Tesla Aktie

  • Ist euch langweilig?
    Noch hat Tesla keinen so großen Einfluss auf Absatz und Gewinn der weltweiten Konkurrenten (noch) !
    Audis Probleme sind hausgemacht und stammen aus der Zeit des großen Fürsten, der mit dem billigen Diesel, dessen Power und Sparsamkeit, aus einer Hosenträger Langweiler Kiste ein Auto für die bauen wollte, die meinen, sie hätten Erfolg und Geschmack! :D


    Die Symptome werden sehr unterschiedlich sein, am Ende steht aber die identische Diagnose: Trägheit & Überheblichkeit.
    Es gibt nur eine Behandlung, aber ob die aktuellen Aufsichtsräte bereit dazu sind, die richtigen Leute an die Spitze zu setzen?
    Da bin ich ja mal gespannt wie ein Flitzebogen.


    Tesla muss sich auf das Produkt, die Produktivität, den Service und die Finanzierung konzentrieren, die müssen sich 'eigentlich' nicht um den Wettbewerb scheren, nur das Tempo beschleunigen!


    Insofern passt die Meldung zu Audi!


    Audi, VW & Co. aktivieren die Gewinne aus den Verkäufen auch aus Fahrzeugen die z.B. am Flughafen in Berlin stehen. Sie aktivieren sogar die Gewinne aus Verkäufen von Gebrauchten Karren die sie überall rumzustehen haben.


    US GAAP läßt grade für die Deutschen Autobauer viel Spielraum zu ! Das geht solange gut, wie der Abverkauf funktioniert und keine Abschreibungen über ein gewisses Maß dabei anfallen.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von PV-Berlin


    Noch hat Tesla keinen so großen Einfluss auf Absatz und Gewinn der weltweiten Konkurrenten (noch)


    Du hast deine Meinung, ich habe meine Meinung, und dann gibt es noch das was wirklich geschieht. :wink:


    Ich behaupte, dass sich auch bereits jetzt verschobene bzw. aufgeschobene Kaufentscheidungen (zugunsten Teslas) bemerkbar machen und dies nicht ausschließlich an der Anzahl der ausgelieferten Teslas abzulesen ist, sondern eben auch daran was bei anderen Herstellern passiert.


    Einer Meinung sind wir sicherlich wenn VW die Ankündigung wahr macht im Jahr 2020 nur 150.000 Elektrofahrzeuge verkaufen zu wollen. Ich treffe mal ein paar Annahmen: Tesla wird dann geschätzt bei rund 700.000 Fahrzeugen sein. Ggf. deutlich mehr, abhängig davon wie der Markstart des Model Y in 2020 verläuft ("Elon Time") - den Chinesen traue ich jedoch einen zügigen Aufbau der gigafactory 3 zu [2]. Auch das neue Model S und roadster 2.0 stehen bis dahin an. Tesla muss sich erst recht nicht um VW Gedanken machen, wenn es dabei um Fahrzeuge geht die sich im unteren Preissegment bewegen (VW ID / Neo) die sich mit Renault, Nissan, Hyundai, PSA,... den Markt teilen müssen. Das ist zwar mit Brot&Butter typisch für VW, aber eben das untere Ende an dem sich Tesla bewegt. 2020 werden auch von VW Crozz und Buzz keine nennenswerten Stückzahlen kommen. Selbst Audi hat mit dem SUV e-tron quattro auch nur lächerlich geringe Stückzahlen anvisiert. Offenbar wollen und können sie nicht anders (siehe Posse um LG Chem) und überlassen das Feld in noch kleinerer Stückzahl Porsche. Tesla wird in 2020 vermutlich mehr Elektrofahrzeuge (BEV) verkaufen als VW, Daimler und BMW zusammen. Frühestens 2021 wird sich das ändern, dann kommt es nochmal drauf an, aber Tesla ist bis dahin groß genug und die Marktposition sehr robust als das man sicherlich nicht mehr einfach unter die Räder kommen wird. Auch frei werdende Mitarbeiter von anderen Autoherstellern stehen dann zur weiteren Entwicklung zur Verfügung. :wink:


    [1]
    http://www.manager-magazin.de/…aktencheck-a-1235408.html


    [2]
    https://www.golem.de/news/giga…in-china-1810-137307.html

  • Die Deutsche Sprache ist schwer ! Nein Koffer sind schwer, die Deutsche Sprache ist schwierig!

