Gewerbesteuererklärung

  • Hallo,
    mein FA will, dass ich eine Gewerbesteuererklärung abgebe. Nach Recherche in diesem Forum habe ich festgestellt, dass dies absolut unüblich ist. Dies habe ich dem FA auch mitgeteilt. Zurück kam die Mitteilung, dass ich dazu verpflichtet bin, da ein Verlustvortrag festgestellt wurde - obwohl nur geringe Einnahmen aus dem Betrieb der PV-Anlage erzielt werden.
    Bin ich der einzige Depp im ganzen Land, der eine Gewerbesteuererklärung abgeben muss ? Was kann ich sonst noch dagegen tun ?
    Vielen Dank!

  • Zitat von trapsi

    Bin ich der einzige Depp im ganzen Land, der eine Gewerbesteuererklärung abgeben muss ?


    nö, Anlage G muß jeder abgeben um seine Gewinne aus dem Stromverkauf anzugeben.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Warum sollte man dagegen etwas tun? Mach sie einfach und gut ist. Ist ja nicht viel auszufüllen.


    Icke bin auch so einer, von dem das FA die Gewerbesteuererklärung haben will. Wenn sie die unbedingt wollen, dann bekommen sie sie.

  • Zitat von machtnix

    nö, Anlage G muß jeder abgeben um seine Gewinne aus dem Stromverkauf anzugeben.


    Oh man machtnix! Wenn man keine Ahnung hat, einfach Klappe halten :!: Sorry, das musste jetzt sein.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von trapsi

    Hallo,
    mein FA will, dass ich eine Gewerbesteuererklärung abgebe. Nach Recherche in diesem Forum habe ich festgestellt, dass dies absolut unüblich ist. Dies habe ich dem FA auch mitgeteilt. Zurück kam die Mitteilung, dass ich dazu verpflichtet bin, da ein Verlustvortrag festgestellt wurde - obwohl nur geringe Einnahmen aus dem Betrieb der PV-Anlage erzielt werden.
    Bin ich der einzige Depp im ganzen Land, der eine Gewerbesteuererklärung abgeben muss ? Was kann ich sonst noch dagegen tun ?
    Vielen Dank!



    Hallo,
    eine G+V (Anlage EÜR), die Anlage G für die PV bei der Einkommensteuererklärung mit einreichen und das hast wieder 1 Jahr Ruhe. So ist das nun mal bei Finanzamt. Da Du ein Verlustvortrag hast, was mit der nächsten Steuererklärung bereinigt werden soll, ist die Mitteilung vom Finanzamt wohl richtig. Bei mir wurde es 2010 einfach geregelt, ein Verlust der sich aus der G+V ergab, wurde von dem zu versteuernden Einkommen abgezogen.


    Sonnige Grüße


    braunerbaer

    3 Mal editiert, zuletzt von braunerbaer ()

  • Mit Anlage G (zur Einkommensteuererklärung) erklärst du deine Einnahmen aus Gewerbebetrieb, das ist jedoch keine Gewerbesteuererklärung. Dein Finanzamt kann dir sicherlich das passende Formular übergeben oder sagen, wo und wie du es online ausfüllst. Hier z.B. vom Finanzamt Bayern:


    https://www.finanzamt.bayern.d…lt.php?f=LfSt&c=n&d=x&t=x


    Musste ich auch noch nie ausfüllen, allerdings habe ich auch keinen Verlustvortrag gemacht (weil kein Verlust).



    Bastel

  • Zitat von trapsi

    ..mein FA will, dass ich eine Gewerbesteuererklärung abgebe.
    .........
    Zurück kam die Mitteilung, dass ich dazu verpflichtet bin, da ein Verlustvortrag festgestellt wurde - obwohl nur geringe Einnahmen aus dem Betrieb der PV-Anlage erzielt werden.


    Das wird offenbar unterschiedlich gehandhabt bei den verschiedenen Finanzämtern. Manche fordern schon sehr früh und bei relativ kleinen PV-Anlagen die Abgabe einer Gewerbesteuererklärung, manche offenbar erst, wenn die Freibetragsgrenze von 24.500,- € in erreichbare Nähe kommt.


    Da jedoch Gewerbeverluste auch dann mit gewerblichen Gewinne verrechnet werden, wenn der Gewinn aus Gewerbebetrieb unter 24.500,- € liegt, sucht dein FA hier vielleicht eine "Spielwiese". Ich wundere mich allerdings, dass bereits ein Verlustvortrag festgestellt wurde, obwohl du noch keine Gerwerbesteuererklärung abgegeben hattest!?


    Edit:
    Frage in die Runde: Wann muss eine Gewerbesteuererklärung abgegeben werden? Erst wenn das FA mich dazu auffordert?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von Bento


    .........
    Da jedoch Gewerbeverluste auch dann mit gewerblichen Gewinne verrechnet werden, wenn der Gewinn aus Gewerbebetrieb unter 24.500,- € liegt, sucht dein FA hier vielleicht eine "Spielwiese". Ich wundere mich allerdings, dass bereits ein Verlustvortrag festgestellt wurde, obwohl du noch keine Gerwerbesteuererklärung abgegeben hattest!?


    Edit:
    Frage in die Runde: Wann muss eine Gewerbesteuererklärung abgegeben werden? Erst wenn das FA mich dazu auffordert?


    Naja, EÜR habe ich ja schon abgegeben, daraus ergibt sich ja der Verlust - Anlage G weiß ich jetzt grad nicht mehr, ist schon so lange her...

  • Zitat von trapsi

    Anlage G weiß ich jetzt grad nicht mehr, ist schon so lange her...


    Was weißt du nicht mehr? Was Anlage G ist?
    Füllst du jedes Jahr im Rahmen deiner Einkommenssteuererklärung aus: Einnahmen aus Gewerbebetrieb.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Hallo,
    vergessen, ob man eine Anlage G abgegeben hat, kann schon mal vorkommen :mrgreen:
    die Anforderung einer Gewebesteueranmeldung lässt dann evtl. auf merkwürdige Angaben in der EST schließen.
    Aber wenn es denn angefordert wird, unter 24500.-€ einfach eine Nullmeldung abgeben und gut ist.
    Wobei die restlichen Erklärungen von der Logik her interessant wären
    Sonnige Grüße und gutes Gelingen 8)

    28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
    Ausrichtung -36°, DN 42°
    I.B.N. 6/2011