86751 | 10kWp || 1250€ | IBC Solar || 2140€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2004
    PLZ - Ort 86751
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 17 m
    Breite: 5 m
    Fläche: 170 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 800
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Nebengebäude bei niedrigem Sonnenstand, Dachständer EVU und Schornstein
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 5. Dezember 2004 6. Dezember 2004 6. Dezember 2004
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1250 € 2140 € 925 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 800 805 780
    Anlagengröße 10 kWp 10 kWp 10 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 36 36 40
    Hersteller IBC Solar Solarworld Yingli
    Bezeichnung IBC MonoSol 280 ZX Sunmodule Plus SW 280 YL 250P-29b
    Nennleistung pro Modul 280 Wp 280 Wp 250 Wp
    Preis pro Modul 199 € 348.5 € 168.75 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller SMA Kostal Electric Fronius
    Bezeichnung Sunny TRIPOWER 8000TL Piko 8.5 Symo 7,0-3M Light
    Preis pro Wechselrichter 2150 € 2249.5 € 1321.8 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller IBC Solar Solarworld Wagner und Co.
    Bezeichnung TopFix 200 Sundeck TRIC
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,
    meine Planung ist etwas eingestaubt gewesen, da hat mir meine Frau kräftig in den hintern getreten....nun habe ich insgesamt 3 Angebote zu 3 völlig unterschiedlichen Preisen bekommen. Jede Firma war vor Ort. Angebot 1 hat alles Vermessen und detailliert abgeklärt, was ich machen kann uns sollte und was die machen wollen. Firma 2 hat mehr den Charme der Optik und das ich "mich um nichts kümmern brauche". und Firma 3 ist unverschämt günstig.


    Ich hätte gern ein paar Meinungen dazu.... Jede Firma will am Ende, dass ich Aufmaß bezahle. Die Angebote sind zum Teil sehr schlecht lesbar für mich und einige "geforderte" Angaben stehen gar nicht drin oder ich habe sie nicht entdecken können.


    Grundsätzlich ist es ein +87 / -93 ° Dach (Ost West) und ich möchte 50% Modulleistung auf der Ostseite und 50% auf der Westseite haben. Speicher kommt mir nicht ins Haus, das ist mir noch zu sehr experimentell. Meine Strombezugskosten sind derzeit bei 18,21 Eurocent je Kilowattstunde, weshalb derzeit ein Eigenverbrauch nicht unbedingt für eine stark erhöhte Wirtschaftlichkeit sorgt.


    Jemand Ideen oder eine Tendenz zu einem Anbieter?

  • Grundsätzlich solltest Du nur gleiche Angebotsumfänge miteinander vergleichen.
    Wie sieht es bei den Angeboten mit Gerüst, AC Anschluss und Anmeldung VNB aus?
    Was bedeutet Mithilfe bei Angebot 1 und 3?


    Prüfe ob Du wirklich den Endpreis netto für das Komplettangebot als Grundlage für Deine Berechnung genommen hast.


    Bei dem großen Dach und DN45 würde ich bei symmetrischer Aufteilung je Dach 20 Module mit 250Wp legen und einen 7KVA WR nehmen ... Einspeisung erfolgt in 70-hart.


    Ist Angebot 2 eine Indach-Lösung oder was treibt hier den Preis in die Höhe?
    Angebot 3 sieht wie ein Bausatz aus ... Du zahlst für das Material, aber da ist keine Montage, Gerüst, IBN usw. dabei. ... in jedem Fall fehlt da was ... für 925,- netto pro KWp gibt es keine fertige PV auf dem Dach.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Sehe ich auch wie seppel,



    die 925 € sind niemals eine komplette PV Anlage. Entweder hat der Anbieter die Installationskosten separat ausgewiesen oder die "mithilfe" in diesem Fall bedeutet "Mach alles selbst" ;-)


    Die in Angebot 2 angebotenen Sunmodule Plus SW 280 scheinen keine Indach Module zu sein. Aber für 1,24 €/Wp pro Modul scheinen die mit Goldstaub handgeklöppelt zu sein ..... VIEL zu teuer meiner Meinung nach, irgendwas kann da nicht stimmen.