    Zitat

    Noch hat Tesla keinen so großen Einfluss auf Absatz und Gewinn der weltweiten Konkurrenten (noch)


    Keinen großen Einfluss ungleich keinen Einfluss! Wie stark der real ist, wird keiner wissen können, das einer da ist, kann man ja schon an meiner Nutzung eines 'uralten' Tata aus 2006 sehen!


    Wenn ich sage, wir kaufen keine Verbrenner mehr, bedeutet das eben auch, das man kämpfen muss (gegen den inneren Schweinehund) *


    Tesla oder wer auch immer wird ja einen Farmer 1 oder 2 liefern ! Was Tesla unter PickUp versteht ist eher nur Spielzeug.
    Der X etwas für Lehrer und andere 'VIP' !


    Aus richtigen Fahrzeugen steigt man mit Arbeitsklamotten aus. 8)

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von Buck Rogers

    :wink:


    "Wegen Tesla. Sorgenfalten bei Audi, BMW und Daimler (...) Für deutsche Autohersteller kommt es wegen der Versäumnisse der Vergangenheit teilweise ziemlich dicke. (...) Die rückläufigen Absatzzahlen gehen einher mit den starken Absatzsteigerungen von Tesla im Bereich der Mittelklasse. "


    https://boerse.ard.de/anlagest…erfen-sich-sorgen100.html


    Tesla kostet den deutschen Firmen in den USA Absatz, weltweit aber nicht. Das wird sich auch die nächsten 5 Jahre nicht wirklich ändern, dafür sind Teslas Produktionszahlen zu gering. 2025 wird Tesla produktionsmäßig in derselben Liga spielen wie BMW.


    Da Tesla auch in absehbarer Zeit keine preiswerten Autos in größeren Stückzahlen liefern werden kann, wird VW die Möglichkeit haben, sich in dem Segment um 35.000 EUR breit zu machen, die 150.000 Fahrzeuge im Jahr 2020 sind uninteressant, die Frage ist, ob VW (Marke) tatsächlich 1.000.000 im Jahre 2025 liefern kann.

  • 2025 werden die KP Klitschen mehr als 1.000.000 e-Autos nach Europa liefern. Die Frage ist nur, ob Tesla den Sprung zum System Lieferanten wagt oder 'klein' bleiben wird wollen!


    Da E.M. die Wette eingegangen ist, das Tesla in ca. 10 Jahren 750 Mrd. $ an der Börse wert sein wird, kann ich davon ausgehen, das er noch einiges vor hat:


    Topp 1! Das Thema Stromlieferant Kontrakter weltweit aufzustellen (Ertrag in den Dimensionen einer ESSO)
    Topp 2! Akkus und Antriebstechnik für andere OEM zu liefern, vergleichbar mit Intel & Co. unter Umständen in Partnerschaften mit großen Fonds (Geldbedarf astronomisch hoch) oder den OEM selbst.


    Bei 750 Mrd, $ Börsenwert, müssen schon 50 Mrd. $ Gewinn p.A. her! 8)


    bei 399 $ je Aktie, ist Tesla zur Zeit mit dem 34 fachen bewertet. Also noch kann man sich entspannt zeigen und kann abwarten, bis man ganz sicher ist, das Tesla zu o.g. Ufern aufbrechen wird & kann! *Ich rede von BlackRock & Co.


    Die paar Tesla Aktien halte ich nur privat, zur Zeit sind wir nicht der Meinung, das ein PKW Hersteller ein Investment darstellt. Sollte Tesla den Schwerpunkt verschieben, wird dies neu bewertet werden.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Wer etwas Zeit, gute Nerven und einen guten Broker hat, der kann mit den heftigen Ausschlägen bei Tesla mehr Kasse machen, als mit korrekter Arbeit. Da reicht relativ wenig Geld.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von PV-Berlin

    Wer etwas Zeit, gute Nerven und einen guten Broker hat, der kann mit den heftigen Ausschlägen bei Tesla mehr Kasse machen, als mit korrekter Arbeit. Da reicht relativ wenig Geld.


    Genau. Die Reichen spielen mit ihrem Reichtum, den sie den Armen abgepresst haben, Monopoly.
    Früher war das nur ein Spiel, heute ists das globale Hauptproblem geworden.