Angänger braucht Hilfe

  • Hallo,


    Ich habe mal ein paar Fragen bin komplett neu auf diesen gebiet, und ich möchte erst mal reinschnuppern, möchte mir eine Anlage aufbauen mit ca. 240W, alles selber zusammenstellen ist günstiger, es soll auch kein Marken zeug verbaut werden von mir aus China zeug, möchte nicht mehr ausgeben als 300Euro.


    Ich möchte gern den Erzeugten Solarstrom sofort für den Eigengebrauch nutzen können (Kühlschrank, Licht usw.)
    Also ich möchte keine Akkus haben.


    Was brauche ich da alles habe mal ein paar links mir eingefügt.


    http://www.ebay.de/itm/1915930…IDX%3AIT&autorefresh=true


    http://www.ebay.de/itm/1117563…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT



    MfG

  • Willkommen hier im Forum!


    Der Grid Tie Inverter erfüllt nicht die Normen in Deutschland, um ans Netz angeschlossen werden zu dürfen. Neben einem festen Installationsanschluß (nicht über eine Steckdose) ist eine Anmeldung an den Netzbetreiber auch noch erforderlich. Evtl. brauchst Du noch einen zugelassenen Elektriker oder Solarteur, der den fachgerechte Anschluß gegenüber den VNB bescheinigt.
    Die Genehmigung wirst Du aber ohne zusätzliche Schutzeinrichtungen, die mehr kosten als Deine Komponenten, nicht bekommen.
    Statt den ausgewählen Grid Tie Inverter solltest Du einen Wechselrichter mit eingebauten NA-Schutz z.B. von AEconversion verwenden. Kosten für einen Zähleraustausch mit Rücklaufsicherung kommen auch noch dazu.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ich danke dir für deine Antwort, ist ja doch etwas komplizierter als ich mir es vorgestellt habe, und mit der Steckdosen Funktion wird das auch nichts wenn ich es richtig verstanden habe, theoretisch würde es aber funktionieren richtig, der AEConversion INV250-45EU kostest ja schon rund 260Euro, und das Solarmodul würde passen ja, theoretisch pass jedes andere Modul auch was 240W bringt oder.

  • Man könnte natürlich auch einfach kaufen und in die Steckdose stecken,wenn man ein Outlaw wäre. Funktionieren würde es, viele tun das auch genau mit solchen Komponenten. Gefährlich ist es auch nicht,aber illegal.


    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk

  • Darf ich fragen welche Einparung du dir so verstellst?


    0,24kWp * ~900 = 216 kWh im Jahr 216*25ct= 50€ Ersparnis im Jahr. Bei 300€ sinds also rund 6 Jahre bis sich dein "illegales" System erstmal selbst abbezahlt hat. Oder anderstrum in 12 Jahren hast du 300€ gespart. Ist es das wert?


    Viele Grüße

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Zitat von klaus00000

    theoretisch pass jedes andere Modul auch was 240W bringt


    die MPP Spannung des Moduls muss zum Wechselrichter passen.
    als Wechselrichter würde ich ein 500W Modell nehmen. Damit lässt sich die Anlage bei Bedarf leicht durch parallelschalten zusätzlicher Module erweitern.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Du solltest auch beachten, dass bei einem Stromausfall die Anlage ebenfalls abgeschaltet werden muss, wenn nicht als off-grid aufgebaut.


    Bei Minianlagen hast du zudem i.d.Regel nur eine 1-phasige Anbindung ans Netz.

  • Zitat von turboralf

    Du solltest auch beachten, dass bei einem Stromausfall die Anlage ebenfalls abgeschaltet werden muss, wenn nicht als off-grid aufgebaut.


    Bei Minianlagen hast du zudem i.d.Regel nur eine 1-phasige Anbindung ans Netz.


    Das machen meines Wissens alle Grid-ties, nur haben sie nicht die nötige Norm für Deutschland(und sind etwas langsamer).
    Wenn du hier im Forum liest: Nahezu alle Grid-tie-Benutzer machen das illegal/halblegal(scheissegal:))
    Allerdings gibt es einen chinesischen Hersteller, dessen Zusatzgerät bewirkt, dass dein Panel nur einspeist was du gerade auf dieser Hsusphase verbrauchst. Auch diese Geräte entsprechen nicht gültiger Norm.
    Ich habe mir eines bestellt/ etwa 250-300 Euro), habe es aber (noch) nicht angeschlossen.
    Google mal "Sun" "gtil"


    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk

  • Danke euch für die Informationen, War auf jeden Fall hilfreich.


    Zitat

    Darf ich fragen welche Einparung du dir so verstellst?


    0,24kWp * ~900 = 216 kWh im Jahr 216*25ct= 50€ Ersparnis im Jahr. Bei 300€ sinds also rund 6 Jahre bis sich dein "illegales" System erstmal selbst abbezahlt hat. Oder anderstrum in 12 Jahren hast du 300€ gespart. Ist es das wert?


    Viele Grüße


    Du hast schon recht, mir ist schon bewusst das ich im Schnitt ca 50 Euro einspare im Jahr, und das es schon ein wenig dauert bis dann schwarze Zahlen kommen, wie gesagt möchte mich mal ran tasten an der Sache jeder hat mal klein angefangen.

  • Ich habe jetzt noch mal ein Wechselrichter 600W gefunden, dort kann ich ja zwei Module anschließen, muss ich dann auch zwei Steckdosen zur Verfügung haben oder stecke ich alles in eine Steckdose ich hoffe ihr wisst was ich meine, und kann ich auch zb. An eine Seite ein Modul mit 240W anschließen und auf der anderen Seite eins mit 100W oder müssen die Module immer gleich sein von der Leistung her.


    http://www.ebay.de/itm/600W-12…m:mcu3QPRejPggKufKUKAwAAw