solarworld SW 245 poly mit 31mm Rahmenstärke bekommen, mir fehlen allerdings noch 2 Stück um 7 KW aufs Dach montieren zu können.


    Solarworld ist vor einiger Zeit ja auf 33mm Rahmenstärke umgestiegen. Weis jemand, wo man noch an 31mm Rahmenstärke 245 oder 250 polys kommt?


    Habe schon viele Fachhändler ohne Erfolg angefragt.


    Falls es diese Module wirklich nicht mehr auf dem Markt gibt, müsste ich wohl auf 6KW umsteigen und ein paar auf Reserve in den Keller stellen :|


    Gruss.


    Markus

  • Zitat von MarkusHPunkt

    ...mir fehlen allerdings noch 2 Stück um 7 KW aufs Dach montieren zu können.
    .......
    Falls es diese Module wirklich nicht mehr auf dem Markt gibt, müsste ich wohl auf 6KW umsteigen und ein paar auf Reserve in den Keller stellen :|


    Darf man neuerdings nur noch "volle kWp" ans Netz bringen?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von MarkusHPunkt

    Na ich dachte an einen 7kw Wechselrichter, deshalb wollte ich ihn voll auslasten.


    Das würde ich mal nicht machen :!:
    28*245Wp sind 6,86KWp ... damit liegst Du noch knapp unter 7KWp und sofern der Verbrauch nicht sehr hoch ist (>6000KWh im Jahr) kommst Du damit vorerst um drohende Kosten aus Smart Metering in Höhe von EUR 100,- pro Jahr drum rum.


    Bei 30*245Wp wärst Du über 7KWp ... auch 29*245Wp ist drüber oder steht SW245 nicht für 245Wp ... was hast Du gerechnet?!?


    Was für eine Ausrichtung hat das Dach und wie willst Du verstringen?
    Welchen WR planst Du?


    Die Frage ist eher, ob der "teure" 7KVA WR Sinn macht, oder ob nicht auch ein 6KVA Gerät bei 70-weich bzw. sogar ein 5KVA Gerät bei 70-hart ausreichend ist.


    Wie kommst Du auf diese komische Idee :?:


    Zitat von MarkusHPunkt

    Falls es diese Module wirklich nicht mehr auf dem Markt gibt, müsste ich wohl auf 6KW umsteigen und ein paar auf Reserve in den Keller stellen :|


    Alle Module aufs Dach wenn Platz da ist.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5


  • Mit Sunny Design schlägt er mir bei 28 / 29 /30 Modulen den SMA Tripower 7000 TL vor.


    Bei 28 Modulen wäre dieser aber etwas unausgelastet, da es sich um 6,86KWp handelt.


    SMA schlägt mir das Gerät 6000 TL hier nicht vor, wobei ich anfangs auch daran gedacht habe.


    Habe ein Dach mit Südwest Ausrichtung 45 Grad Dachneigung.


    Würde den Wechselrichter auf 21 / 7, 8 oder 9 Module verschalten.


    Gruß,


    Markus


  • Ok, ich fange mal ganz vorne an.
    Soll das eine EEG Anlage mit Überschusseinspeisung werden?
    Klingt irgendwie nach Eigenbau oder lässt Du bauen?
    Sind das neue Module oder gebrauchte Ware?


    Der STP7000 lohnt sich insofern nicht, als dass der ohne Zusatzhardware nicht voll einspeisen darf.
    Hast Du Dir meine Links von oben zu 70-hart und 70-weich durch gelesen?
    Das solltest Du und bei Fragen dann fragen!


    Für 70-weich brauchst Du bei SMA den SunnyHomeManager (EUR 350,-) und mindestens einen D0-Auslesekopf (70,-) zuzüglich etwas Einrichtungsarbeit und die Kosten für den größeren WR (2x ca. 350,-). Zweimal deswegen, weil der WR (egal welcher Hersteller) in 20 Jahren i.d.R. mindestens einmal kaputt geht und ersetzt werden muss. Du kommst also auf Mehrkosten von gut 1000,-, die Du über 70-weich wieder rein spielen musst.


    Nächster weit verbreiteter Irrtum.
    Du verlierst keine 30% PV Strom.
    Der Verlust von 70-hart gegenüber 70-weich liegt bei bester Ausrichtung bei 3-6%.
    Du hast ein Südwest Dach mit DN45; das ist schon ein gutes Stück weg von ideal.
    Wie weit ist das Dach nach Westen gedreht?


    Unter den gegebenen Voraussetzungen würde ich das in 70-weich an einen Fronius Symo mit 6KVA hängen, sofern das Dach ganz sicher schattenfrei ist. Am besten Bilder vom Dach einstellen.
    Verstringen würde ich das dann 14/14, wobei das auch mit 20/8 oder 21/7 ähnlich gut laufen wird.
    Der Fronius WR hat den Vorteil, dass 70-weich sehr günstig umgesetzt werden kann, hier ist nur ein zusätzlicher S0-Zähler erforderlich für ca. 150,- inkl. Einbau ... mehr nicht ... und der WR selbst ist bei günstigerem Preis besser ausgestattet als ein SMA Gerät, keine Spur schlechter, hat einen integrierten Datenlogger drin und mit dem S0-Zähler siehst Du dann im Logging auch den Verbrauch. Eine schöne App fürs Smartphone gibt es auch.
    Das ist eigentlich der Standard bei 70-weich.


    Bei einem SW Dach mit DN45 wäre auch 70-hart nicht falsch.
    Die Verluste dürften im Bereich von 1-3% liegen... :juggle:
    Dafür spart man sich nochmal 50,- beim WR (das lohnt nicht wirklich) und braucht keinen S0-Zähler (verliert damit aber auch die schöne Verbrauchsvisualisierung). Deswegen mein Rat 70-weich am Fronius Symo mit 6KVA.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat


    Soll das eine EEG Anlage mit Überschusseinspeisung werden?
    Klingt irgendwie nach Eigenbau oder lässt Du bauen?
    Sind das neue Module oder gebrauchte Ware?


    Ja EEG mit Überschusseinspeisung
    Soll Eigenbau werden
    Module sind "neu". Noch nicht benutzt, allerdings Restposten B Ware.


    Zitat


    Der STP7000 lohnt sich insofern nicht, als dass der ohne Zusatzhardware nicht voll einspeisen darf.
    Hast Du Dir meine Links von oben zu 70-hart und 70-weich durch gelesen?
    Das solltest Du und bei Fragen dann fragen!


    Ja hab ich mir durchgelesen, wobei unser örtliches EVU bei der Nachbarsanlage (6 KW) Installation 2013 dies nicht gefordert hat.


    Falls es nötig wäre, würde ich die variable Drosselung bevorzugen.


    Zitat


    Wie weit ist das Dach nach Westen gedreht?


    31 Grad also schon ein gutes Stück Richtung Westen.


    Zitat


    Unter den gegebenen Voraussetzungen würde ich das in 70-weich an einen Fronius Symo mit 6KVA hängen, sofern das Dach ganz sicher schattenfrei ist. Am besten Bilder vom Dach einstellen.


    Bild habe ich im Anhang angehängt. Habe eine Gaupe in der Mitte des Dachs, daher wollte ich ein Gerät mit 2 MPP Tracker nehmen.



    Vielen Dank für deine Tipps, hilft mir wirklich super weiter :danke: