31311 | 6kWp || 1651€ | IBC Solar || 1478€ | IBC

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2004
    PLZ - Ort 31311 - Uetze
    Land Deutschland
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.95 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext WSW Dach 70Grad DN38, Traufe 11,50m, First 6,40mrnONO Dach -110Grad DN38, Traufe 11,50m, First 6,40mrnSSO Dach -20Grad DN50, Traufe 10,50m, Höhe 4,80mrnrnEs besteht auch die Möglichkeit mit dem Flachdach welches unter dem SSO Dach zu erweitern, Fläche wäre 6,70m breite*6,30m länge.
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. Oktober 2015 29. Oktober 2015 29. Oktober 2015 29. Oktober 2015 14. April 2016
    Datum des Angebots 8. Dezember 2004 5. Dezember 2004 2. Dezember 2004 3. Dezember 2004 8. April 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1651.08 € 1478.07 € 1480.89 € 1497 € 1674.9 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 860 830 750 0 850
    Anlagengröße 6.72 kWp 6.84 kWp 6.84 kWp 6.6 kWp 9.69 kWp
    Infotext Ost / West Ausrichtung Ost / West AusrichtungrnrnPreis inkl. neuem Zählerschrank mit einem Zählerplatz inkl. Verdrahtung und Zubehör.rnInstallation erfolgt zum Festpreis. Ebenso wie Angebot 1, weil derselbe Anbieter. Ost / West AusrichtungrnrnInkl. Hausanschlusskasten (geschätzt).rnPreis kpl. 10200,- netto Süd / Ost Ausrichtungrnrnohne Zäherkastenerneuerung Preis kpl. 9820,- nettornrn+ SMA Home Manager +718,-rn+ DC Überspannungsableiter +372,-rn 10 x Süddach \r\n12x Westdach\r\n12x Süddach Garage Flachdach
    Module
    Modul 1
    Anzahl 24 24 24 32 34
    Hersteller IBC Solar IBC Suntech IBC LG
    Bezeichnung IBC MonoSol280ZX IBC MonoSol285ZX STP 285S-20/Wew HyPro Solar 205 W LG285S1C-B3
    Nennleistung pro Modul 280 Wp 285 Wp 285 Wp 205 Wp 285 Wp
    Preis pro Modul 205.2 € 213.75 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Solaredge Fronius Kostal SMA SolarEdge
    Bezeichnung SE7K Symo 7.0-3-M Piko 5.5 STP 6000 TL SE7K
    Preis pro Wechselrichter 1289 € 1301.25 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 12 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 12 Modulen 1 String mit 20 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2 Systems Lorenz Pro
    Bezeichnung TopFix200 Top Fix 200 Solar System Schrägdach Lorenz Pro Schwarz
    Preis pro Montagesystem 1276 €
    Typ Einlagig Einlagig Einlagig Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo liebe Gemeinde,
    ich hoffe ich habe alles so nun richtig eingetragen. Wenn ich sehe was andere hier für Preise posten, frage ich mich ob meine überhaupt "Sinn" machen ?


    Nun bin ich auf eure Analyse und Hinweise sehr gespannt.



    Mein Vorhaben habe ich ja hier mal gepostet:



    http://www.photovoltaikforum.c…gt-hilfe-t109324-s30.html


    Anbei noch zwei Belegungspläne damit man sehen kann so wie Module dann sitzen.


    1x Westdach (Ostdach ist identisch) bei West/Ost Ausrichtung


    1x Süddach mit Ostdach




    Cu
    Litti

  • Warum wollen Dir 2 und 4 denn einen neuen Zählerschrank setzen und 3 will auch noch an den Hausanschlusskasten ran?
    Stell am besten mal Bilder davon hier ein.


    Die Angebote sind leider wirklich nicht sehr überzeugend.
    Selbst wenn man die Preisdiskussion mal außen vor lässt ... bei 2 Ausrichtungen ist der WR durch die Bank zu groß und schlecht ausgelegt.
    In 1 und 2 ist der WR größer als der eigentlich Generator ... das macht absolut keinen Sinn und kostet nur Geld ... was Du bei Deinem schattenfreien Dach mit SE anfangen sollst erschließt sich mir auch nicht ... 2*12 am Kostal ist auch nicht schön ...


