USV (Akkus) weiterverwenden?

  • Guten Abend,
    ich hab hier schon einiges über die (nicht-) Verwertbarkeit von gebrauchten USV-Systemen als PV-Speicher gelesen, möchte aber dennoch für meinen Einzelfall bei Euch um Rat fragen.
    Ich kann 8 Stk. 3 jahrige USV-Akkupacks vom Typ APC RBC140 (Info) zum Schrottpreis von 20ct. pro Kilo (30€) bekommen. 1550KWh / 10AH sind, wohl hauptsächlich für Routine-Tests, durchgelaufen. Höchsttemperatur waren 29°C. Der Hersteller gibt an Batterietype: Wartungsfrei abgedichtete Bleisäurebatterie mit schwebendem Elektrolyt: auslaufsicher. Kapazität pro Pack: 480VAh. Spannung kann ich noch nicht sicher sagen, für die ganze "Rail" sind 219V angegeben. Eingebaut waren sie in einer APC Smart-UPS RT 15kVA online USV.
    Sind diese Akkus noch irgendwie sinnvoll zur Erhöhung des Eigenverbauchs geeignet? Wieviele Zyklen könnten sie überleben?
    Ich würde sie an einer ebenfalls gebrauchten APC Smart-UPS 3kVA betreiben wollen, habe mir das aber im Detail noch nicht überlegt.


    Viele Grüße
    Leonhard

  • Also IMHO ist hier der Schrottpreis pro kg bei 40 Cent.
    Wenn es so ist kannst du eigentlich nichts falsch machen.


    Allerdings mit deinen Angaben geht einiges durcheinander.
    Z.B. 1550KWh kann keinesfalls stimmen.


    Und ob da nun eine USV nützlich ist sei auch dahin gestellt

  • Bzgl. der Akkus gibt es jetzt genaueres:
    Es sind insgesamt 64 Stk. AGM Akkus (8*8) Typ Vision CP 1250 mit je 12V 5AH (Datenblatt).
    Die Angaben hatte ich von der USV, die KWh könnten auch der bisherige Komplett-Durchsatz der USV sein.
    Die 3000er USV würde ich nur aus Recyclinggründen verwenden, falls es geeignetere Lösungen gibt bin ich auch dafür zu haben.
    Anbei noch 3 Fotos.

  • Moin ,
    also 1,92 kWh netto bei C20, wenn die Dinger 100% fit sind. Im Datenblatt steht was von Lebensdauer
    3-5 Jahre. So für Basteltriebe befriedigen ja , aber so ernsthaft als Speicher betreiben wohl eher nicht.


    msG Thomi

    Irgendwann,wenn ich weiss wie es funzt, entsteht hier eine Signatur.

  • Ich habe ausgerechnet ges. Kapazität 320AH * 0,6 (60% Rest lt. Datenblatt) * 0,4 (40% max. Entladung damit sie noch ~2 Jahre halten) = 77AH nutzbare Kapa. Kommt das hin? Wäre dann pro Tag ca. 1 kWh nutzbar.

  • Ja ca. 1kWh
    Allerdings mußt du ja die Energie da auch wieder reinbekommen.
    Weis nicht wie hoch der max. Ladestrom der APC ist und ist der WR für Dauerbetrieb geeignet?


    Allerdings wenn die wirklich nur noch 60% haben werden sie relativ schnell sterben.
    Aber 1 Jahr wirst schon noch was mit ihnen anstellen können.
    Ist halt viel Bastelei.
    Am besten misst mal eine durch was sie noch an kapazität haben

  • Alles klar, schonmal vielen Dank für die Infos!
    0,144kW Ladeleistung macht knapp 7 Std. für 1kWh., ob das reicht... Dauerbetrieb wird sich zeigen.
    Geeignetes Equipment zum messen habe ich nicht, nur ein Multimeter.
    Ich denke ich nehm sie mal zum Schrottpreis, wenns nicht passt werd ich sie immernoch los.

  • Hallo, ich kann dir nur abraten von solchen Experimenten mit "Zwutschgerlbatterien" :D
    Außer viel Arbeit mit Verkabelung und ausmessen wirst du daran nicht viel Freude haben, es sei denn du bastelst sehr sehr gerne herum, vernünftig Strom speichern tut man mit größeren Blöcken.
    Grüße Toni.

  • Zitat von Murray

    Die Ösis hinter den Bergen wieder :wink:


    Was soll das denn sein?


    Ein Zwutschgerl ist was ganz kleines, liebes zartes.... :D
    Grüße Toni.