Auswertung von Datensätzen einer Photovoltaikanlage

  • Auswertung von Datensätzen einer Photovoltaikanlage mit Hilfe von Software


    Guten Tag, meine Damen und Herren.


    Ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist Florian Graichen und ich bin Student der BTU Cottbus/Senftenberg im 5. Semester. Innerhalb des Studiums ist es nun an der Zeit sich an einem Projekt zu beteiligen oder etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Das Ganze nennt sich fachübergreifende Projektarbeit und soll das praktische Arbeiten fördern.


    In diesem Sinne habe ich, mit der Spezialisierung Energiewirtschaft und Energielogistik, mich mit meinem Kommilitonen Robert Spieweg, mit der Spezialisierung Produktionswirtschaft, zusammengetan, um eine Software zu kreieren.


    Diese Software soll es ermöglichen, in Anbetracht der Tatsache, dass statistische Auswertungen von Solaranlagen sehr schwer zu realisieren sind, sprich man bekommt lediglich Momentaufnahmen oder Aufnahmen über einen sehr begrenzten Zeitraum, Zeiträume nach Belieben anzupassen.


    Unsere Idee ist eine benutzerfreundliche Softwarelösung zu schaffen, welche die Daten aufnimmt, verarbeitet und darstellt oder weiteren Funktionsumfang bietet, der je nach Nutzer gewünscht ist. Auch und gerade die Koordination mit dem Kunden soll zu einem optimalen Ergebnis führen.




    Grundsätzlich ist es für uns wichtig zu wissen, ob ein gewisses Interesse an solch einem Programm vorhanden ist. Mit Sicherheit wird es einige Testversionen geben, die sich vor allem an die Anwender des Sunny Beam Gerätes richten und somit dem potenziellen Nutzer einen Einblick in die Software ermöglichen.



    Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und freue mich über jede/ jedes Ansicht/ Meinung/ Erfahrung/ Kommentar zum Thema.




    Mit freundlichen Grüßen Florian Graichen.

  • Hallo Florian,


    ich beschäftige mich mit einer ähnlichen Problematik. Mein Ansatz war, dass ich keine vernüftige große Anzeige für meinen Solarregler gefunden habe. Da es aber immer mehr Solarregler für den "Hausgebrauch" gibt, die alle Messwerte per Serieller Schnittstelle ausgeben können habe ich mir gedacht, so etwas selber zu programmieren. Ich hatte bei IVT-Hirschau angefragt, ob die mir die Protokollbeschreibung gegeben würden, mit Erfolg.


    Auf meinem Motorboot habe ich also ein 150 Wp Panel mit dem Solarregler SD25A installiert. Die gesamte Software steckt in einem RASPBERRY PI und als Anzeige dient ein kleiner Touchscreen Monitor. (Deshalb blendet die Anzeige bei einem Fotoblitz etwas.)


    Zusätzlich wollte ich die Daten auch von zu Hause überwachen. Also werden bei Tageslicht alle Daten auch an meinen zentralen Rechner geschickt, sodass man die gleiche Anzeige auch im Internet live sehen kann.


    Es handelt sich also hierbei um live Daten von einem Schiff in Bremerhaven. Wenn man eine WEBCAM in Bremerhaven ansieht, so hat man live Bilder und die live Daten der Anlage.






    Das gesamte System ist noch "im Aufbau".
    Auf den Bildern sieht man die Installation auf dem Boot.


    Die live Daten (während dem Tageslicht) sind hier zu sehen: (Später werden die Links noch geändert)
    http://www.familie-kunz.net:8080/solar/center.php


    Wenn man die Daten auf einem Smartphone ansehen möchte dann:
    http://www.familie-kunz.net:80…enter.php?monitor=800x480
    oder auf einem Full HD Fernseher:
    http://www.familie-kunz.net:80…ter.php?monitor=1920x1080


    Mein 1. Ziel war es mit wenig technischem Aufwand die Daten so groß wie man es möchte anzuzeigen.
    (Fernseher + Raspberry Pi ca. 200-300 Euro)


    Mein 2. Ziel war es die Daten auch im Internt zu sehen, ohne direkt auf den Raspberry Pi vor Ort zu zugreifen.


    Mein 3. Ziel war es die Anzeige mit einem "normalen" Browser zu realisieren. (Im Moment ist die Anzeige nur mit dem Firefox getestet. Für andere Browser muss ich eventuell noch Korrekturen machen)


    So wie ich es verstanden habe möchtest Du mit Deiner Software dort weitermachen, wo meine Anzeige aufhört. Also in der Verarbeitung der "gespeicherten" Daten.