    Leider sind die Belegungspläne auch sehr dürftig ... der einzige, der das WSW Dach wenigstens halbwegs gut ausnutzt nimmt dafür 72-Zeller. Davon kann man an einem 10000V WR nur 19 Stück in einen String hängen; die 20 Stück müssen also 2*10 parallel an einen Mpp gehen ... kann man machen, aber ich sehe dafür keinen Zwang.


    Hast Du noch andere Belegungspläne, die das WSW Dach mit allen Aufbauten zeigen und wo 60-Zeller verwendet wurden ... die Maße und Abstände sowie die Lage der Fenster sollten zumindest halbwegs stimmen.


    WSW könnte man unten 10-11 in hochkant legen; zwischen die Fenster passen 2*3; links und rechts neben die Fenster je 1; über dem rechten Fenster 2 und über dem linken Fenster noch 1 ... sind maximal 22 Stück.


    Dazu auf SSO 10-12 Stück ggfs. in quer ... ergibt in Summe 32-34 Stück.


    Jetzt kannst Du entscheiden, ob Du mit 290Wp Richtung 10KWp gehen willst, oder ob du das ein oder andere Modul auf WSW weg lässt ... nur 250Wp Module nimmst und mit 18 auf WSW und 10 auf SSO dann glatte 7KWp baust.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Da das Haus einen (ich nennen ihn jetzt mal Holzschrank) Verteilerkasten wohl aus den 70igern hat, hat mir jeder
    gesagt man müssen einen neuen Zählerschrank setzen. Geht gut unten im Keller, quasi einfach ein Kabel vom alten orig. ""Holzkasten" nach untern in den Keller ziehen. Darunter ist der Hausanschluss.
    Anbei mal ein paar Fotos.


    Bild Mitte oben zeigt den "Holzkasten", sowie Bild unten links.


    Bild oben rechts zeigt den Hausanschlusskasten unten im Keller, also genau unter meinem "Holzkasten",


    Über dem Hausanschlusskasten könnte man den neuen Zählerkastensetzen, den Zähler von der "Holzkiste" oben dann ich den neuen Zählerkasten setzen. Kabel hoch zu den Sicherungen und gut ist. Ich hoffe du hast das verstanden :idea:



    Wie sehe denn eine ideale Lösung aus ?, Vor allem mit welchen Modulen bzw. WR ?


    Also dann SMA oder Fronius ?


    Cu
    Litti



  • Reden wir jetzt von Modulmaßen von ca.1,00*1,60m ?


    Gut, dann werde ich mal diese Varianten allen vorgeben :danke:


    Ich habe noch Angebot mit 60er Module (allerdings mit 9,88kWp, soll die die Angebote nochmal einstellen ?).


    oben Ostdach
    mitte Süddach
    unten Westdach



    Cu
    Litti

  • Zitat von kellerkind

    Da das Haus einen (ich nennen ihn jetzt mal Holzschrank) Verteilerkasten wohl aus den 70igern hat, hat mir jeder gesagt man müssen einen neuen Zählerschrank setzen


    Klarer Fall, der Zählerplatz muss neu. Der entspricht schon lange nicht mehr den gültigen TAB und das sollte man dann auch gleich in einem Rutsch mitmachen.
    Wenn der Rest (im Holzkasten) noch als Unterverteilung taugt dann kann man das auch so machen, neues Kabel vom Zählerschrank zur UV und gut.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59


    Klarer Fall, der Zählerplatz muss neu. Der entspricht schon lange nicht mehr den gültigen TAB und das sollte man dann auch gleich in einem Rutsch mitmachen.
    Wenn der Rest (im Holzkasten) noch als Unterverteilung taugt dann kann man das auch so machen, neues Kabel vom Zählerschrank zur UV und gut.


    Hallo,
    ja genau so ist es geplant, nur worauf sollte man achten wenn ein neuer Zählerschrank verbaut wird ?
    Es gibt ja welche für einen Zähler, oder 2 Zähler ?


