Bund kippt Hilfe für Solarspeicher

  • Die Rallye kann beginnen!!!!!


    Stichtag ist der 31.12. Dazu folgende Motivationshilfen:


    - Wer zuerst kommt, mahlt zuerst
    - Der frühe Vogel fängt den Wurm
    - Wer zu spät kommt, den bestraft der Sigi


    Nichts wie los, keinen Tag verlieren!!!!!


    Der Spekulatius :mrgreen:

  • Also nix für e-mobilität, nix für Speicher. Danke Sigi.
    Aber du bist ja einer von den Guten - deshalb hält sich die Kritik stark in Grenzen. Keine Meldung im TV. Blos nicht frühzeitig sde Pferde scheu machen.
    Günther

    2,4kWp PV seit 2004. 4qm Solar für WW + Heizungsunterstützung + Stagnationsverhinderung, WP 2,7kW für Heizung, SplitKlima Heizungsunterstützung bis ca. 0 Grad AT Alleinheizung, WW WP extra + 24V Heizeinsatz für PV-Betrieb

  • Zitat von roox


    Eine richtige Entscheidung!
    Subvention hat noch nie zum gewünschten Ziel geführt.
    Die gelieferte Begründung ist dagegen eher dämlich.


    Entweder bricht der Markt nun zusammen, was auch kein Beinbruch wäre, oder die Marktpreise passen sich dem an, indem die Speicherpreise um 20-30% sinken.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Typisch Politiker: Wenn sie an der Schaltzentrale sitzen, machen sie genau das gegenteil von dem, was sie vorher (in der Opposition) gefordert hatten.


    Insgesamt finde ich es schon o.k., da die Preise für Speicher an den Subventionen hängen.
    Der Preiskampf für 2016 wird eröffnet :D


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Zitat von seppelpeter

    Eine richtige Entscheidung!
    Subvention hat noch nie zum gewünschten Ziel geführt.
    Die gelieferte Begründung ist dagegen eher dämlich.


    Entweder bricht der Markt nun zusammen, was auch kein Beinbruch wäre, oder die Marktpreise passen sich dem an, indem die Speicherpreise um 20-30% sinken.


    Wie soll ich das verstehen? Erhälst du keine EEG Vergütung? :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
    Über die Art und Umfang kann, nein, muss diskutiert werden. Aber wo würde heute wohl die Photovoltaik stehen wenn es keine verlässliche Einspeisevergütung gibt?
    Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern wo jeder Steuerberater, Bänker und ja sogar Landwirte nur kopfschüttelnd abgewunkenen haben, nach dem Motto der PV-Kram wird sich NIE und nimmer Lohnen .
    Und genau die selbe Diskussion erleben wir doch zur Zeit mit den Speichern.

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Jetzt werden erstmal viel Startups und Mittelständler verschwinden, die sich mit dem Thema beschäftigen und nicht mal schnell so 20-30% nachlassen können!
    Die Deutschen schaffen sich wieder mal selbst ab, die Gewinner werden wieder einmal mehr, ausländische Konzerne sein!


    Zum Glück hab ich einiges auf Lager....die Rallye kann hiermit beginnen!
    Übrigens kann jeder seinen Kredit bei der KFW innerhalb von 9 Monaten abrufen!

  • Zitat

    Eine richtige Entscheidung! Subvention hat noch nie zum gewünschten Ziel geführt. Entweder bricht der Markt nun zusammen, was auch kein Beinbruch wäre, oder die Marktpreise passen sich dem an, indem die Speicherpreise um 20-30% sinken.


    Ich schliesse mich dieser Meinung voll und ganz an: Subventionen sollen primär der Einführung neuer Technologien dienen, nicht dem Strukturerhalt. Nach erfolgter breiter Markteinführung gehören sie abgebaut, denn sie verzerren den Markt. Als Schweizer kann ich dies jeden Tag nur zu deutlich sehen. Ja, auch ich habe eine Subvention auf die Anlage erhalten. Diese wird meiner Meinung nach durch die hiesige Industrie knallhart in die Preise eingerechnet. Wird in D nicht anders sein. Also profitiere nicht ich davon, sondern der Solarteur.


    Solange subventioniert wird, bleiben die Preise hoch.


    Leider liegt diese Preisverzerrung im Strommarkt generell durch Subventionierung über Steuermittel vor, daher lohnt sich die Speicherung sauberen PV Stroms leider noch nicht.

    10.35 kWp / Süd / 18° Dachneigung / Fronius Symo 7.0-3-M / Kostal Piko 5.5
    PowerDog als Energie-Manager u.a. für EV-Optimierung der Erdsonden-Wärmepumpe.
    Liebäugle seit längerem mit einem Speicher, habe aber noch immer nichts wirklich gescheites gefunden.

    Einmal editiert, zuletzt von Mege66 ()

  • Warum soll man Strom aus Speichern, der ohne Subvention 50Cent die KWh kostet fördern müssen, damit er danach noch 35Cent pro KWh kostet ... also immer noch mehr als Netzbezug?


    Die Förderung von Speichern ist mMn eine reine Luxusförderung oder Lobbyförderung.
    Das Speicher irgendeinen (nennenswerten und messbaren) Nutzen im Rahmen der Energiewende haben oder gar dazu beitragen die Energiewende zu beschleunigen bezweifle ich auch.


    Zitat von Lumo

    Jetzt werden erstmal viel Startups und Mittelständler verschwinden, die sich mit dem Thema beschäftigen und nicht mal schnell so 20-30% nachlassen können!
    Die Deutschen schaffen sich wieder mal selbst ab, die Gewinner werden wieder einmal mehr, ausländische Konzerne sein!


    Jaja, die armen und bemitleidenswerten Deutschen ... die bösen Ausländern machen uns jetzt wieder alles kaputt ... lächerlich!
    Gibt es diese Form der Subvention eigentlich auch in anderen Ländern der Erde?
    Was passiert eigentlich nun mit dem 10.000 Häuser Projekt in Bayern ... dem Hager Modell im Saarland ... das müsste konsequenterweise gleich mit eingestampft werden.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Was passiert eigentlich nun mit dem 10.000 Häuser Projekt in Bayern ... dem Hager Modell im Saarland ... das müsste konsequenterweise gleich mit eingestampft werden.


    Das sind ja Länderförderungen. Und die können das natürlich selbst entscheiden. Bei Bayern - als Nettozahler - ist das ja o.k..
    Aber beim Saarland als Pleitier ist das unverschämt gegenüber allen (Zwangs-)Geberländern!!


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V