Verschattung Gaupe/Dachvorbau

  • Hallo Leute ich brauch da mal eure Hilfe...
    Ich helfe gerade einem Freund bei der Planung von einer Netzanlage
    und wir rätsel gerade was vernünftiger wäre.. PV Gis Daten hab ich mir natürlich angsehen bei ihm ist eine 4 KWP geplant. Allerdings ist das Dach irgendwie ziemlich ungünstig, wegen dem Vorbau und einer bestehenden Solaranlage die nicht demontiert wird.


    (Man entschuldige jetzt die Ausdrücke ich bin mit Hausdächen noch nicht so bewandert, ich plan da normal nix und selber hab ich noch keinen Dachumbau hinter mir)


    Dachneigung durch die Bank 45°.. jetzt stellt sich die Frage 15 Module auf die Rechte Seite des Daches mit 3m Abstand zur linken (Rinne) des Vorbaus mit 6,5,4 ... Links ist bereits durch Solar Warmwasser als Indachlösug blockiert.. Oder 8 und 8 auf beide Seiten des Vorbaus O/W ausgerichtet.. klar muß man sage einspeise Tarif ist mehr als Mist in AT Eigenbedarf steht jetzt vorne an... Was würdet ihr machen?


    Gibt es für einen Vorbau mit einseitiger Montage eine Faustregel für die Verschattung? So wie beim Flachdach Aufständer .. Abstand => 3 mal Höhe? Ich hab mich mit SkechtUp schon ein bisserl gespielt ..aber naja. Ich kenn das Dach wegen Verschattung nicht live weil ich bislang bei ihm da noch nie so drauf geachtet hab


    Das Bild ist genau nach Süden .. Bild2 ist aus BING Maps.. da war die thermische Solaranlage links noch nicht oben

    Bilder

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer

    PV Gis Daten hab ich mir natürlich angsehen bei ihm ist eine 4 KWP geplant.
    [...]
    Dachneigung durch die Bank 45°.. jetzt stellt sich die Frage 15 Module auf die Rechte Seite des Daches mit 3m Abstand zur linken (Rinne) des Vorbaus mit 6,5,4 ... Links ist bereits durch Solar Warmwasser als Indachlösug blockiert.. Oder 8 und 8 auf beide Seiten des Vorbaus O/W ausgerichtet.. klar muß man sage einspeise Tarif ist mehr als Mist in AT Eigenbedarf steht jetzt vorne an... Was würdet ihr machen?


    Beides ... und natürlich auf das Süddach und nicht O/W bauen,
    Wird in AT nicht bis 5KWp "gefördert" ... 3-phasig muss er eh bauen. :juggle:
    Rechts 6-5-4 und links nochmal 6-8 dazu ... sind schöne 21-23 Stück ... günstige 250-260Wp nehmen ... Fronius Symo mit 5 oder 6KVA als WR und fertig.


    Eine Faustregel habe ich gerade nicht in der Tasche ... außer das die Thermie mal wieder den schönsten Platz klaut.

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für VB 210,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Beides ... und natürlich auf das Süddach und nicht O/W bauen,
    Wird in AT nicht bis 5KWp "gefördert" ... 3-phasig muss er eh bauen. :juggle:
    Rechts 6-5-4 und links nochmal 6-8 dazu ... sind schöne 21-23 Stück ... günstige 250-260Wp nehmen ... Fronius Symo mit 5 oder 6KVA als WR und fertig.


    Eine Faustregel habe ich gerade nicht in der Tasche ... außer das die Thermie mal wieder den schönsten Platz klaut.



    Danke.. Das Thermie leider den beste Platz bekommen hat hab ich heute auch scho so gesehen.. die ist mehr oder minder irreversibel weil das vor 3 Jahre als Indach gelöst wurde, das entfernen bzw rückbauen würde finanziell sich nicht rentieren.
    Symo hab ich eh auch ins Auge gefasst und da war halt die Überlegung ob man nicht den "M" nimmt und dafür halt aufs rechte Süd pfeift und je 2 KWP mit O/W mit den 2 Trackern. Maximalertrag ist garnicht so extrem im Vordergrund weil einfach die Einspeisetarife bei uns mit <= 6Cent bei uns komplett im Keller sind... alles was Überschuss ist, ist mehr oder minder fast vergeudet. Im Haus wohnen tun die pensionierten Eltern des Freundes mit Bedarf 10-12kwh. Ist mehr ein Idealisteprojekt deswegen sollte das Gesamtvolumen auf ein sinnvolles Maß für den Eigenverbrauch beschränkt sein.. deswegen war die finanzielle Rahmenvorstellung vom Kollegen nur soviel wie notwendig deshalb nur 4kwp. Ist auch ein Krampf bei uns in AT mit den niedrigen Tarife sowohl für die Einspeisung als auch den Bezug 18cent das man das finanziell einigermaßen sinnvoll gestaltet.... zum Haare raufen..

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer

    Symo hab ich eh auch ins Auge gefasst und da war halt die Überlegung ob man nicht den "M" nimmt und dafür halt aufs rechte Süd pfeift und je 2 KWP mit O/W mit den 2 Trackern. Maximalertrag ist garnicht so extrem im Vordergrund weil einfach die Einspeisetarife bei uns mit <= 6Cent bei uns komplett im Keller sind... alles was Überschuss ist, ist mehr oder minder fast vergeudet.


    Du weißt selbst, dass die Sonne am besten von Süden scheint ... PVGis wird Dir ja auch Süden gesagt haben ... im "Winter" ist alles andere als Süden nur schlecht.
    Die 2KWp O/W würde ich auch deswegen nicht bauen, weil das ja nur je 8 Module wären ... das ist dann von den Spannungen am 3-phasigen 1000V WR schon sehr mies ... das würde ich sicher nicht machen.


