Kaufberatung gebrauchte Akkus OPz S 420L / leider dringend

  • Hallo zusammen


    Ich brauche dringend einen Rat von Euch.
    Habe ein Angebot für gebrauchte Akkus bekommen und muss mich schnell entscheiden.
    Ich möchte die Akkus gerne für meine geplante Solaranlage nutzen, von der Kapazität (400 Ah) wären sie ideal für meine Zwecke.
    Um die Akkus an Tagen ohne Sonne laden zu können, möchte ich mir dieses Aggregat kaufen (und für 230 V einen Wechselrichter dazu).


    Aus Kostengründen möchte/ kann ich nur 6 Akkus à 2 Volt kaufen = 12 V (plus 1 Akku als Reserve, oder besser 2 ??)


    Meine Frage:
    Kann ich mit dem 28 V Stromerzeuger (siehe unten) die Batteriebank mit 12 V laden?
    Welchen Laderegler müsste ich dafür nehmen? Das Angebot ist sooo riesig und es gibt viele billige *China-Modelle wo ich so meine Zweifel habe.
    Habt Ihr einen Tipp für mich worauf ich achten sollte oder eine Kaufempfehlung (Link)? (bitte so günstig wie möglich aber so teuer wie nötig um keinen Mist zu kaufen)



    Die Akkus haben schon einige Jahre auf dem Buckel aber sie bringen noch immer eine sehr gute Leistung von etwa (grob!) 80%.
    Sie waren als Staplerbatterien und als USV im Einsatz.
    Stückpreis inkl. Zellen-Verbinder= 37 €
    Garantie: Keine


    Wie denkt Ihr über die Akkus und das Angebot? Soll ich zugreifen oder weiter suchen?



    Danke für Eure Zeit und die Hilfe!
    Schön, dass es Euch gibt. :danke:


    LG


    Stefan

    *******************************************************************


    Stromerzeuger-Aggregat 1,9 KW 28 V Diesel, tragbar (aus Bundeswehrbestand)


    Zum Angebot, hier klicken.


    http://www.ebay.de/itm/Bundesw…5eb315:g:lk8AAOSwI-BWMkJk


    Betriebsstunden: nur 35 h


    Hersteller Antriebsmotor: Hatz Diesel luftgekühlt


    Motorleistung: 3,0 KW bei 3000/min


    Verbrauch: ca. 1 l/h


    Generator:


    Hersteller: Zeise


    Leistung: 1,9 KW /28 Volt


    Strom: 68 A regelbar


    Schutzart: IP44 DIN 40050


    Gewicht betriebsbereit: 120 Kg


    **************************************************************************


    Akkus:


    Typ: OPz S 420L (steht auf den Akkus)


    Original-Bild:
    http://www.pic-upload.de/view-…lar2VTypOPzS420L.jpg.html


    Habe diesen Beschrieb im Netz gefunden:


    https://www.google.ch/url?sa=t…g2=6qj8VTVogPkgtafFv17tQg



    * China-Schrott??
    Das abgebildete Modell hat nur 30 A aber den gibt es auch mit 50 A.

    http://www.banggood.com/LCD-30…4V-360W720W-p-979833.html

  • Moin Stefan und willkommen hier im Forum !
    Sind die "grob" 80% Kapazität der OPzS-Zellen gemessen oder eine wohlmeinende Schätzung des Verkäufers? :mrgreen:
    Sie waren sicher nie als Staplerbatterie im Einsatz, dafür sind sie nicht gebaut und das halten sie auch nicht gut aus.
    Um ohne echte Kapazitätsmessung etwas über den Zustand aussagen zu können bräuchte man die Ruhespannung
    (2-3Std. ohne Ladung/Entladung)und Säuredichte jeder Zelle!
    Unbedingt auch noch das Alter und möglichst genau den bisherigen wirklichen Einsatzzweck(Art derZyklen) und
    Aufstellungsort (Temperatur). Mich persönlich würde auch noch der Hersteller interessieren :)
    Die Art der Pole und die Stopfen mit Schwimmer sind nicht grade verbreitet.
    Grundsätzlich ist es für Anfänger richtig mit alten, sehr billigen Akkus die ersten Fehler zu machen, aber leicht wird`s nicht!
    Und sehr billig sind die leider auch nicht, für den doppelten Preis bekommst Du in Polen nagelneue Zellen!
    Du musst bedenken dass der Schrottpreis grade sehr im Keller ist (ca 0,25€/kg), also Restwert pro Z ca 7€.
    Reservezellen machen nicht viel Sinn, wie willst Du sie einzeln nebenher versorgen? Lieber 6 gute Zellen nehmen :)


