SUN GTIL- Nutzung und Erfahrungen

  • ich finde allerdings, der WR wird recht warm bei "nur" 30-50W :)

    aktuell hab ich das Gefühl, der verbrät zu viel Leistung oder trackt nicht perfekt (Schwankungen von 30-40W erkennbar und hörbar)

    vielleicht ist das bei dem Teil aber auch nicht anders :o

  • ich finde allerdings, der WR wird recht warm bei "nur" 30-50W :)

    aktuell hab ich das Gefühl, der verbrät zu viel Leistung oder trackt nicht perfekt (Schwankungen von 30-40W erkennbar und hörbar)

    vielleicht ist das bei dem Teil aber auch nicht anders :o

    Unter 100 Watt ist der Wirkungsgrad (2KW Version) echt kacke. Ab 100 Watt bis du irgendwo bei um 85%. Für kleine Lasten ist der nicht zu empfehlen. Erst wenn du größere Grundlasten ab 200 Watt hast.

  • Hallo zusammen, ich habe einen SUN GTIL2 in der Version 45V-90V Variante bestellt. Leider brauch ich aber die 22-65V Variante. Bevor ich den Wechselrichter für 15€ nach Tschechien zurück schicke wollte ich hier nachfragen ob ihn einer gebrauchen kann.


    Das heißt ich hätte einen SUN GTIL2 45V-90V (nur Ausgepackt / 3 Tage alt) für 240€ zu verkaufen.

  • Gbts hier Neuigkeiten ?

    Stromverbrauch : 100% erneuerbare Energie | Mobilität: Hybrid

    Ein Leben mit Elektroauto ist möglich, aber sinnlos. | Sterben die Verbrenner aus ? Nein. (Quelle: ADAC)

    Es ist nicht die Frage, ob der BEV-Hype endet, sondern wann.


    Es gibt eine einfache aber unangenehme Methode, mit dem Klimawandel fertig zu werden: Es müsste als Schande gelten, reich zu sein.

    Geiz ist nicht geil - er vernichtet Qualität.

  • ich sehe nur, dass der Wechselrichter scheinbar ungenau anzeigt, der angeschlossene Zähler zeigt mehr Leistung an, als der WR :)

  • Hallo Felix,


    diese Schaltung würde mich auch interessieren, wie kann ich sie zum Nachbau bekommen?

    Auf https://de.aliexpress.com/item/32851729850.html ist eine Variante mit internem Limiter beschrieben, aber nur einem Clamp-Sensor. Ich muss aber doch alle drei Phasen am Zähler messen, um die Einspeisung auf 0 regeln zu können.

    Vielleicht wäre es eine Lösung, mit einem Arduino den Strombezug zu messen und über den Clamp-Sensor-Eingang den Wechselrichter zu steuern?


    VG,

    Henrik

  • Das ist mit einem Arduino möglich, aber alles andere als trivial...

    Für dein Vorhaben ist eventuell eine der Raspi-Lösungen einfacher. (volkszähler.org bzw. andere)

    Es gibt auch China-Messgeräte mit 3 "clamps" und offener Schnittstelle. (Namen vergessen:()

  • Ich habe inzwischen einen 3-Phasen-Leistungsmesser mit Arduino aufgebaut: Ich bringe den Output von den drei 30-A-Clamps, die um die Leiter der drei Phasen gelegt sind, über einen Koppelkondensator auf den Mittelpunkt eines Spannungsteilers mit 2,5 V und messe dann mit den Analogeingängen des Arduino 1000 mal die Spannung und bestimme Maximum und Minimum. Die Differenz dazwischen ist proportional zum Strom oder zur Leistung, die man messen möchte. Die erreichte Auflösung sind 14-W-Schritte, das würde wohl für eine Steuerung des Wechselrichters reichen.


    Könnte ich jetzt mit dem Arduino nicht ein auf 2,5 Volt zentriertes Sinussignal generieren, dessen Amplitude der Summe der gemessenen Amplituden entspricht, um damit (wieder über einen Koppelkondensator) den Limiter des Wechselrichters zu steuern?


    In einem Amazon-Bericht gibt es die Aussage, dass der GTIL auf den gemessenen Strom nicht feinfühlig reagiert und gar bei kleinen Strömen gar nicht einschaltet, kannst du das bestätigen?

    Auch gibt es mehrere Berichte über geringe Haltbarkeit, was meint ihr dazu?


    Wäre ein SolarInvert BAT 600-48 Batteriewechselrichter dann vielleicht eine solidere Alternative? Den kann man über eine Spannung 0-10 V oder über RS485 steuern. Und bei einer Begrenzung auf 600 W kann man m.E. die vereinfachte Anmeldung beim Netzbetreiber nutzen.

    Als Akku denke ich über den Pylontech LeFePO4 mit 2,4 kWh und 48 V nach, bei dem kann man den Ladezustand über eine Schnittstelle abfragen (siehe anderen Thread in diesem Forum).

  • HenrikBehrens : Um die Richtung des Energieflusses zu messen, musst du aber zeitgleich die Spannung bzw. die Phasenlage messen. Da du ja begrenzen willst, während der WR in Betrieb ist, wäre das doch notwendig oder? :/ Naja, alles nicht so einfach auf jeden Fall... Zähler mit auslesbarer genormter Schnittstelle sollten Pflicht sein! :):thumbup: