Gewerbestrom

  • Hallo,


    wie unterscheidet sich der gewerbliche Strom von dem Strom für Privat Kunden und wie kann ich den Gewerbestrom "beantragen"? Läuft das genau so ab wie beim Haushaltsstrom?

  • ... ich glaube an der Farbe...


    Naja, im Ernst...
    Der Unterschied liegt wohl im Preis. Privatstrom ist wohl der Teuerste.
    Frag doch mal bei deinem Stromversorger.


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Das ihr euch mal nicht vertut.
    Gewerbestrom für kleine Gewerbe irgendwo bis 200.000 ist teurer als für Private.
    Ich hab mich erst Anfang des Jahres mit verschiedenen Anbietern rumgestritten warum das so ist.
    Soll an der Leistungszeit tagsüber liegen....
    Inzwischen hab ich einen der nur knapp drüber liegt.
    Trotzdem ärgerlich!

    Luschengeselle L11

  • Wenn man sich die Lastprofile für Gewerbe und Haushalt anschaut, dann wird beim Gewerbe verhältnismäßig mehr Strom zu teuren Zeiten verbraucht. Deswegen ist dieser in der Regel auch ein teurerer Tarif.
    Die Zuteilung des Lastprofils erfolgt durch den Netzbetreiber, der das zugeteilte Lastprofil an den Energielieferanten weiter gibt.

  • Zitat von Berndh

    Das ihr euch mal nicht vertut.
    Gewerbestrom für kleine Gewerbe irgendwo bis 200.000 ist teurer als für Private.


    Bis heute bin ich immer davon ausgegangen, dass, je größer die Abnahmemenge,
    der Preis pro kWh günstiger wird. :juggle:



    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Im Gewerbe sind bei Verbräuchen von ca. 65.000KWh pro Monat Kosten von 18-19 Cent pro KWh netto zu erwarten.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • 18-19 Ct incl. aller Abgaben die dazu kommen?
    Das wir nämlich gerne unterschlagen bei den Angeboten.
    Ich hab immer wieder Kollegen die sich freuen einen so guten Gewerbetarif ausgehandelt zu haben.
    Bis man anfängt die Abgaben hinzuzurechnen.
    Im Gewerbe sind alle gewohnt netto zu rechnen und die Abgaben werden vergessen.

    Luschengeselle L11

  • Zitat von Berndh

    18-19 Ct incl. aller Abgaben die dazu kommen?


    Das ist der netto Strompreis ohne USt inkl. aller EEG Umlagen, KWK Umlagen, HT NT Zu- und Abschläge und allem was es da sonst noch so an Abgaben und EE Steuern gibt, aber eben ohne USt.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von Ruparnovic

    Wenn man sich die Lastprofile für Gewerbe und Haushalt anschaut, dann wird beim Gewerbe verhältnismäßig mehr Strom zu teuren Zeiten verbraucht. Deswegen ist dieser in der Regel auch ein teurerer Tarif.


    Was führt dich zu deiner Aussage? Die Zeiten, da der Strom tagsüber teuer war, sind ja, auch dank PV, vorbei. Am teuersten ist der Strom derzeit typisch früh morgens und am späten Nachmittag/frühen Abend wenn deutliche Nachfrage auf kaum PV trifft.


    Bei den Vergleichsportalen ist immer auch alles außer Mehrwertsteuer eingerechnet, habe ich jedenfalls noch nicht anders gesehen. Wenn jemand z.B. teilweise von der Stromsteuer befreit ist, läuft das ja nicht über den Versorger sondern über einen extra Erstattungsantrag beim Zoll.
    Nach Boni kommt hier auch mancher auf 20ct/kWh netto, das kann fast jeder haben, der regelmäßig wechselt.