Umrechnung Globalstrahlungswerte

  • Hallo zusammen,


    ich erstelle derzeit meine Bachelorarbeit, im ersten Schritt soll ich vorhandene horizontale Globalstrahlungswerte (liegen 15-minutengenau über ein Jahr für einen bestimmten Ort vor, in kWh/m²) beispielhaft auf verschiedene Anlagendaten umrechnen. Also vorgegebener Azimut, Neigung und Dachfläche bzw. Anlagengröße, um somit die Tagesverläufe in kWh/kWp bzw. dann in kWh (ich weiß, es sind historische Daten, die nicht jedes Jahr so auftreten) unterschiedlicher Ausrichtungen und Neigungen darstellen zu können. Ein Ost-West-System produziert ja bspw. einen anderen Tagesverlauf wie eine Süd-Anlage.


    Gibt es dazu vorgegebene Rechenwege, müssen alle Diffus- und weitere Reflektionsstrahlungen mit einbezogen werden?
    Auf die handelsüblichen Ertragsrechner wie PVGIS o.ä., soll ich nicht zurückgreifen.


    Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen und danke schon mal recht herzlich im Voraus!
    Grüße, knid

  • Auch, wenn du pvgis nicht verwenden sollst, es gibt dazu online sehr viel Hintergrundmaterial das deine Fragen komplett beantworten dürfte (notfalls fragt man im 21. Jahrhundert per eMail bei den Machern nach). Wer bei dem Stand der Wissenschaft dazu 2015 noch eine Bachelorarbeit vergibt, verstehe ich aber nicht. Etwas mehr als das, was andere schon aufgearbeitet habe nachzulesen, würde ich persönlich da schon erwarten...