    Die 1250 €/kWp klingen ganz gut vom Preis her, aber hier scheint der AC Anschluss NICHT dabei zu sein und Mithilfe ist erwünscht. In welchem Ausmaß in diesem Fall? Der AC Anschluss kann je nach Hausanschlusskasten nochmal die Kosten deutlich hoch treiben



    tl;dr:
    Seppel hat recht, mehr infos bitte :-P

  • Zitat von Serin

    Die 1250 €/kWp klingen ganz gut vom Preis her, aber hier scheint der AC Anschluss NICHT dabei zu sein und Mithilfe ist erwünscht.


    Zudem sollte man beachten, das 36 Module á 280W über 10,00 kWp sind ... :wink:
    Ein wenig Sorgfalt beim Ausfüllen des Formulars sollte Dir evtl. Ärger ersparen ...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause


    Zudem sollte man beachten, das 36 Module á 280W über 10,00 kWp sind ... :wink:
    Ein wenig Sorgfalt beim Ausfüllen des Formulars sollte Dir evtl. Ärger ersparen ...



    Hehe stimmt, das ist mir garnicht aufgefallen :mrgreen: damit hätte der TS 10.08 kWp. Ob eins vielelicht nicht angeschlossen wird? ;-)

  • Bei Fläche: 170,00 m² macht es keinen Sinn 280Wp Module zu verwenden, wenn man auf 10KWp kommen will.
    Das ist Kappes.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Für den Preis vielleicht ja, evtl. hat der Solateur die Dinger im Keller und muss die los werden :mrgreen:
    Aber stimmt schon, wenn da nicht irgendetwas anderes ist, dann sollte man mit etwas weniger WP Modulen günstiger rauskommen.

  • Also Mitarbeit im Angebot 1:
    Mithilfe beim Aufbau des Gerüstes, Hochschleppen der Module und Abbau des Gerüstes
    Mitarbeit in Angebot 2:
    Aufbau des Gerüstes, Abbau Gerüst, Abholung Module, WR und Montagesystem in Spedition, Hochschaffen der Materialien aufs Dach.
    Anmeldung VNB kann ich selber machen, wollte der Solarteur von Solarworld nicht. Warum? Keine Ahnung.


    AC Anschluss ist schon vorhanden. Alles was gemacht werden muss, ist das Kabel vom HV zum Verteiler der Solaranlage legen. Ich hab noch genug 5x10mm² rumliegen....


    Die Leute haben sich das Dach angesehen haben es vermessen und welche Module die nehmen war mir prinzipiell egal, ich habe um kostengünstige Angebote gebeten.


    Ich tendiere derzeit eigentlich zu Angebot 1. Der Solateur meinte, er verbaut negativ sortierte Module...Die haben dann bloss 275-280 Wp und das macht am Ende dann 9,9 - 10,0 kWp.


    Fläche auf dem Dach ist ausreichend vorhanden. Zur Not hab ich noch ne Scheune mit ebenfalls 170 m² Dachfläche.

  • Auch negativ sortierte Module werden (normalerweise) bei der Anmeldung als 280 Wp Module erfasst und damit rückst du in die Kategorie >10 kWp auf :-/

  • Zitat von SebastianKaiser

    AC Anschluss ist schon vorhanden. Alles was gemacht werden muss, ist das Kabel vom HV zum Verteiler der Solaranlage legen.


    Dass Du Dich da mal nicht täuschst ...


    Zitat von SebastianKaiser

    Ich tendiere derzeit eigentlich zu Angebot 1. Der Solateur meinte, er verbaut negativ sortierte Module...Die haben dann bloss 275-280 Wp und das macht am Ende dann 9,9 - 10,0 kWp..


    Wenn diese Aussage vom Solarteur kommt, dann schicke den ganz schnell in die Wüste :shock::shock::shock:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal