Dimensionierung Kabelkanal

  • Hallo Zusammen,
    wie groß muss ein Kabelkanal für
    10KWp PV + 3x 1,5mm2 Stromkabel + 1x Cat 7 Netzwerkkabel
    mindestens sein?
    Das ganze soll so klein und unauffällig wie möglich sein, um an der Fassade nicht unnötig zu stören.


    Schönes Restwochenende :)
    Grüße
    Leonhard

  • Moin min aus Kiel,


    ich denke die Frage der Dimensionierung des Kanals tritt in den Hintergrund, solange du scheinbar davon ausgehst, die Energie Netzseitig mit 3x1,5mm² abzuführen.


    Dat wird jedenfalls so nix. Bei 10KW ist je nach Leitungslänge eher mit 5x4 bis zu 5x10mm2 zu rechnen. Definitiv ganz ein anderes Kaliber.


    Beschreib doch mal was du vorhast.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg


    Wette: Zubau 2021


    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung, Anlagenplanung und -Neubau

  • Ne ne, sorry für die unklare Beschreibung. Es geht um die Kabel vom Dach zum Hausanschlussraum, wo auch der Wechselrichter sein soll. Zusätzlich zum Anschluss der Module soll auch noch 230V AC (für was auch immer) und Netzwerk aufs (Flach-)Dach.
    Ich weiß nur nicht genau welche (Außen-)Querschnitte die PV-Kabel haben und wieviele ich davon brauche (+ Erdung?) und ob ich die Kabel einfach so nebeneinander in einen Kanal schmeißen kann oder ob es da etwas größeren bedarf.
    Dass die Kabel für 10KW etwas kräftiger und mehr als 3 Stück sein müssen ist mir durchaus bewusst.

  • Ich denke, dass das schon klar war.
    Nur mal so: Bei meiner 9,6 kWp Westseite wollte der Solarteur von sich aus vom Dach zum WR 4mm2 legen und ist dann auf meine Anfrage direkt auf 6mm2 hochgegangen. 1,5mm2 ist m:m.n. definitiv zu wenig.
    Vom WR zum Panzerkasten habe ich 16mm2 verbaut.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von Dringi

    Ich denke, dass das schon klar war.
    ...
    1,5mm2 ist m:m.n. definitiv zu wenig.
    Vom WR zum Panzerkasten habe ich 16mm2 verbaut.


    Also doch nicht klar. Das 3 x 1,5 mm2 hat mit dem WR nichts zu tun, sonder ist eine zusätzliche AC Leitung für andere Zwecke.


    Ich tendiere auch eher eine Nummer größer zu nehmen. Aussendurchmesser von 5 x 6 mm2 ist typisch so um die 16 mm. Also sollte ein Kabelkanal 20 mm x 40 mm reichen.


    BTW, Dringi, du bist vom WR zum Panzerkasten? Oder ist der WR nicht doch am Zählerkasten angeschlossen?


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Zitat von JayM


    BTW, Dringi, du bist vom WR zum Panzerkasten? Oder ist der WR nicht doch am Zählerkasten angeschlossen?


    Jupp, ja natürlich.
    Sprachliches Ungenauigkeit meinerseits.


    Und ja, scheinbar hab' ich es wirklich missverstanden was der O-Poster sich vorstellt.
    In dem Sinne: Vergiss' was ich weiter oben geschrieben habe. :oops:

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von JayM

    Aussendurchmesser von 5 x 6 mm2 ist typisch so um die 16 mm. Also sollte ein Kabelkanal 20 mm x 40 mm reichen.


    Wieso 5x6? Ist doch DC-Seite. Also kein NYM sondern DC-Einzeladern.


    Mal davon abgesehen das ich kein 5x6 in einen Kanal mit nur 20mm Außenhöhe verbauen möchte. Da fängt schon am ersten Knick das Geflucht an...


    10kWp sind 3 oder 4 Stränge. Da würde ich unter 40x40 gar nicht anfangen. Mit den zusätzlichen Leitungen sind 40x60 eigentlich schon Pflicht.


    Der Potenzialausgleich gehört da nicht mit rein, wobei es mir auch nicht gefällt das AC, DC und TK so dicht beieinander liegen.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

    Einmal editiert, zuletzt von JAU ()

  • Das ist heute schwer mit dem genauen lesen :$


    Hast natürlich recht.


    Gruß
    Jochen


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Äh, EDIT:

    Zitat von JayM

    Das ist heute schwer mit dem genauen lesen :$


    Genau, geht mir heute auch so :mrgreen:


    Den Rest lasse ich aber stehen, der passt noch 8)



    Zitat von JAU

    10kWp sind 3 oder 4 Stränge.


    Nur mal so als Beispiel:
    2 Strings a`18 Module 260 WP sind 9,36 kWp, die wären an fast jedem 1000 Volt-WR nahezu optimal verstringt :juggle:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59