    Ein Kollege hat noch einen "über" weil er seine Anlage zu groß geplant hatte, das wäre ein Hager mit 2 Zählerplätzen vorverdrahtet, er möchte dafür noch gerne 500,- haben ?


    Oder lieber gleich von Solateur mitmachen lassen.


    Einer bot mit das pauschal für 420,- an , ich glaube netto.


    Cu
    Litti

  • Zitat von kellerkind

    Reden wir jetzt von Modulmaßen von ca.1,00*1,60m?


    Nein, wir reden von Standard 60-Zellern mit 1,01*1,67m und in bezahlbar mit 260-290Wp pro Modul.


    WSW könnte man so legen ... mehr geht nur drauf, wenn man hochkant und quer mischt.
    Außen links und rechts neben die Fenster passt wohl nix.


    Könnte so aussehen.




    SSO würde ich definitiv neu legen ... und zwar in quer.
    Ob es dann 11 Module werden oder nur 10 ... auf jeden Fall mehr als 8 und das ist gut für die Spannung.
    Theoretisch kann das Modulfeld sogar über die Regenrinne stehen ... drunter ist ja eh ein Flachdach.




    Bleibt die Frage <= 7KWp oder doch um 9KWp legen? :juggle:

  • Zitat von kellerkind

    ja genau so ist es geplant, nur worauf sollte man achten wenn ein neuer Zählerschrank verbaut wird ?
    Es gibt ja welche für einen Zähler, oder 2 Zähler ?


    Zwei Zählerplätze sollten immer reichen.


    Zitat

    Ein Kollege hat noch einen "über" weil er seine Anlage zu groß geplant hatte, das wäre ein Hager mit 2 Zählerplätzen vorverdrahtet, er möchte dafür noch gerne 500,- haben ?


    Den muss aber auch noch jemand anbauen, anschließen etc., das dürfte noch zusätzlich kosten.

    Zitat

    Oder lieber gleich von Solateur mitmachen lassen.


    Einer bot mit das pauschal für 420,- an , ich glaube netto.


    Für einen Zählerschrank mit 2 Plätzen ein fairer Preis.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Auf WSW sollte auch das hier passen:


    Zitat

    WSW könnte man unten 10-11 in hochkant legen; zwischen die Fenster passen 2*3; links und rechts neben die Fenster je 1; über dem rechten Fenster 2 und über dem linken Fenster noch 1 ... sind maximal 22 Stück.


    Dazu auf SSO 10-12 Stück ggfs. in quer ... ergibt in Summe 32-34 Stück."


    Das Dach hat 6,4m; das Fenster oben ist kleiner und sitzt höher, unter dem Fenster hast Du im anderen Thema 5,3m gemessen.




    PS.: Unterste Reihe müssten eigentlich auch 10 Stück nebeneinander passen bei 11,8m Breite an der Traufe.

    Bilder

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo Seppelpeter,


    die Anordnung des Süddaches gefällt mir richtig gut :danke:
    Allerdings das Westdach geht gar nicht :) , da würde ich mir "senkrechte" Module gefallen, und die Reihe mit ca. 9 oder 10 Modulen, zwischen den Fenstern 3 Module und über den Fenstern 7 wenn das noch passt (das werd ich noch mal messen gehen).
    Das würde mir Optisch auch gefallen, neben den Fenstern (außen) eher nicht.


    Also sollte ich auf dem Westdach max. 19-20 Module haben und auf dem Süddach 10-11 Module.


    Macht 29 - 31 Module. Mit den 290er Module komme ich auf knapp 9kWp, also wenn dann aber auf knapp 10kWp, oder ?


    Oder bei knapp 7 kWp bleiben ? Es soll ja später noch ein Speicher nachgerüstet werden ( so in Richtung 6kW?) .
    Ich weis halt nicht ob genug Reserven bei einer knapp 7 kWp Anlage vorhanden ist um einen solchen Speicher dann noch bedienen zu können.


    Cu
    Litti