    Schön alles auf Süden setzen und ob es dann 19 .... 21 ... oder 23 Stück werden kann ja die Optik und Form des Modulfeldes auf dem Dach mit bestimmen ... ein paar mehr als 16 wären aber besser ... und eben alle mit der gleichen Ausrichtung.
    BTW: Wenn ich mir die Breite des Weges rechts vor dem Haus angucke, sieht das nicht so aus, als könnte man da "15 Module auf die Rechte Seite des Daches mit 3m Abstand zur linken (Rinne) des Vorbaus mit 6,5,4" bauen ... das Dach ist doch unten einiges schmaler oder sind das >7m von Traufe bis First?


    BTW2: Zwei Personen und 10-12KWh am Tag ist ja auch nicht wenig ... da würden 5,5-6KWp am 5KVA WR schon passen.
    Kostet ja "nur" die Module ... der Rest sind eh da Kosten.

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für VB 210,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Die sache mit dem süden am rechten Dach ist für mich nur dahingehend irgendwie abschreckend weil ich mir die verschattung durch den Vorbau im sketchup angesehen habe..da weiß ich jetzt nicht inwieweit ich mich da drauf verlassen soll sogar im sommer schaut das echt böse aus.. da ist sogar im juni juli schon ab 16 die hälfte verschattet.. winter schon ab 14:00.. ich frag mich halt ob das für den eigenbedarf jetzt besser oder schlechter ist?


    Süden geht sichs aus mit den 3m. mit den 15 .. hochkannt 6,5,4. hab den plan jetzt nicht da.. oben sind es 10m nach unten 7.5 .. und unten 5.8.. das teil ist größer als es aussieht..


    Lg

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Das ist es was mich im Bezug auf Eigenbedarf stutzig macht .. Maßstab sollte mit Größen ziemlich genau passen. Wird aber vermutlich wohl so sein das unterm Strich rechts trotzdem noch die bessere Lösung sein wird, nachdem Links nicht nutzbar ist


    das wäre Oktober 14:37



    Das Wäre 1.Juli 17:03 ..

  • 8 Module im String sind halt schon wenig. Schau dir mal die unverschattete Fläche an, die dürfte bei Süd immer noch größer sein, als bei Ost-West und sm schlecht soll das Schattenmanagement vom Fronius ja nicht sein.
    Auch, wenn es besch.... aussieht (wobei - man schaut sich selbst doch nicht dauernd aufs Dach), würde ich ja eher West/Süd aufteilen, wenn schon aufgeteilt werden soll.


    Das nennt sich übrigens Zwerchhaus https://de.wikipedia.org/wiki/Zwerchhaus

  • Zitat von alterego

    8 Module im String sind halt schon wenig. Schau dir mal die unverschattete Fläche an, die dürfte bei Süd immer noch größer sein, als bei Ost-West und sm schlecht soll das Schattenmanagement vom Fronius ja nicht sein.
    Auch, wenn es besch.... aussieht (wobei - man schaut sich selbst doch nicht dauernd aufs Dach), würde ich ja eher West/Süd aufteilen, wenn schon aufgeteilt werden soll.


    Das nennt sich übrigens Zwerchhaus https://de.wikipedia.org/wiki/Zwerchhaus


    Danke.. ja der Ansatz mit S/W find ich persölich auch sehr gut, wäre Ertragstechnisch auf jedefall die beste Lösung.. Werds mal heute vorschlagen.. Die Sache ist alles etwas verworren.. . Ältere Leute mit festen Vorstellungen ud liebe fürs Detail beim Haus, da geht es auch um die "Optik" weil es wurde 5 mal betont das es optisch auch passen soll.. am liebsten wäre ihnen ja garnix, "der optik wegen" :wink: . Das ganze Projekt ist mehr durch den Sohn des Hauses initiert, und ich helf da ein bisserl als Berater.. wobei das ja nicht unbedingt mein Resort ist


    Vorteil mit der Spannung beim Symo hab ich gesehen es geht mpp ab 150V was schon mal Schattentechnisch nicht ganz so dumm ist

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Bei S/W hast Du aber wieder das Problem mit den 2 Ausrichtungen für die Du einen kleinen 3-phasigen WR mit 2 Mpp benötigst, der mit so wenigen Modulen dann auch zumindest passabel läuft ... ich kenne keinen.
    Der Fronius Symo wird mit 8 Modulen je String irgendwie laufen, aber schön ist das sicher nicht.


    Wie groß ist das Dach der Gaube eigentlich?
    Im Bild sah es so aus, als wäre das Haus nur 10-20 Grad nach Osten gedreht ... in Sketchup sieht es nach 30 Grad oder mehr aus. Weißt Du wie weit das Haus von Süden abweicht?

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für VB 210,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Die Optik wird meist überbewertet.


    Das ist eine reine Gewöhnungssache.


    Bei PV finde ich es sinnvoller auf gute Erträge => Schattenfreiheit zu achten.


    Bei mir in der Nachbarschaft hat gerade wieder ein PV Schrauber die optimale Belegung vergeigt.


    => ein Teil des Daches ist höher, und genau diese schattenfreie Dachfläche wurde nur mit einer Reihe Module belegt obwohl zwei Reihen darauf gepasst hätten.
    das tiefer liegende Dach wurde ziemlich voll gemacht vor allem hinter einem Großen Doppelkamin wo nur im Hochsommer vielleicht ein Monat kein Kaminschatten vorhanden ist. Wenn man die Reihe hinter dem Kamin auf die Andere Dachfläche montiert hätte wäre das um einiges besser gewesen.
    Was da für ein WR für die 31 Module genommen wurde werde ich versuchen herauszubekommen wenn mir der Hausbesitzer mal über den Weg läuft.


    Django