  • Ich verwende solarview@fritzbox wobei dass Programm mittlerweile auf meinem Mediastreamer läuft, weil Avm künftig keinen Telnet Zugang mehr bietet.
    Das Programm kostet zwar paar Euro ist aber sehr einfach zu bedienen, läuft mit vielen verschiedenen Wechselrichtern und der Entwickler hilft bei Problemen.



    Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk

  • Zitat von ++Projekt_PV_Software++

    Unsere Idee ist eine benutzerfreundliche Softwarelösung zu schaffen, welche die Daten aufnimmt, verarbeitet und darstellt oder weiteren Funktionsumfang bietet, der je nach Nutzer gewünscht ist. Auch und gerade die Koordination mit dem Kunden soll zu einem optimalen Ergebnis führen.


    Versuchst du gerade einen Datenlogger mit entsprechender Visualisierung zu erfinden oder soll sich das auf das gesamte Energiemanagement beziehen?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Hi Florian,


    ich denke, dass es durchaus Interesse an Software zum Auswerten von PV Daten da diese auch schlichtweg notwendig. Das ist auch der Grund warum diverse Lösungen bereits am Markt existieren und Du hier im Prinzip zunächst einmal nichts neues Versuchst.


    In aller Regel sind die Lösungen jedoch mehr als reine Software zum Auswerten, sondern Logger, welche die Daten dann auch gleich noch sammeln. Diese Logger beherrschen in aller Regel zig Protokolle und sind somit ziemlich flexibel und bequem einsetzbar.


    Eine Desktoplösung welche rein zum Auswerten dient und welche sogar noch händisch mit Daten gefüttert werden ist in meinen Augen nicht mehr zeitgemäß und wird es schwer haben auf ernsthafte Nutzerzahlen zu kommen.
    Wenn diese Lösung dann rein auf Sunny Beam Nutzer zugeschnitten ist, wird sich das noch schwerer kommerzialisieren lassen.


    Als open source Project z.B. könnte ich mir so etwas gut vorstellen. Für kostenlose Dinge findest Du immer ein paar begeisterte.


    Das ganze muss meiner Meinung nach heute mit modernen Endgeräten nutzbar sein und darf keine reine PC Anwendung sein. Was auch nicht geht ist das rumhantieren mit irgendwelchen csv daten oder ähnliches. So kommst Du nicht drum herum Dir eine passende Hardware zu suchen und die Protokolle für die gängigsten WR zu implementieren und diese direkt auszulesen.


    Insgesamt ist Dein Vorhaben, wie ich bereits geschrieben hatte nichts neues und Du tritts gegen Firmen an die über Jahre KnowHow gesammelt und viel Kapital in die Entwicklung von entsprechenden Lösungen gesteckt haben, Was nicht heißen soll, dass Du nicht in der Lage sein könntest eine bessere Lösung zu entwickeln.


    Das von Bento angesprochene Energiemanagement wäre eher ein Ansatz den ich verfolgen würde. Für eine reine Anlagenauswertung ist der Zug jedoch abgefahren.

  • Wir wollten uns Primär auf eine umfangreiche Auswertung spezialisieren, da uns der Hintergrund zum Arbeiten mit Schnittstellen fehlt und wir leider kein so tief gehendes Wissen im Bereich der Informatik haben.


    Um die Umfangreiche Auswertung zu garantieren wollten wir ersteinmal auf die Endnutzer zugehen um für uns eine Möglichkeit zu finden nah am Endanwender zu arbeiten.


    Vielen Dank schoneinmal für die Umfangreichen Antworten. Diese haben uns schon sehr weitergeholfen in unserer Projektfindung.

  • Was wollt Ihr denn eigentlich wie auswerten? Und aufgrund welcher Datenbasis? Die meisten WR oder Datenlogger liefern doch nur 5 oder 10 Minuten Mittelwerte, wenn man da jetzt noch Statistik drauf treibt bleibt nicht mehr viel übrig. Habt Ihr Euch mal die Auswertemöglichkeiten von Portalen wie z.B. dem Meteocontrol angesehen? Da kann man IMHO z.B. schön seine Module auswerten (so man noch einen Einstrahlungs- und Temperatursensor hat).


    Ciao


    Retrerni