    Mit dem 24V-BW-Aggregat kannst Du eine 12V-Bank übrigens nicht laden!
    Der Laderegler muss mit den Solarmodulen zusammenpassen und die hast Du noch nicht genannt. ?
    Überhaupt, wo soll die Anlage entstehen, was soll/muss sie leisten?
    lg,
    Philip

  • Einfach was zusammenzuzimmern macht wenig Sinn.
    Mehr wissen macht AH. :mrgreen:
    Ersten schritt hast ja gemacht.
    Kosten/ nutzen sollte auch nicht aus den Augen verloren werden.
    Kurzschlusshandlungen führen meist nicht zum Ziel ,haben meist nur zum Ergebniss =Geld verbrennen.
    Warum also mit ein wenig Wissensaneignung und mit Hilfe von Fachwissen(Forum)nicht gleich alles
    richtig machen?
    Also.Thema aufmachen und das Vorhaben Umreißen. :?:
    Vorab ein wenig Lesestoff
    http://wiki.polz.info/doku.php?id=start

  • Der Laderegler muss zu den Modulen passen. Um einen günstigen PWM benutzen zu können, brauchst du dezidiert 12v Module (Leerlaufspannung muss mindestens17v haben). Sonst brauchst du einen viel teurereh MPPT- Regler.
    Warum hast du es so eilig? Scheint doch auf absehbare Zeit keine Sonne!


    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk

  • Hallo zusammen


    Vielen Dank für eure Hilfe und all die Informationen. :danke:
    Ich habe dem Verkäufer abgesagt, denke es ist besser so.
    Werde in gute, neue Zellen investieren (vielleicht in polnische) und versuchen von Anfang an alles richtig zu machen.


    Leider kann ich euch den Standort der geplanten Anlage noch nicht sagen, da ich ihn selber (noch) nicht kenne.
    Ich plane für 2016 meinen Ausstieg aus dem Hamsterrad und bin fleissig auf der Suche nach einem günstigen, abgelegenen Rest-Bauernhof im nahen Ausland (lebe in der Schweiz). Je nach Lage wäre evtl. auch Windenergie oder Wasserkraft eine zusätzliche Option.
    Auch wenn ein Stromanschluss vorhanden sein sollte, möchte ich mir dennoch meinen Traum vom möglichst autarken Leben erfüllen.


    Grösse der Anlage?
    Sofern ich meinen Verbrauch stark einschränke ca. 1500 W pro Tag (ohne Kühlschrank gerechnet!).
    An Tagen wo die Sonne nicht ausreicht, möchte ich mit dem BW-Dieselaggregat für 2-3h nachhelfen.
    Heizen werde ich grösstenteils mit Holz / und evtl. mit thermischen Kollektoren.



    Ich bräuchte nochmals einen Rat von euch.
    Habe einen Inverter angeboten bekommen. Typ Solarmax 25


    [Blockierte Grafik: http://www2.pic-upload.de/img/28929730/Solarmax25.jpg]


    https://www.google.ch/url?sa=t…g2=IxrTvmKrBzf0dHjx0HM4Yg


    https://www.google.ch/url?sa=t…g2=WfXBflXO27xMKxh1F93H-Q


    Für meine Zwecke viel zu gross (oder?) aber vielleicht könnte man mit dem Wiederverkauf etwas Geld verdienen.
    NP war angeblich gegen 30`000 €


    Kaufen könnte ich ihn für knapp 500€ (voll funktionstüchtig und bis vor Kurzem im Einsatz)


    Kennt ihr jemanden der so einen Inverter brauchen könnte? Vielleicht im Tausch gegen eine gute Batteriebank? :D
    Gibt es dafür einen Markt?


