PV Reinigung

  • Nabend,
    ich bin neu im Forum und möchte mal meine eigenen Erfahrungen mit PV-Reinigung wiedergeben. Ich besitze und betreibe 2 Anlagen im Abstand von 11 Km voneinander. Anlage 1 (6,84 kWp 30 Grad süd Bj.09) und Anlage 2 (6,845 kWp 38 Grad süd Bj.10). Seit Anfang an schreibe ich den Ertrag am Monatsende mit. Da mich das Thema Reinigung beschäftigte, habe ich mir in diesem Jahr ein Startset zur Reinigung gekauft und Anfang Juli eine Anlage gereinigt. Etwas Belag liess sich mit einem weissem Tuch nachweisen und optisch sah das Ergebnis auch etwas besser aus. In den letzten Monaten hat sich aber gezeigt, dass der Ertrag nicht wirklich besser geworden ist. Unter 1%! Ist zwar nicht wissenschaftlich belegt, aber ich halte die ganze Reinigung für Augenwischerei, zumal die Firmen ja auch noch mein Wasser und Strom verwenden. Ich fand die Geschäftsidee mal gut, deshalb wollte ich der Sache mal auf den Grund gehen. Aber mit meinen jetzigen Erkenntnissen würde ich den potentiellen Kunden ja was vom Pferd erzählen. Wer nur eine Anlage betreibt, kann und muss den Mist ja auch glauben. Ich möchte natürlich den Vogelkot, Bremsstaub oder landwirtschaftlichen Niederschlag nicht wegreden, aber der Ertragsverlust durch die Alterung der Module ist eher messbar und den putzt mir keiner weg. Gruss Hartmut

  • Hallo und Herzlich Willkommen im Forum


    Reinige meine Anlage nur selbst , früher mehr jetzt aber weniger 1x Frühjahr und 1x im Herbst
    Signifikante Änderungen gab es durch eine Reinigung nicht, selbst bei meinem "Flachdach mit 3° DN


    Zitat von mbtv60


    Wer nur eine Anlage betreibt, kann und muss den Mist ja auch glauben.


    Wer als 1-Dachbesitzer das glaubt ist selber Schuld. :x
    Wer ein ordentliches Datenlogging betreibt und die Daten über Monate und Jahre analysiert braucht man keine 2 Dächer
    Ich vergleiche hier Tage und Monate genau mit den Vorjahren (siehe Link zu freiverfügbaren Profilen)



    Zitat von mbtv60


    aber der Ertragsverlust durch die Alterung der Module ist eher messbar und den putzt mir keiner weg.


    Wer hat denn deine Module ausgewählt, bei meinen hat bisher noch kein Alterungsprozess eingesetzt bzw. ist noch nicht nachweisbar.
    Ich hatte in den letzten Jahren 2 erheblich wachsende Schattenspender die diese Analyse beeinträchtigt haben, aber die sind jetzt Geschichte. Freue mich schon auf die kommenden Jahre und deren Ertragsauswertung :wink:

    Sonnige Grüße
    Eigenbauanlage 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18 Module + B=15 Module
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894, 2019-893

  • Hallo
    Vielleicht liegt es daran das deine PV Anlage gar nicht dreckig war?
    Habe in der letzten Woche eine 40kwp Anlage aus 2008 gereinigt. Die war nicht dreckig aber an den Rindern entwickelten sich Moos und Flechten.....
    Wir reinigen 10% Kleinanlagen und 90% Großanlagen. Da ist 1% Mehrertrag schon das Geld wert!
    Von den 90% sind 80% auf landwirtschaftlichen Betrieben.
    Ich glaube wenn man die Leiterbahnen nicht mehr sieht lügt man dem Kunden sicher nichts vor ;-)
    Alles weitere auf unserer Website. ....
    Mfg Jochen

    2010: 134 kwp CSI,SMA | 2011: 5,00 kwp CSI,SMA | 2012: 54,5 kwp Eging,SMA | 2012: 30,0 kwp CSI,SMA | 2014: 60,0 kwp Schott,Fronius | 2014: 7,65 kwp Eging,SMA | 2016: 88kwp Qcells,SMA | 2017: 12 kwp SW,SMA | 2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2 | 2019: 750 kwp JA Solar, Huawei | 2019: 29,9 kwp Longi,SMA | 2020: 750 kwp JA Solar, Huawei