Strom aufteilen

  • Hallo


    Auf dem Dach unseres Zweifamilienhauses (CH) sind zwei Eigenverbrauchs-PVA mit Überschussrückspeisung installiert.
    Eine Anlage mit 11.7 kWp versorgt eine Wohnung mit einem kleinen Gewerbe.
    Die zweite Anlage mit 3.3 kWp versorgt eine Wohnung mit einem 8 KW Batteriespeicher. Hier hat sich gezeigt, dass das Modulfeld im Winterhalbjahr zu wenig hergibt um den Speicher bei bedecktem Wetter ganz zu laden.
    Nun haben wir dem Speicher ein weiteres Modulfeld mit 6.6 kWp dazugeschaltet. Damit ist der Speicher auch bei bedecktem Himmel um 15 Uhr gefüllt (bei einer Entladung über Nacht auf 40%). Somit haben wir mit dieser Anlage jetzt vermehrt Überschuss.
    In naher Zeit möchten wir die 11.7 kWp Anlage ebenfalls mit einem Speicher ausrüsten und den Überschuss der anderen Anlage dem zukünftigen Speicher zuführen.
    Frage: Kann der AC-Strom der neuen Anlage aufgeteilt werden? Zum Beispiel 2/3 auf den ersten Speicher und 1/3 auf den zukünftigen Speicher?


    Mit Gruss
    Hugolino

  • Würde da nicht DC seitiges Aufteilen mehr Sinn machen? Sonst machst Du aus AC DC und dann wieder AC. Riecht nach einer Menge Umeanflungsverlusten.


    Jan


    Mit freundlicher Unterstützung der Autokorrektur meines schnurlosen Telephons zur automatisch initiierten Verwirrung durch Wortverwurstung.

  • Das Missverständnis bei den DC Verfechter ist, dass DC gleich DC ist. Wenn DC von den Modulen kommt hat man DC mit hoher und je nach Einstrahlung variabler Spannung. Eine Batterie braucht eine niedrigere und dem Ladeverhalten kontrolliert angepasste Spannung.
    Die DC-DC Umsetzung geht auch über einen AC Schritt, wenn auch oft bei hoher Frequenz und etwas effizienter als DC-AC-DC. Aber verlustfrei ist auch das nicht.


    Gruß
    Jochen


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Aber nahezu.....


    ->Ein Studer VT beispielsweise hat einen Wirkungsgrad >99%.


    Wenn Die Energie vorwiegend für die Nachtstunden gespeichert werden soll und wenig direkt Verbrauch herrscht, dann hat diese Lösung die Nase deutlich vorne.

  • Hallo liebe Helfer


    Die Variante DC stellt sich bei mir gar nicht, weil auf dem Dach Enphase Modulwechselrichter sind und ohnehin nur AC herunter kommt. Somit muss ich, wenn möglich, AC aufteilen.


    Mit Gruss
    Hugolino

  • Wenn die PV dreiphasig ist und das erlaubt ist, könnte man die Phasen aufteilen, zwei auf den einen und eine auf den anderen.
    Der Vorschlag von swissemdedded wäre aber wohl das einfachste.

  • Leider geht dies aus tariflichen Gründen des Netzbetreibers nicht. Die 11.7 kW-Anlage stammt aus dem Jahre 2012, seit damals gilt ein konstanter Rückspeise-Spezialtarif für Anlagen bis 20kW (20Rp.HT+10 Rp.NT). Ab 2013 wurde die Anlagengrösse bei gleichem Tarif auf 10 kW reduziert. Die zweite Anlage passt in diese Tarifposition.
    Ein Zusammenlegen der Anlagen würde bedeuten, dass die Tarifposition ändern und ich für den Überschuss nur noch 7.5 Rp.HT+ 5.7 Rp.NT bekommen würde. Diese Tarif wurde bisher fast jährlich abgesenkt.
    Aber schaut euch mal folgende Website an:
    http://www.stefan-schenke.de/j…-elektrotechnik&Itemid=66
    Kann es sein, dass dies die Lösung ist?

  • Zitat von Hugolino

    Hallo liebe Helfer


    Die Variante DC stellt sich bei mir gar nicht, weil auf dem Dach Enphase Modulwechselrichter sind und ohnehin nur AC herunter kommt. Somit muss ich, wenn möglich, AC aufteilen.


    Mit Gruss
    Hugolino


    [emoji15] Na schau mal einer....


    Was man auf einmal für viele Hinweise hier bekommt, wenn man sich die notwendigen Informationen mühsam aus der Nase hat ziehen lassen.....[emoji36]




    Mit freundlicher Unterstützung der Autokorrektur meines schnurlosen Telephons zur automatisch initiierten Verwirrung durch Wortverwurstung.

  • Meine ursprüngliche Frage war ja:

    Zitat

    Frage: Kann der AC-Strom der neuen Anlage aufgeteilt werden? Zum Beispiel 2/3 auf den ersten Speicher und 1/3 auf den zukünftigen Speicher?


    Du hast dann DC ins Spiel gebracht:

    Zitat

    Würde da nicht DC seitiges Aufteilen mehr Sinn machen? Sonst machst Du aus AC DC und dann wieder AC. Riecht nach einer Menge Umeanflungsverlusten.


    Meine Frage ist unmissverständlich!