    Viele Grüsse
    Stefan



    ..

  • Hi, das ist doch ein Netzwechselrichter ! Planst Du eine Einspeiseanlage ???
    Du scheinst das Pferd nicht nur von hinten sondern auch noch von unten innen aufzäumen zu wollen :mrgreen:
    Such Dir mal Deinen Platz ausserhalb des Hamsterrades und dann kann man planen...
    lg,
    Philip

  • Hi Philip


    Danke für die Blitzantwort, wahre Worte. :mrgreen:
    Nein ich plane keine Netzeinspeisung, habe voraussichtlich selber zu wenig Strom.
    Ich dachte da mehr an einen gewinnbringenden Wiederverkauf. Aber du scheinst von der Idee wenig begeistert zu sein. :wink:


    Dann suche ich nun weiter nach meinem neuen Zuhause.
    Melde mich, wenn ich Fakten nennen kann.


    Bis dahin alles Gute.


    LG
    Stefan

  • Hallo zusammen


    Darf ich Euch nochmals um Rat bitten.
    Zwar bin ich noch immer auf der Suche nach meinem "Selbstversorger-Paradies" aber ich werde es sicher bald finden.
    Meine Zukunft steht fest, ebenso der Wunsch nach Autarkie.


    Habe gerade dieses Inserat entdeckt und wollte Euch fragen ob diese (gebrauchten) Module und der Preis gut sind.
    Ist das ein Schnäppchen? Kaufen oder warten? = ein Wort als Antwort genügt mir:)
    https://www.ricardo.ch/nsf/pro…tail/display/?a=808298764



    Danke für Eure Hilfe :danke:




    LG


    Stefan



    Beschrieb:


    Sie bieten auf gebrauchte & überprüfte Photovoltaik - Panels der Marke Photowatt mit normaler Degradation. Die eigene Musterinstallation kann gerne besichtigt werden, welche bereits seit einem Jahr vorzüglich Strom produziert.
    Auf diese Zellen erhalten Sie vom Bund (Swissgrid) Subventionen. Bei Eigeninstallation ergibt das quasi eine kostenlose Anlage auf dem Dach. Mit Sunny SMA (http://www.sunnydesignweb.com) Planer können Sie auch als Laie Ihre Anlage online planen lassen.
    Das Angebot versteht sich pro Stück! Auf Wunsch mit Lieferung gegen Aufpreis. Wir können auch andere Marken oder weitere Panele liefern > bitte anfragen.


    Abholung in 4563 Gerlafingen / SO




    Hier noch eine Antwort des Verkäufers:


    Besten Dank für Ihr Interesse. Normale Degradation = die auf diesem Bild 23 installierte Panels bringen bei einem 3kV SMA Wechselrichter mit 3KW Peakleistung bei entsprechender Sonneneinstrahlung die 3KW Watt Peak hin > Panels also i.O. Seit Ende März 2014 haben wir 2860kw produziert. Sunnywebdesign hat den theoretischen Wert für Bern von 3968kW (s. Bild) berechnet. Wir haben in Solothurn etwas mehr Nebel im Winter und somit ist mein erreichter Wert realistisch und noch 2 Monate Zeit um dem Wert anzunähern.
    Auf Wunsch kann ich für 85.- Format identische 170 Watt Module mit Leistungszertifikat liefern.

  • Ich verstehe deine Threateinträge nicht.


    Wird das hier eine Bewertungsplattform für Ebayschrott ?


    Wieso stellst du dauernd Sachen ein, die nix taugen ? Du scheinst ein Händchen dafür zu haben....


    Auch diese Module sind Schrott - das war die Firma auch schon immer.


    Ich rate dir hier mal einzustellen, was du WILLST wenn du SOWEIT BIST.


    Das ist vielleicht hilfreicher......

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !