9,88 kWp-Anlage im Oberbergischen

  • Wir orientieren uns hier i.d.R. an PVGIS und da kommt für Deinen Standort 896 kWh/kWp oder 8852 kWh/kWp heraus. Wenn Du natürlich mit einer anderen (niedrigeren) Prognose rechnest und damit auch die Wirtschaftlichkeit gegeben ist, ok ...
    Dein Anbieter hat dann wohl die Verschattung mit einkalkuliert und kommt halt auf 864 kWh/kWp - das wäre seriös. Viele andere nutzen aber eine höhere Prognose um das Invest schönzurechnen ... dieser hier mit Sicherheit nicht.
    Aber ich muss auch ehrlich zugeben, dass so ein paar km westlich von Köln, die Prognosen so stark nach unten gehen ... htte ich nicht vermutet.


    Allzeit viel Sonne

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause

    Wir orientieren uns hier i.d.R. an PVGIS und da kommt für Deinen Standort 896 kWh/kWp oder 8852 kWh/kWp heraus. Wenn Du natürlich mit einer anderen (niedrigeren) Prognose rechnest und damit auch die Wirtschaftlichkeit gegeben ist, ok ...
    Dein Anbieter hat dann wohl die Verschattung mit einkalkuliert und kommt halt auf 864 kWh/kWp - das wäre seriös. Viele andere nutzen aber eine höhere Prognose um das Invest schönzurechnen ... dieser hier mit Sicherheit nicht.
    Aber ich muss auch ehrlich zugeben, dass so ein paar km westlich von Köln, die Prognosen so stark nach unten gehen ... htte ich nicht vermutet.


    Durch den Westwind aus Richtung der Kölner Bucht und das beginnende Hügelland (kann man auch wohlwollend als Berge bezeichnen) kommt es zu häufigeren Niederschlägen.
    Das geht so zwischen Köln bis Kassel, mit nur kleinen Lücken.
    Wo die Misthaufen qualmen, da wachsen keine Palmen (Sauerländer Spruch).
    Die Leute sind aber ein prima Schlag!

  • Zitat von kalle bond

    Durch den Westwind aus Richtung der Kölner Bucht und das beginnende Hügelland (kann man auch wohlwollend als Berge bezeichnen) kommt es zu häufigeren Niederschlägen.
    Das geht so zwischen Köln bis Kassel, mit nur kleinen Lücken.
    Wo die Misthaufen qualmen, da wachsen keine Palmen (Sauerländer Spruch).
    Die Leute sind aber ein prima Schlag!


    wie ich sehe, kennt der kalle bond das Oberbergische Wetter sehr genau. :wink:

    9,88 kWp//Winaico WST-260P6//Fronius Symo 8.2-3-M// 70% weich
    Verstringung: 23/15
    Standort: 51580
    Ausrichtung: SW 220 Grad (also +40 Grad von S Richtung W)
    Dachneigung: oberes Dach 42 Grad, unteres Dach 25 Grad
    Unterkante Dachhöhe: oben 10 M, unten 4,5 M