Mich hat es auch Erwischt. Solar-Fabrik Module

  • Gute Morgen,


    so gestern ist das Schreiben von meinem Solareur gekommen das alle Anschlussdosen meiner 39Solarmodule getauscht werden müssen. Ich war erst total geschockt,wollte der doch knapp 5000€. Jetzt hab ich ein bisschen gegoogelt und bin auf eine Lichtbogenerkennungs/unterbrechungsbox von PV-SOS gestoßen. Ich weiß jetzt noch nicht was das kostet aber ich gehe mal davon aus das es günstiger sein wird wie die ganzen Module vom Dach zuschrauben. Hat jemand Erfahrung mit der Box und ist durch diese Box der Versicherungsschutz wieder hergestellt. Oder hat jemand das gleiche Problem und schon ne kostengünstige Lösung gefunden?Fragen über fragen. Aber ehrlich gesagt hab ich keine Lust 5000€ zuzahlen nur weil Solar-Fabrik gespart hat und sich dann mit ner Insolvenz aus dem Staub gemacht hat. Jetzt steh ich auch noch unter Zeitdruck da mein Solateur meinte sie wollen die neuen Anschlussdosen in einer Sammelbestellung bestellen und die würden nur einmalig für uns produziert werden und danach nie wieder. Und wer nicht mitbestellt hätte später dann halt Pech. Termin ist der 30.10 mit einer Anzahlung für die Dosen.


    Danke für Eure Hilfe.
    Gruss

  • 5000 Euro hört sich viel an, um 39 Module zu demontieren, Deckel zu tauschen und wieder zu montieren. Ich kenne aber auch die genauen Umstände nicht.


    Es gibt zwei überregionale Anbieter mit Lösungen für das SF Problem. Frag doch da mal an.


    Gruß
    Jochen


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Hallo,


    das sind ja fast 125€ pro Modul, da gibt es ja fast neue dafür.


    Klar, Arbeitszeit ist das meiste bei den Aktionen.


    Runter, umbau und wieder rauf kostet halt.


    Das Problem ist das du es nun weist und nun du nun Handeln must.


    Keine Schöne Sache.


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • 5000€ für das Beseitigen von Kontaktproblemen in der Anschlußdose?


    Ist dein Solateur ein Elektriker oder nur ein Schrauber?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von Ricsan2000

    Lichtbogenerkennungs/unterbrechungsbox


    Die LE-Box scheint mir ein sinnvoller und v.a. Dingen kostengünstiger Lösungsansatz zu sein, in Freiburg wurde damit vor
    wenigen Monaten eine grosse aufgeständerte Anlage (300kWp) nachgerüstet!


    Die Aussage "nur weil Solar-Fabrik gespart hat und sich dann mit ner Insolvenz aus dem Staub gemacht hat"
    ist übrigens nicht korrekt. Die Behauptung in einem anderen Magazin, dass es sich nicht um einen Qualitätsmangel der
    Anschlussdosen handle, sondern um eine fehlerhafte Konstruktion, die von den Ingenieuren der Solar-Fabrik vorgegeben
    worden sei, ist schlicht falsch.


    Gespart, bzw. "getrickst" hat der Lieferant der Solar-Fabrik, indem er, bzw. dessen Vorlieferant eine Modifikation bei den
    Anschlussdosen vorgenommen hat, ohne Solar-Fabrik zu informieren. Der Hersteller der Anschlussdosen hatte Probleme
    mit dem DAE und versuchte dieses Problem mittels Konstruktionsänderungen bei dem in der Dose integrierten Steckersystem (Anschlussbuchse) zu lösen und dadurch einen (alternativen) Druckausgleich während des Montagevorgangs der Anschlussdose herzustellen.


    Ob die dadurch verlorene Reputation letztlich zur Insolvenz der Solar-Fabrik geführt hat, ist allerdings spekulativ.

    2015: Türkischer Markt stark im Kommen.

  • Zitat von Ricsan2000


    "Ich war erst total geschockt,wollte der doch knapp 5000€. "


    "Jetzt steh ich auch noch unter Zeitdruck da mein Solateur meinte sie wollen die neuen Anschlussdosen in einer Sammelbestellung bestellen und die würden nur einmalig für uns produziert werden und danach nie wieder. "


    Hallo,
    mal rein aus Neugier, ist das der selbe Solarteur welcher dir einst die Anlage verkauft hat?Womöglich damals das Modul angepriesen hat?
    Falls ja,würde mich moralisch diese jetzige Art mit Druck,hohen Kosten, Pech gehabt...... doch leicht stören. :roll:
    LG

  • Von wann ist denn die Anlage. Bestehen eventuell noch Gewährleistungsansprüche gegen den Solateur?


    Gruß
    Jochen


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • man bedenke, hier wird natürlich auch u.U. mit der angst der kunden gespielt.
    ein normales dach, mit dachziegel, was soll da gross passieren.
    und eine anschlussdose ist absolut kein wunderwerk !
    wie ich schon sagte,
    wenn man unbedingt was tun will,
    als letzte möglichkeit,
    vorhandene dose einfach nachlöten und gut ist.


    wobei natürlich mal interesannt wäre, was den eigentlich
    genau das problem mit den solar fabrik moduldosen ist.


    aber erfahrungsgemäss ist es immer das gleiche problem,
    innerhalb der dose, weil die anzahl der probleme innerhalb einer
    anschlussdose typisch eben stark begrenzt ist.....


    nur meine meinung dazu
    grüsse vom dach

    Umsatz ist Ehrgeiz, Gewinn ist Intelligenz

  • Die Anlage ist von Mai2012. Ja das ist der gleiche Solateur. Mein Solateur will für Tausch 1600Euro und die Dosen kosten 2600Euro und dann noch MwST. Ich hab jetzt mal ne Anfrage bei einem Reperaturunternehmen die den Tausch auch anbieten gestellt. Heute Nachmittag frage ich mal wegen der Lichtbogenbox an.