9,88 kWp-Anlage im Oberbergischen

  • Hallo zusammen, nun möchte ich meine Anlage hier auch kurz vorstellen.


    Anlagengröße: 9,88 kWp
    Module: 38 x Winaico WST-260P6 260 W
    WR: Fronius Symo 7.0-3-M Datenlogger integriert
    S0-Zähler: ja
    Dachausrichtung: SW 220 Grad (also von Süden +40 Grad Richtung Westen)
    Dachneigung: 42 Grad oberes Dach, ca. 25 Grad unteres Dach
    Höhe: Unterkante oberes Dach 10 Meter, Unterkante unteres Dach 4,5 Meter


    Und hier das passende Bild dazu:
    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/23687896yd.jpg]

    9,88 kWp//Winaico WST-260P6//Fronius Symo 8.2-3-M// 70% weich
    Verstringung: 23/15
    Standort: 51580
    Ausrichtung: SW 220 Grad (also +40 Grad von S Richtung W)
    Dachneigung: oberes Dach 42 Grad, unteres Dach 25 Grad
    Unterkante Dachhöhe: oben 10 M, unten 4,5 M

  • Wie ist denn 42 Grad oberes Dach und ca. 25 Grad unteres Dach belegt und verstringt?


    Den WR Fronius Symo 7.0-3-M finde ich bei 9,88KWp und 40 Grad West etwas knapp.
    Da der S0-Zähler da ist hätte ich den 8,2KVA Fronius genommen.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Zitat von seppelpeter

    Wie ist denn 42 Grad oberes Dach und ca. 25 Grad unteres Dach belegt und verstringt?


    Den WR Fronius Symo 7.0-3-M finde ich bei 9,88KWp und 40 Grad West etwas knapp.
    Da der S0-Zähler da ist hätte ich den 8,2KVA Fronius genommen.


    Hintergrund ist, dass ursprünglich die NO Seite belegt werden sollte und der S0 zur Eigenverbrauchsvisualisierung gedacht war. Der Kunde hat sich im letzten Moment dann gegen die NO Seite entschieden und das untere Dach dazu genommen.


    Verstringung 23/15

    SunForFree GmbH - In der kleinen Heide 4 - 53842 Troisdorf - Tel: +49 2241 9744972 - mail: info@sunforfree.de

  • Den Hintergrund kenne ich natürlich nicht und die beiden südlichen Dächer werden sich besser laufen, als SW/NO in Summe ... knapp bleibt aber dennoch knapp.


    Hätte man den WR nicht eine Nummer größer setzen können?
    Ihr verbaut doch ständig Fronius ... der WR wäre also nicht alt geworden bei euch.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Über einen 8,2 kva WR hätte man dann wohl wirklich mal sprechen können wenn der so knapp ist. Wurde aber nicht gemacht. Schade eigentlich. ...... da hätten wir dann bestimmt ne Lösung zu gefunden.

    9,88 kWp//Winaico WST-260P6//Fronius Symo 8.2-3-M// 70% weich
    Verstringung: 23/15
    Standort: 51580
    Ausrichtung: SW 220 Grad (also +40 Grad von S Richtung W)
    Dachneigung: oberes Dach 42 Grad, unteres Dach 25 Grad
    Unterkante Dachhöhe: oben 10 M, unten 4,5 M

  • Das ist ja nicht das erste mal das was anderes gebaut wird als geplant von euch. Wieso kann man denn nicht mal so flexibel sein und die Änderungen auch berücksichtigen?? Ich erinner mich da noch an so einen komischen Modul-Mix aus schwarz und Poly auf einem Dach weils auf einmal nicht mehr auf die Gaube passte.
    Und ganz nebenbei, da das ein Süd-West Dach ist werden die drei Module über dem Ständer ja immer schön den halben Tag einen strammen Schatten bekommen.
    Sorry. Aber ich finde Anlage ordentlich misslungen.

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Zitat von berti1

    Das ist ja nicht das erste mal das was anderes gebaut wird als geplant von euch. Wieso kann man denn nicht mal so flexibel sein und die Änderungen auch berücksichtigen?? Ich erinner mich da noch an so einen komischen Modul-Mix aus schwarz und Poly auf einem Dach weils auf einmal nicht mehr auf die Gaube passte.
    Und ganz nebenbei, da das ein Süd-West Dach ist werden die drei Module über dem Ständer ja immer schön den halben Tag einen strammen Schatten bekommen.
    Sorry. Aber ich finde Anlage ordentlich misslungen.


    Bist du sicher, dass du von uns redest?
    Und dann lies bitte richtig, es war der spontane Wunsch des Kunden die NO Seite doch nicht zu belegen.
    Und wenn wir nicht flexibel auf der Baustelle reagieren, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.
    Außerdem erstellen wir immer eine Schattenanalyse und am Ende eines Jahres werden wir sehen, dass alles was wir berechnet haben genauso eingetroffen ist.

    SunForFree GmbH - In der kleinen Heide 4 - 53842 Troisdorf - Tel: +49 2241 9744972 - mail: info@sunforfree.de

  • http://www.photovoltaikforum.c…heim-uelsen--t108043.html


    Die ist nicht von euch?
    Schön und gut mit dem Deutschlandweit und günstig, aber man sieht ja was dabei rauskommt.
    Auch mit Schattenanalyse hätten die drei Module hinter dem Mast auf dem unteren Dach nicht nur den Lückenfraas vermieden, sie hätten den 15er String auch besser Gefallen und würden da nicht hässlich im Schatten rumliegen. Wechselrichtergrösse ist schon gesagt.


    Mal eben Module woanders hinlegen find ich jetzt nicht soooo flexibel.

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Zitat von berti1

    http://www.photovoltaikforum.c…heim-uelsen--t108043.html


    Die ist nicht von euch?
    Schön und gut mit dem Deutschlandweit und günstig, aber man sieht ja was dabei rauskommt.
    Auch mit Schattenanalyse hätten die drei Module hinter dem Mast auf dem unteren Dach nicht nur den Lückenfraas vermieden, sie hätten den 15er String auch besser Gefallen und würden da nicht hässlich im Schatten rumliegen. Wechselrichtergrösse ist schon gesagt.


    Mal eben Module woanders hinlegen find ich jetzt nicht soooo flexibel.


    Stimmt, die ist von uns. Das hat zwar mit deinen Einwänden nichts zu tun da auch wir nur mit den Informationen arbeiten können welche uns zur Verfügung stehen.

    SunForFree GmbH - In der kleinen Heide 4 - 53842 Troisdorf - Tel: +49 2241 9744972 - mail: info@sunforfree.de

  • Was geht denn hier ab? Ok, ich hätte es wohl auch anders gelöst, aber als Berater hier den Solarteur anzukacken, finde ich unterste Schublade. Mein Kritikpunkt wäre hier gewesen, dass ich als Kunde durch die kurzfristige Änderung nicht zumindest dann auf den wohl etwas zu kleinen WR hingewiesen worden bin.