Jahreserträge

  • Guten Abend.
    Ich betreibe eine Anlage mit Schott Module mit knappen 68 kwh. Ich habe auch eine solarlog der mir stehts die Leistungen anzeigt. Nun wollte ich mal fragen ob es anderen auch so geht das die kWh jedes Jahr um ca. 5 % weniger werden. 2011 startete ich mit über 72000 und dieses Jahr bekomm ich keine 64000 zusammen. Liegt das wirklich am Wetter oder lassen die Module schon so stark nach. Kenn mich leider nicht so gut aus und hoffe einer kann mir einen Tipp geben! Hoffe das keine Platten ausgefallen sind usw. Schönen Abend

  • Willkommen im Forum, Andree16


    ohne zu wissen wo die Anlage steht halte ich es zunaechst einmal fuer sehr unwahrscheinlich, dass von 2011 bis 2015 das Wetter jedes Jahr schlechter geworden ist.
    Aber um etwas ohne Kristallkugel sagen zu koennen musst du mehr Details nennen:
    Standort der Anlage, Ausrichtung und Neigung, WR, Verstringung, evtl. Verschattung, genauer Modultyp, ...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Hallo Andree16,


    ich möchte dir ja keine Angst machen, aber vielleicht solltest du dich mal in die PID-Problematik einlesen: http://www.photovoltaikforum.c…dule-was-tun--t93161.html


    Dieses Jahr dürfte ein gutes Jahr mit überdurchschnittlichen Erträgen werden.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Das Umrechnen auf Kwh/kwp bringt einfachere Vergleichsmöglichkeiten....


    Meine - im Vergleich zu Deiner - Minianlage:
    2010 :arrow: 1003,24 kwh/kwp
    2011 :arrow: 1272,05
    2012 :arrow: 1182,19
    2013 :arrow: 1016,64
    2014 :arrow: 1105,38
    2015 :arrow: 1116,24 (Stand 28.11.)


    also ein stetiges Auf und Ab....


    Gruß Rainer

  • Zitat von Andee16

    Nun wollte ich mal fragen ob es anderen auch so geht das die kWh jedes Jahr um ca. 5 % weniger werden.


    Kann es sein, daß Nachbars Bäume immer mehr Schatten werfen, weil sie jedes Jahr wachsen?


    Django

  • Hallo Andee

    Zitat

    Nun wollte ich mal fragen ob es anderen auch so geht das die kWh jedes Jahr um ca. 5 % weniger werden. 2011 startete ich mit über 72000 und dieses Jahr bekomm ich keine 64000 zusammen.


    2011 war ein Ausnahmejahr, Bundesweit, nicht mit den Folgejahren vergleichbar.
    Allerdings liegt 2015 fast überall besser als 2012 bis 2014


    Sollte sich bei Dir auch zeigen.


    Schau dir mal die einzelnen Strings im Vergleich an, der spezifische Ertrag muss fast gleich sein.
    Falls nicht, läuft etwas aus dem Ruder, entweder Verschattung, Dreck oder technisches Problem.
    Spitzentage aus 2011 und 2015 sollten, sofern aus dem gleichen Monat, auch vergleichbar sein.


    Hat deine Anlage eine sehr geringe Dachneigung, kleiner 10' würde ich mal genauer hinsehen, evtl. ist eine Reinigung nötig.
    Würde sich auch bei den Spitzentagen zeigen, als Hausnummer Spitzentage 2011 - 6,4kWh/kWp - 2015 nur 5,9 kWh/kWp


    Gruß
    Manfred

  • Moin,


    um ganz genaues sagen zu können, müsste ich die Jahreserträge mal nachsehen.


    Meine Anlage 1) mit SW- Modulen seit Mitte 2011 in Betrieb. laut Pvgis4 ca. 950Kwh/kwp zu erwarten.


    2012 und 2013 waren es je rd.1100kwh/kwp


    2014: 1150kwh/kwp


    2015 liegt bisher gleichauf mit dem Vorjahr- bis jetzt schon 1124kwh/kwp, und im Dez. sind es so um die 20, die im Schnitt der Vorjahre noch obendrauf kommen müssten, also auch dieses Jahr wieder bei rd. 1150, d.h. wenn der Dez. im Schnitt liegen sollte.


    Also zuletzt eher bessere Jahre, als schlechtere, und die Module fast 4 Jahre alt. Soweit nichts von PID o.ä. zu spüren. Hoffe es bleibt so...


    Meine anderen Anlagen mit den Boschmodulen laufen im Verhältnis gleich. Also auch die letzten beiden Jahre super.


    Grüße
    tib.

    1) 35*SW240/8,4kwp/ STP8k, DN 42/AZ -28°-1170Kwh/kwp
    2) 36*Bosch c-Si M245, DN 7/AZ 62°, 14 Trina TSM-195, DN 10/AZ -28°/11,55kwp/ STP10k-930kwh/kwp
    3) 80* Bosch c-Si M245/ 19,60kwp/ Siemens Sinvert PVM20, DN 25/AZ -20°-1070kwh/kwp
    alle Ev.

  • Zur Info: PID = Potential Induced Degradation, engl. für Spannungsinduzierte Degradation.


    Etwa 10%-13% in 25 Jahren.


    Quelle: Wikipedia