Flexible Dünnschichtmodule - verdächtig günstig

  • Hallo,
    das soll jetzt keine Werbung sein, mich interessiert einfach die Meinung von Fachleuten dazu: ich habe gerade bei Pollin ein "flexibles Solarmodul" gesehen:
    http://www.pollin.de/shop/dt/N…WAVE_FPV1096SLN_92_W.html
    Das wären ja keine 55cent/Wp!
    Der Preis scheint mir zwar attraktiv, aber die Anschlüsse kommen mir wenig vertrauenserweckend vor (kriege ich so etwas regenfest?). Ich habe bereits eine 6,5kWp Anlage (inbetriebnahme Mitte 2012) und könnte mir vorstellen, diese noch mit diesem Zeug auf der Garage zu erweitern.
    Was meint ihr?

    elektrisch mobil dank Mitsubishi iMiEV sowie einem Prophete E-bike.


    It has to start somewhere, it has to start somehow. What better place then here, what better time than now? - RATM

  • Hat vor kurzem schon jemand gepostet, schau die Spannung an, kaum wechselrichter für, lebensgefährlich hoch usw.

    11,14 kWp O/W 4x Solarmax WR (2012)
    43,30 kWp Anteil Solarpark Dreieich (2011)
    71,08 kWp Anteil Solarpark Hof (2012)
    70 kWp auf Hühnerställen (2012)
    301 kWp Brandenburg (2018)

  • Was macht das für einen Sinn? 429v Leerlaufspannung auf 24v?
    Macht nur Sinn auf NetzWR dann mußt du alles parralel schalten oder 2er String.
    Dünnschicht =mehr Flächenverbrauch bei weniger Leistung ist auch klar?
    Verdächtig günstig =kann man auch nicht sagen.
    Hier gehts ab zb. 63 cent los
    http://www.primesolar.eu/solar-module.html

    Einmal editiert, zuletzt von relativ ()

  • Hallo,


    Das Erinnert mich an Unisolar, da waren die Folien in Rahmen verbaut, sehr kurze Anschlußkabel, mechanisch anfällig, über Erträge möchte ich nichts sagen.
    Gab es auch ohne Rahmen, hat unser Landratsamt auf einem Stehfalz-Blechdach verbaut.
    Waren damals glaube ich Biosol?
    Für 55ct/Wp bekommst du auch richtige Module, nicht nur Dünnschicht, jedoch wahrscheinlich nicht in Versandhäusern in kleiner Ausführung.


    mfg

    4,44 kWp Mitsubishi PV AD 185 MF5, SMA SB 4000 TL-20, 234°SW WebBox
    4,0 kWp Renesola JC255M-24/Bb, ABB PVI 3.6 OUT, 234°SW WebLog Pro
    1,6 kWp YingLi Panda YL270C-30b, SMA SB 1.5, 54°NO SL300
    3,5 kWp Galaxy Energy GS250M, SMA SB 4000 TL-20, 144° SO SL1000

  • Die Module eignen sich super für "erste und letzte" Erfahrungen mit Stromschlägen.. weiterer logischer Einsatzzweck ist gerade nicht vorhanden.

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von Matthew


    Der Preis scheint mir zwar attraktiv, aber die Anschlüsse kommen mir wenig vertrauenserweckend vor (kriege ich so etwas regenfest?). Ich habe bereits eine 6,5kWp Anlage (inbetriebnahme Mitte 2012) und könnte mir vorstellen, diese noch mit diesem Zeug auf der Garage zu erweitern.
    Was meint ihr?


    Du unterstellst, dass diese DS (Wabbel) Module gleichwertig mit deinen installierten sind.
    Dabei haben die Teile nicht mal einen Rahmen, die Kosten kommen hinzu - 3.3 mtr lang!
    Von günstig kann dann keine Rede mehr sein, außerdem brauchen sie fast 1.5 mal so viel Platz wie ein poly oder mono Modul.
    Und wie sieht es mit dem Inverter aus? Da braucht man ein Trafo Modell. Besser Standard 60 Zeller poly oder mono nehmen.